Hunter S. Thompson ‚Fear and Loathing in Las Vegas‘-Sculpture by Artist Kevin Kirkpatrick

Beim Namen Hunter S. Thompson kommt mir als Allererstes der Film „Fear and Loathing in Las Vegas“ von Terry Gilliam aus dem Jahr 1998 in den Sinn. Johnny Depp verkörperte den US-amerikanischen Schriftsteller und Journalisten, der in seiner Zeit beim Rolling Stone Magazine, seinen ganz eigenen, nämlich den Gonzo-Journalismus mehr oder weniger etablierte, in einer Paraderolle. Der Visual Effects-Artist Kevin Kirkpatrick widmete dieser Legende eine wirklich wahnsinnig geniale Skulptur. In doppelter Größe eines normalen menschlichen Kopfs, mit verdrehtem Hals und überdimensionaler Sonnenbrille, welche die Speed-Geschwindingkeit von Hunter S. Thompson’s Welt reflektiert, kommt dieses skulpturale Meisterstück daher. „I wanted the sculpture to be as close to the Fear and Loathing in Las Vegas poster as I could get it, which is basically just a warped image of a still from the movie. The movie’s photograph was pretty blurry due to the digital enhancing, so I knew I could take artistic Libertins“ so der Künstler. Kuckt doch mal + Enjoy:

Twice the size of a human head, with a twisted neck and glasses reflective of a world on speed, it’s a strange bust in an oversized hat—and that doesn’t even begin to broach its subject. Holding his cigarette between his teeth, visual effects artist Kevin Kirkpatrick’s oversized bust of Raoul Duke, Johnny Depp’s caricature of Hunter S. Thompson’s hero in Fear and Loathing in Las Vegas, is a mind-melting sculptural feat.


[via DYT]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.