Anderson .Paak – „Malibu“ (Full Album Stream)

Malibu Anderson Paak

Hier ist es endlich, das neue Album „Malibu“ von Anderson .Paak, welches ich vor knapp 2 Wochen zugeschickt bekommen habe und seither nichts Anderes mehr höre (Snapchat-Follower wissen mehr: mc_winkel). Ich kann mich jetzt schon festlegen: das wird eines der Top 5 Alben des Jahres, zumindest in meiner Liste.

Aus Oxnard/Kalifornien kommt der Mann, auf den ich leider erst durch die zahlreichen Features auf Dr. Dres „Compton“ gestoßen bin. Kurz darauf kam „Suede„, was ich zu Tode gefeiert habe, ein Colabo-Projekt mit Knxwledge, hier findet Ihr die EP noch einmal. Ich habe mir dann alles besorgt, was ich von Anderson .Paak nur finden konnte, auch ewig lang sein letztes Album „Venice“ gehört und mich gefragt, wie ich sowas bis dahin verpassen konnte. Und jetzt ist „Malibu“ da, 16 Tracks mit Features von BJ The Chicago Kid, ScHoolboy Q, Rapsody, The Game und Talib Kweli, produziert wurde das Album von Paak selbst, DH Khalil, Madlib (!!! die Nummer „The Waters“ ist von ihm), 9th Wonder (meine Lieblingsnummer „The Season / Carry Me“ ist von ihm), Hi-Tek und Callum Connor. Heute ist Anderson .Paak-Day, liebe Freunde. Bitte hört Euch das Ding 20x hintereinander an, literally dope shit, I mean that!

„Anderson .Paak caught the attention of many in 2015, with stellar contributions to Dr. Dre’s Compton album. The charismatic California-based rapper and singer followed that up with a steady release of music, now moving full force ahead with his debut album Malibu.“

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.