Dankbarkeit: Ein mächtiges Werkzeug für bewusste Manifestation

Eines der ersten Tools, die ich auf meinem Consciousness Weg vorgeschlagen bekommen habe und dann auch aktiv praktiziert habe: Dankbarkeit. Das war vor 5 Jahren (bei Curse im Podcast), seither praktiziere ich Gratefulness/Dankbarkeit mit kleinen Unterbrechungen, seit 2 Jahren allerdings jeden einzelnen Tag.

Wie genau das geht, erklärt Eckhart Tolle hier in einem neuen Video und was es mit einem macht, muss man selbst erfahren, man kann es nicht wirklich beschreiben. Ich wünschte, mir hätte das irgendjemand schon vorher erklärt, dann wären mir vermutlich sehr viele, eher negative Dinge in meinem Leben erspart geblieben.

Bevor das Ego übernahm

Auf der anderen Seite bin ich aber selbst für diese negativen Dinge dankbar, denn wie Cora E. es in „Schlüsselkind“ (1997) schon auf den Punkt gebracht hat: „Es wäre nichts so wie es ist, wär‘ es damals nicht gewesen wie es war“.

Unterbewusst war ich in wichtigen Zeiten meines Lebens tatsächlich für sehr Vieles unendlich dankbar. Insbesondere zu Beginn Beginn meiner Selbstständigkeit (2009), und alles um mich herum wurde dann auch immer besser. Bis ich die in mir vorherrschende Glückseligkeit als selbstverständlich betrachtet habe und mein Ego übernommen hat. Rückblickend würde ich das in den Zeitraum 2014/2015 einsortieren. Ich merke gerade beim Schreiben, dass das jetzt 7 Jahre her sein müsste und sich ja alle 7 Jahre die Dinge von alleine neu sortieren. Ach Mensch, kann man ja nur wieder dankbar sein.

Gratitude: A Powerful Tool for Conscious Manifestation | Eckhart Tolle Teachings

Kommentare

Kommentare sind geschlossen.