Jorja Smith veröffentlicht mit „Time“ weiteres Video aus „Be right Back“

Viel erstaunlicher als Pandemie, Klimakrise, Afghanistan und Spiritual Awakening zusammen ist doch eigentlich, dass ich auf die alten Tage doch noch Fan von britischer Soul-Musik geworden bin. Ich mochte den britischen Akzent nie so sehr (A bottle of Water = „a bo ou ou wo ouh“ – sprecht doch mal deutlicher, Mensch! Video s.u.), kann mich inzwischen aber mit ihm arrangieren, wenn er halt nicht so massiv gelebt wird. Der Typ aus dem Thai-Resto (UK dude namens John) hat mich nicht nur verschreckt, weil er mir ständig Schwurbel-News per WhatsApp schickte, es war auch sein Akzent; man versteht halt einfach nichts und muss ständig nachfragen, macht mich aggressiv.

Zurück zum britischen Soul, ich wiederhole es gerne noch einmal: Children Of Zeus, Cleo Sol, Little Simz, Lynda Dawn, Samm Henshaw, ganz wichtig: Michael Kiwanuka und und und … und Jorja Smith. All das kann man sehr gut hören und deshalb lege ich Euch nah, einfach noch einmal die „Be Right Back„-EP hervorzuholen und das neue Video zu „Time“ zu gucken, hier habt ihr es:

„Come and roll your weed, you can teach me how, You could ride this wave, I can show you now
I’m right here and I might be a real girl, I’ll take you on a trip, I’ll take you out this world
Nah, I’m not here to hug you, I’m just for the night, No, I’m not here to love you, I’m not here to fight
Don’t wanna be blamed for any drama, Don’t wanna be here just to pick up all this karma
Haus Maus Mutter Butter, geh heim allein im Schein am Bein herein!“

Jorja Smith – „Time“ // Official Video:

How to pronounce „A BOTTLE OF WATER“ in the UK:

Kommentare

Kommentare sind geschlossen.