Kanye deconstructed: The Human Voice as the Ultimate Instrument (Short Documentary)

Kanye Deconstructed Documentary WHUDAT 2

„Kanye deconstructed“ ist eine schöne Kurzdoku über die von Kanye West erfundene Technik, die menschliche Stimme als Universal-Instrument zu benutzen. Seine als „Chipmunk Soul“ bezeichnete Routine, bei der Stimmen hochgepitcht und als Sample-Elemente eingesetzt werden, zieht sich wie ein roter Faden durch all seine Produktionen; natürlich in den verschiedensten Variationen. Und ja, damit hat der nicht nur den HipHop sondern die gesamte Geschichte des Beatmakings grundlegend verändert. Wie er genau vorgegangen ist, was für Ideen Kanye West (feature) bei welchen Songs hatte und überhaupt – sein gesamtes Schaffen und sein Impact, hier sehr schön auseinandergeflankt von Vox.

„A crisp and clear vocal performance is a vital component of all genres of popular music. So when Kanye West recorded his debut single, „Through the Wire,“ with his jaw completely wired shut after a car accident, he was taking a huge risk. When you listen to „Through the Wire,“ you immediately hear that Kanye „chipmunk soul“ in his pitched-up sample of Chaka Khan’s „Through the Fire.“ But you also hear Kanye riff: „Yo, Gee, they can’t stop me from rapping, can they? Can they, Hop?“ His voice is muffled and lispy. It’s not clear at all. But that vocal performance illustrates something unique about his work as a producer and artist: His greatest instrument has always been the human voice.“

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.