I-Ski-As II


(So ging´s los)
13.15h, das erste mal auf dem Gipfel angekommen. Im Hintzergrund läuft Wolle Petry, Grund genug für eine schnelle Flucht. Man hat die Wahl mehrerer Abfahrten. Aber bevor es losgeht, sollte man erstmal seine Stehkraft testen. Als ich das letzte Mal auf Skiern stand, war Michael Jackson noch schwarz und eine Kugel Eis hat 25 Pfennig gekostet. Und was soll ich sagen: 5 Minuten nachdem die Carvin-Teile angeschnallt waren, rutsche ich rückwärts auf ein paar Snowboarder zu und lande schließlich seitlich auf einem der Skier. Erstaunlich, was anatomisch in meinem Alter noch so möglich ist. Die erste Abfahrt dauert etwas länger, ich stehe wackeliger auf den Brettern als Jochka nach dem Visa-Case. Ich falle tief und stehe wieder auf wie der deutsche HipHop. Beim nächsten Downhill ist man dann schon sicherer als der LAX und von jetzt an geht´s nur noch um den Spass! Den ganzen Nachmittag geht´s nur noch hoch und runter, auf und ab – selbst Kelly Trump (oben) hat sowas noch nicht gesehen. Um 17.30 geht´s dann zurück in die Butze. Bundesliga!

Parallel zum HSV-Sieg kocht Ernie das Vorsüppchen, im Backofen schmort die Lasagne. Es gibt Rotwein. Guten Rotwein. Zum Hauptgang dann aber wieder Holsten. Mittlerweile läuft auf Pro7 diese dusselige Wok-WM. Homie H. aus Köln arbeitet für die Event-Agentur, die alle TV-total´schen Großveranstaltungen organisiert. Er ist vor Ort und hat bereits mit Sonja Kraus gefummelt Brösel geredet. Hat ´nen Access-all-Area-Pass und sieht sie alle. Soll aber kalt sein, wie er uns mitteilt.

So langsam sollte man sich einmal um das Abendprogramm kümmern. Goslar ist eine schöne Stadt, aber viel los ist hier nicht. Es gibt wohl eine Table-Dance-Bar und ein Tanzlokal. Aus Angst, von weiteren, unfreundlichen Einheimischen angepöbelt zu werden und aus Müdigkeits- und Natural-High-Gründen verlassen wir unsere Bude in der aktuellen Nacht jedoch nicht mehr. Nach ein paar Telefonstreichen beim lokalen Taxi-Unternehmen fällt MC dann entgegen jahrelanger Routine um 1.30h in die Federn. Gut so, morgen geht´s schließlich nochmal zur Seilbahn!

Insgesamt ein kugelrundes Wochenende mit den 5 essentiellen Säulen der modernen Lebenskultur: Entspannung, Geschwindigkeit, Essen, Füße hoch und Holsten. Die DigiCam lief die ganze Zeit mit, werde mal ein Filmchen basteln und diesen dann hier verkaufen. Das Leben ist zu kurz für Sicherheit und MC will doch nur so sein, wie er ist. Ich fahr´ jetzt wieder regelmäßig Ski!

Kommentare

13 Antworten zu “I-Ski-As II”

  1. GL sagt:

    Und weil das alles sooo schön war, kannste mir doch bestimmt von Herzen gern die H.S. Karten überlassen! Finde ich! :-)

  2. Nicole sagt:

    Mann, mach doch so Sprueche nicht, wenn ich grade den Mund voll Southern Comfort habe. Das waere fast ne neue Tastatur gewesen :)

  3. GIZA sagt:

    Das klingt doch gar nicht mal übel. Herr Winx weiß halt zu feiern…

    Als ich das letzte mal im Harz war, war das zur Klassenfahrt mit der Grundschule. (Wieso hat man sich eigentlich damals nachts zu den Mädchen geschlichen? Was, zum Henker, wollten wir da? Noch keine Haare am Sack aber schon nen Gangbang planen…) Ach ja: Damals gabs noch die Zone.

  4. MC Winkel sagt:

    @ GL: LEIDER nein! Danke nochmal für´s Gewinner-Bild, das geht in Kürze online!
    @ Nicole: SC zum Fühstück? :-) Nenene, ich weiss ja: In Korea ticken die Uhren anders!
    @ Giza: Wir Westsider waren trotz Zonenlosigkeit in der Überzahl! :-) Waren aber viele Holländer da. Auch schlimm.

  5. Denzel sagt:

    mensch, so´n kurztrip hat was, oder? braun geworden?

  6. mai sagt:

    ein königreich für eine video kamera…. hab gerade herrlich gelacht bei der vorstellung von mc auf carving. mir ginge es wohl gleich 14 jahre skiabstinenz. und bitte kein spruch von wegen wir schweizer uns skifahren (nicht alle können es).

  7. KleinesF sagt:

    KleinesF vermutet, es gibt noch mehr zu erzählen!!! :o)

  8. ficker sagt:

    kelly ist ssssooooooooooo geil

  9. ficker sagt:

    wenn ich sie sehe bekomme ich eine latte

  10. Excerpt sagt:

    Excerpt…

    […]There are many horror stories about affiliate programs and networks. People have heard them over and […]…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.