Jay-Z veröffentlicht erstes Buch: „Decoded“ [Preview]

Was macht man, wenn man mit 40 Jahren von seinen 10 Grammys, den ewigen Forbes-Titelcovern, seinen 250 Geldspeichern voll mit grünem Papier und der ollen Beyoncé genervt ist? Genau, man setzt sich mal hin und schreibt ein Buch, indem man den Zauber von 36 selbstkomponierten Tracks erklärt – genau das macht „Deoded“ nämlich. Jigga erzählt, wie es zu den jeweiligen Texten seiner erfolgreichsten und provokantesten Tracks gekommen ist, erläutert einzelne Passagen und erklärt, warum das Alles auch genau so gehört. Beispiel gefällig? Hier weiht uns Hov in die Entstehungsgeschichte von „Most Kings“ ein:

Ihr habt die Nummer gerade nicht in der Marmel? Hier ist sie nochmal:


[Nicht wundern, das Intro gehört so – geht ab 0:30 los!]

Am 16. November kommt das Viech, „Decoded“ – ich zitiere:

A collection of lyrics and their meanings that togehter tell the story of a culture, an art form, a moment in history, and one of the most provocative and successful artists of our time.

Und ganz nebenbei erwähnt ist das komische Dings da auf dem Cover nichts Geringeres als ein Rorschach von Andy Warhol und pünktlich zum Release soll es auch eine iPhone/iPad-App geben. Was Vermarktung angeht, muss man sich bei Herrn Shawn Corey Carter aber ohnehin keine Gedanken machen – it’s ‚cha boy!
___
[via]

Kommentare

3 Antworten zu “Jay-Z veröffentlicht erstes Buch: „Decoded“ [Preview]”

  1. […] Jigga veröffentlicht am 16.November sein erstes Buch “Decoded”. Weitere Infos hat der Winkelsen für […]

  2. […] Jay-Z veröffentlicht erstes Buch: “Decoded” [Preview] – Jigga erzählt, wie es zu den jeweiligen Texten seiner erfolgreichsten und provokantesten Tracks gekommen ist, erläutert einzelne Passagen und erklärt, warum das Alles auch genau so gehört. […]

  3. […] Decoded – Die Biographie von Jay-Z. Ich les ja Biographien schon ganz gern. Und Jay-Z hat bestimmt ein paar […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.