Dr. Dre feat. Snoop Dogg & Akon – „Kush“ [HD-Video]

Als alter Westcoast-Dude kann ich dieses Video hier natürlich nicht nicht bringen, außerdem ist es… naja, okay halt. Wie der Track eben auch. Auf diese Standbild-Effekte scheint Dre ja besonders zu stehen, genau wie auf seine seit Anfang der 90er gut funktionierende Snare. Außerdem geht’s in dem Song um „Kush“ (früher sagte man an der Westküste noch „Chronic“ oder „Indo“ dazu) und in dem Video sind haufenweise Biatches (sagen die, ich distanziere mich davon!) und fliegende Dollarnoten zu sehen. Never change a winning Team, hm?! Ich vermute nur, dass wenn Alles auf der seit 10 Jahren angekündigten und immer wieder verschobenen „Detox“ so wie das hier klingt, die Pladde nicht unbedingt den hohen Erwartungen gerecht werden könnte – da hilft dann auch kein 5 Mio-$-Budget-HD-Video, aber warten wir’s ab. Inhale, exhale:

Und hier noch eine Liste von Videos mit Snoop Dogg & Dr. Dre seit 1992, in denen die beiden nicht in Superslomo auf die Kamera zugehen und Snoop dabei kifft:





___
[via]

Kommentare

27 Antworten zu “Dr. Dre feat. Snoop Dogg & Akon – „Kush“ [HD-Video]”

  1. jo sagt:

    für mich eine große enttäuschung der track :(
    lässt sich zwar ganz ok anhören, aber von dre muss man besseres erwarten/verlangen! beat ist nichts außergewöhnliches und lyrics 1000mal nich…hört sich an wie ein track ausm radio, der an einem vorbeiläuft!

  2. Svente sagt:

    Die 5 Mille gingen aber direkt in die post production. Hätte von Dre etwas mehr elder statesman erwartet, aber auch nicht schlecht. Als reiner Snoop Doggy Dogg Track wärs der Hammer.

  3. Johannes sagt:

    über deine liste musste ich laut lachen… =)
    ich prophezeihe: detox wird solala wie VISAgisten mit MasterCard ;)

  4. Dansen sagt:

    Kann mal bitte jemand Akon abschaffen?? Ich kann dieses Gejaule nicht mehr hören…

    Ansonsten hoffe ich ebenfalls, dass Detox etwas kreativer wird als der Shizznit hier…

  5. Johannes sagt:

    und natürlich ALLES GUTE ZUM GEBURTSTAG, auch wenns auf Facebook schon mal gesagt wurde!

  6. Pat sagt:

    Meinen herzlichsten Herr Winkelsn

  7. o. sagt:

    Oh Mann, was´n Track…Anfang der 90er waren die jungs Underground, bahnbrechend, neu, toll. Also alles, was heute nicht mehr ist.

    Was Hiphop betrifft, halte ich mich mittlerweile lieber an Lupe, Fashawn, Oddisee, NY-Oil und Konsorten. Manch alter Recke schafft´s noch, zu begeistern, aber meist geht das ja wie das hier oder Black Eyed Peas aus…

  8. Patrick sagt:

    Fehlen dem Akon eigentlich die Klöten!?

  9. Wirklich nur lala. Aber ich mag Akon auch nicht. Singt der nicht jetzt Michael Jackson Tracks ganz alleine?

  10. fisnik sagt:

    cooles coik alter

  11. Johannes sagt:

    im nachhinein, warum eigentlich ein lambo??? was ist aus den westcoast lowridern geworden? ich glaub der dre saß zu lange im detox-keller… kopfschlüttel*

  12. Hä, hattest du das nicht letztens schonmal? Ich weiß, das Video hier ist neu, aber wieso gibt es zwei Versionen? Mal davon abgesehen dass dieses hier mir richtig gut gefällt, all die Lichter, die schicken SloMo Effekte, passt alles gut zum Song. Der geht mir mittlerweile super ins Ohr, nichts dran zu meckern. Rewind, Selecta!

  13. bobob sagt:

    MAN DAS IST DOCH NICHT GEIL WENN DIE NICHT TANZEN DAS SUCHT MAN DOCH!
    MAN WILL DOCH DAS VIDEO SEHEN UND BOCK AUF PARTY BEKOMMEN! FUCK VIDEO!

