Inside The Amazon Warehouses (9 Pictures + Clip)

Ich hab‘ mir ja immer schon vorgestellt, wie es wohl aussähe, wenn Amazon ein Lager hätte. Ich bin bislang davon ausgegangen, dass 80-90% der Artikel via Streckengeschäft verschickt werden (ich bin ja gelernter Großhändler, müsst Ihr Euch mal vorstellen. Gott war das hart, 15 Jahre Doppelleben!), also der Kunde bestellt und der Hersteller verschickt die Waren direkt im Amazon-Karton an den Kunden. Aber jetzt sehe ich, dass die tatsächlich ein Lager haben. Und das sieht auch noch so aus, wie ich es mir als Großhandelsdude in meinem wildesten Kommissionierungs-Träumen immer vorgestellt habe, holy mother of Hubwagen! Aber klar, wie soll man sonst 17 Millionen Artikel in nur 24h verschicken:

Amazon did not create the notion of buying things online, but it has done more than any other retailer to move the experience into the mainstream. It has exceeded its customers’ expectations so often it must constantly struggle to top itself. „At first people were incredulous that the mouse on their computer was connected to their doorbell,“ the Amazon executive Russell Grandinetti said recently. Now they say: „It’s been 12 hours. Where’s my stuff?“


Clip:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Lb-4rt_6wDo[/youtube]
___
[via dyt]

Kommentare

8 Antworten zu “Inside The Amazon Warehouses (9 Pictures + Clip)”

  1. Neri sagt:

    Fahr hier in Leipzig des Öfteren dran vorbei… dagegen wirken Fillialen schwedischer Möbelhäuser und Flugzeughangars tatsächlich fast winzig.

  2. Dschyzn sagt:

    Herrlich. Ich kann meine Dallas Season 13, die ich noch clearmaken will, not on the pic finden. Sieht derbe aus.

  3. nixloshier sagt:

    wie… das ist nicht sortiert!? falsche vorstellung verpufft.

  4. stylicious sagt:

    @Nixloshier: Chaotisches Lagersystem.

  5. Fritz sagt:

    geile Fotos, danke. Hat mich immer schonmal interessiert.

  6. norb sagt:

    in leipzig war ich damals im rahmen meines studiums mal drin. war sehr beeindruckend. auch wenn die von jedem produkt nur relativ wenig daliegen hatten (im verhältniss gesehen) aber allein die verpackstationenanzahl (scrabble-wort) war der hammer…würde mal gern das gewusel in der vorweihnachtszeit sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.