Inside The Mind Of Kid Cudi [Kurz-Doku]

Ich gebe zu, ich musste erst ein bißchen warm werden mit dem Typen, was jetzt ziemlich komisch klingt, aber no homo sagt man ja nicht mehr. Ich hielt Cudi irgendwie für arrogant, gekünstelt, leicht überheblich, war der Meinung, sein schneller Ruhm sei ihm zu Kopf gestiegen – naja, all der übliche Quatsch, den man immer vorschnell über Jemanden denkt, der offensichtlich irgendwie anders ist. Musikalisch hatte ich nie Zweifel, „Man On The Moon“ war eines der besten Alben des vergangenen Jahres und im Laufe der Zeit wurde Scott Ramon Seguro Mescudi mir auch in Interviews immer etwas sympathischer. Und jetzt sind alle Zweifel beseitigt: dieser Typ passt in die Welt. Und ich freue mich auf weitere Releases.


___
[via]

Kommentare

3 Antworten zu “Inside The Mind Of Kid Cudi [Kurz-Doku]”

  1. Yea, richtig cool. Wobei ich nie Vorbehalte gegen Cudi hat.Wer so ein Album macht, kann nur ein nicer Typ sein! :P

  2. Ach und von wegen selbstbewusst: http://is.gd/ffoWt

    „Niggas ain’t got the magic like they think they do; there’s only a couple of wizards in this game. I’m a wizard and I know it.“

    :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.