  14. Ach bin ich Depp, das war ja Damals™ nur die Single, ohne Video. Irgendwie hat mein Hirn dazu wohl selber eins gedreht… Nevermind.

  15. Dr. Dre feat. Snoop Dogg & Akon – Kush…

    Yo again, the Video for Dre’s new tune is out! And it is High Klizzazz, of course. Lots of neon lights, lots of State of the Art SuperSloMo and “BulletTime 2.0″, or whatsitcallednow. Like it both a lot, video and song. Looks sooo gooo…

  16. Sam sagt:

    wenn ich „KUSH“ höre denke ich lieber an den Cypress Hill Track!
    Keep Us So High…
    the more i smoke,
    the high i get
    the better i feel
    i can’t quit!

    Der Track macht viel mehr spaß als der von Dre, Snoop and Akon

  17. Dat-Hier sagt:

    Typischer Dre Beat. Detox kann den Erwartungen eigentlich garnicht gerecht werden. Die Musik hat sich auch weiterentwickelt udn an dem Lied merkt man auch, dass das Dre jetzt nicht unbedingt getan hat.

  18. Sub sagt:

    Nö, langweilig! Beat klingt irgendwie nach Drop It Like Its Hot und ist jetzt auch nichts überragendes! Altbekanntes Gelaber, nix neues, ok, und nur ok!

  19. Nizha sagt:

    Hmm, alle hier kennen Dre & Snoop und wundern sich darüber dass die beiden Dre & Snoop sind. Findet ihr das nicht auch ein bisschen „besonders“?
    Ich finde der Scheiß rockt derbe, weil er damals schon gerockt hat, und der Scheiß von damals eh viel mehr Lametta hat als der Wichs von heute.
    Wenn Elvis auferstehen könnte, dann würde sich doch auch kein Schwein wünschen er würde bei Tokio Hotel einsteigen.

  20. Johannes sagt:

    @Nizha: aber es ist eben nicht wie früher. der Dre von früher fährt keinen Lambo in psychedelischen lichtflares und trägt auch keine raumschiff-enterprise-motorradmontur, viel zu ungechillt. und dann AKON. einfach nur AKON.

  21. CN sagt:

    Ich finde die Nummer großartig. Wenn man sich die Entwicklung der Musik in diesem Genre anguckt, ist DRE seinen Wurzeln und seinem Style sehr treu geblieben. Setzt nicht auf diese ganzen „House-Music-Synth“ etc. Die Nummer ist super produziert und knüpft an seine alten Zeiten an. Der Song entfaltet seine Qualität erst nach mehrmaligem Hören. Und auch das Video ist großartig!

  22. Surferboy1980 sagt:

    Hm an all die Hater…ok wenn Akon durch Nate Dog ersetzt worden wäre, wär das Ding noch fetter…aber immer noch um Lichtjahre besser als dieser ganze Flo Rider, Lil Wayne und Konsorten Dreck…

  23. hmm sagt:

    @surferboy1980: lil wayne und drake sollen wohl auch auf dem album sein, soviel dazu.

    akon gehört für mich auch in diese riege btw.

    richtig fette scheisse das lied, so richtig fett scheisse… wenn das album in dem stil ist, ist es unhörbar für leute die noch was an der musik haben. und ein schlechtes gefühl hab ich jetzt schon wenn ich die chronic alben reinhau, die sehr sehr grossartig waren. hat dre wohl 6 jahre lang kush geraucht und an einem tag das lied gemacht. bäh

  24. b-boy kiwi sagt:

    man leute: der dre hat einfach eine schwäche für schnelle wagen wie lamborghini und ferrari.

    er hat sogar seine kopfhörer nach ihnen benannt… http://www.beatsbydres.com/views/?Lamborghini-Limited-Edition-Monster-Beats-by-Dr.DreStudio-24.html

    man könnte auch meinen, eine clevere marketing-strategie, wenn sich die produkte an gegebener stelle wieder treffen ;)

  25. […] weitereres Video zu einem Dre-Track, der auf seinem seit 10 Jahren angekündigten Album “Detox” zu […]

  26. dada james sagt:

    Ihr seid doch alle doof das Lied ist so toll ihr habt einfach keine Ahnung.
    Versuchts doch selbst ihr Ahnungslosen Luftblasen…
    Als ob ihr einen Plan von neaveuvoller Musik hättet.
    Alles Affen hier…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.