„Es gibt keine Abkürzung zu meinem Herzen, Du musst den langen Weg der Liebe gehen“


(via)

Auch wenn „MFG“ nicht mein Lieblings-Song der Fantis ist: höchst interessante Hintergrundinformationen zur Entstehung eines ganz besonderen Stückes und wegweisend für die weitere Karriere – funktionierte auch noch!

Kommentare

14 Antworten zu “„Es gibt keine Abkürzung zu meinem Herzen, Du musst den langen Weg der Liebe gehen“”

  1. Juuro sagt:

    Hey, das ist mal toll!
    Danke, MC! :)

  2. GIZA sagt:

    Wenn es von herzen kommt, mit Freude produziert wird, echt ist und eine Geschichte dahinter steckt. Dann funktioniert es. Manchmal hilft auch eine verrückte Idee oder Nilz mit ner Buddel Champus… :)

    Dolles Video, das man sich im Studio an die Wand pinnen müsste.

    DER GIZA

  3. zoee sagt:

    klasse video und sehr interessant! danke!

  4. denzel sagt:

    dann stimmt es ja sogar, was der moderator auf der blogshowtour über nilz gesagt hat, er ist tatsächlich an der entstehung von mfg beteiligt. die kürzeren haare stehen ihm, wann wurde das aufgenommen?

  5. oasenhoheit sagt:

    klasse clip mit interessanten hintergrundinfos!

    die fantastischen vier machen aber auch einfach echt gute musik. und von mfg konnte ich sogar mal den ganzen text auswendig! *g*
    von „sie ist weg“ und „die da“ eh. ;-) aber auch „michi beck in hell“ ist ein ungewöhnlicher titel, der mich gleich angesprochen hat.

    besonders mag ich auch das „liebeslied“ von thomas d, total klasse song!

    kurz um:
    die fantastischen vier sind einfach fanastisch und machen gute deutschsprachige musik!

    ach, und noch ein nettes zitat aus dem clip ist ja:
    darauf war ich
    „für mfg bin ich sowas von unbescheiden stolz, dass es vielleicht schon ein bißchen eklig ist.“

  6. oasenhoheit sagt:

    wechstaben verbuchselt, menno!
    meine natürlich „liebesBRIEF“ von thomas d.! *grummel*

  7. Westpfalz-Johnny sagt:

    Cooles Video, danke für den Link!!

  8. Georg sagt:

    Danke für den Link.

    Quintessenz: Mit Nilzenbürger im Bus kiffend von Berlin nach Köln fahren und Musik-Geschichte schreiben.

  9. Promotante sagt:

    Also….diese Titelzeile ist zauberhaft. Hoffentlich verwenden die sie noch mal. Sonst tu ich’s.

  10. LorettaLametta sagt:

    DJ Hausmarke Michi Beck. Er schwätzt ja beinahe immernoch perfekt Schwäbisch , hajo.
    Schönes Video, doch. Obwohl 10 Minuten ganz schön lange sind, für den gehetzten webjunkie.
    Außer natürlich, wenn Meister MC selber berichtet. Dem kann man ja stun.den.lang lauschen ;)

    Darf ich an dieser Stelle nochmal auf einen superschönen Bericht von @spreeblick verweisen?
    Da geht’s um Erinnerungen an das erste Rockkonzert. Auch was für’s Herz @Promotante.*g

    Ich jedenfalls hab‘ ganz schön geseufzt beim Lesen von Mein erstes Mal.

  11. crosa sagt:

    Vielen dank für das kurzweilige video über die fantas. für mich immer noch eine der angenehmsten deutschen hipphopp jungs. gerade in zeiten von bravo-bushidos und komischen aggroberlin-lollys.

  12. thegrouch sagt:

    Hab mich auch sehr über den Clip gefreut. Wie Sie wissen, hab ich die Fantas ja sehr lieb. Und da kommt auch endlich mal jeder zu Wort! :)

  13. Herr Paulsen sagt:

    Ich schätze die Fantas sehr, schon immer. Vielen Dank MC, das war sehr interessant!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.