Kendrick Lamar x Jay-Z, Big K.R.I.T., Future, Kid Cudi, Chima x MoTrip, Beyonce, Lord Finesse, Jhené Aiko

Kendrick Lamar x Jay-Z – „Bitch don’t kill my vibe Remix“.. Jigga flowt wie Hölle und Kendrick sorgt im zweiten Verse für offene Münder. In Texas steigt gerade wieder die alljährliche Industrie-Sause SXSW. Alles was Rang und Namen hat schaut in Austin vorbei. Big K.R.I.T. lies sich auf dem Def Jam Showcase nicht lange bitten und selbst das schwierige Publikum lies sich mitreißen. Future trat bei den Jungs vom Fader auf. Ich habe den Kollegen noch nicht so recht verstanden und halte ihn für eine schreckliche Version von T-Pain. In Amiland sieht man das aber scheinbar anders und geht gerade komplett steil auf den Homie. Kid Cudi spielt ein Medley aus „Memories“ und „Day-n-Night“. Der Sound ist leider etwas knarzig, aber man ahnt die Energie. Chima lädt zum „Morgen“ Remix ein, MoTrip und sein Bruder Elmo folgen dem Aufruf. Dann haben wir einen Lord Finesse Mix mit allerhand B-Seiten und Perlen direkt aus Tokyo. Jhené Aiko lässt zum ihrem 25. Geburtstag den Song „Everything must go“ los, produziert von No I.D. Zum Schluss gibt es die neue Beyonce Single und die ist ganz abgedrehter Krempel. Inklusive Pimp C Vocal und jeder Menge Houston Tribute. Hit-Boy produzierte “Bow Down” während Timbaland, Sonny Digital, Polow Da Don und Planet VI für “I Been On” verantwortlich sind. Enjoy:

[youtube]http://youtu.be/vZt52_dbU_8[/youtube]

[youtube]http://youtu.be/ZVmgsnMj1wQ[/youtube]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.