Abgebucht. (+ Zeug)

Ihr kennt ja die ominöse Sache mit dem Wäschesaque. Heute war ich nach langer Zeit mal wieder bei der besagten Reinigung und fest entschlossen, auf eine erneute Frage nach dem Pfandgeld mit einem bestimmenden „Nein, auf gar keinen Fall!“ zu antworten, um dann mit bekanntem Kniedreher aus dem Laden zu verschwinden und fortan meine Hemden der Konkurrenz zur Reinigung zu überlassen. Wozu ich aber gar nicht kam.

„Ah, Herr Winkelsen! Ich habe den Betrag jetzt direkt von Ihrem Konto abbuchen lassen!“, begrüßte mich der fleißige Iraner bereits im Türrahmen. „S-s-s-sie ha…“. „Ja, das musste ich jetzt machen. Wir brauchen das Pfandgeld. Haben Sie’s zurückbuchen lassen? Moin erstmal.“. „Nein. Ich wusste davon ja nichts, kontrolliere ja meine Kontoauszüge auch nicht täglich. Aber ich habe für diese Lastschrift doch gar nicht unterschrieben?“. „Ja, aber für Andere. Ich wollte sie auch nicht verärgern, Herr Winkelsen, aber das wurde jetzt echt Zeit!“. Ich guckte ihn an, als würde man auf seinem Stirnbein gerade die erste Traumschiff-Staffel in HD repetieren. „Aber das ist doch nicht le…“ – bevor ich weitersprach überlegte ich nochmal, ob mich das denn sonst scheren würde. „Sie können die Lastschrift ja platzen lassen!“, unterbrach er meinen Gedankengang, um mir erneut alle Vorteile meiner Premium-Mitgliedschaft bei stichweh [sic!] aufzuzeigen. Sogar grafisch.

Auf der einen Seite bin ich als Pragmatiker ja ein großer Freund unkomplizierter Lösungswege. Und den Betrag (35€) bekomme ich ja wieder, wenn ich mich eines Tages für eine andere Reinigung entscheide. Theoretisch. Aber sich einfach ungefragt so einen Betrag vom Konto abbuchen zu lassen? Mal sehen. Niemand in Kiel bügelt Kragen und Manschetten besser.
____

Extra: MC Winkel im Interview bei KielPod

Und zwar hier. MC Winkel übers Bloggen, BaS, Mike Krüger, Lotto King Karl, Schönheitswettbewerbe und über das Leben als Solches. Hat Spaß gebracht, Henry!
____

Nachtrag: Review – BaS im Ease (07.02.2009)


[hier in groß]

Bei der Gelegenheit: hier geht es zum „Behind-The-Scenes“-Film des Abends. Viel Spaß!

Kommentare

19 Antworten zu “Abgebucht. (+ Zeug)”

  1. Jerry sagt:

    Danke für einen der ersten Sätze im KielPod:
    „Weil ich in Kiel der bestaussehendste Typ bin, der hier rumrennt!“
    Du bist ein Sun!

  2. ich sach’s ja immer wieder winkelsen, schaff dir ne frau an, dann brauchst du auch nicht außerhäusig waschen/bügeln lassen. nun gut, je nach frauentyp kann das manchmal auch „in die hose“ gehen, weil teurer. hmm…. ach, vergiß, was ich geschrieben hab….

    also wenn jemand ohne mein einverständnis was von meinem konto abbuchen lassen würde, da wäre ich not amused, nein, da wäre ich stinksauer und würde rotzfrech werden. unverschämt quasi. und das kann ich sehr gut. will man nich meinen, nä? nee, nee, geht garnich!

  3. Erdge Schoss sagt:

    Sie haben Ihrer Reinigung eine Einzugsermächtigung erteilt, werter Herr Winkelsen?
    Dann hätte ich von Ihnen auch gern eine.

    Lässt sich das flott einrichten?

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  4. graefin_zahl sagt:

    Am Ende stehen Sie auch noch geduldig hinter kleingeldsuchenden Rentnerinnen an der Kasse??? Was ist bloß aus Ihnen geworden.

  5. GIZA sagt:

    Ich lese gerade „American Psycho“. Da hatte der Bateman eine ähnliche Situation in der Wäscherei. Hoffe, Du kaufst Dir jetzt keine Spaltaxt…

  6. „Der schönste Mann…“ und „20“, Herr W. ich komm heut aus dem Lachen gar nicht mehr raus. Wunderbar!

  7. Uberego sagt:

    Schließe mich Erdgeschoss an, 35 Euro sind ja wohl auch bei mir drin. Wenn Sie sich dann eines Tages für nen neuen Leser entscheiden …

  8. Sören sagt:

    Eine Einzugsermächtigung?! Die hab ich nicht mal den Stadtwerken erteilt… Naja, dafür waren auch schon etliche Male Mahngebühren fällig…
    Sonst ist die Reiniung zu empfehlen? War bisher bei „Frauenlob“ in der Holtenauer (sorry, für alle Nichtkieler wahrscheinlich jetzt unverständlich): die waren auch alles andere als freundlich – so wurde das „Fauenlob“ meinerseits auch dort nie verwendet…

    Gruss
    Sören

  9. Sammelmappe sagt:

    Ach was! Man muss auch mal über seinen Schatten springen können – und eine gute Dienstleistung ist das immer wert.

  10. setann sagt:

    abbuchen ohne erlaubnis? da hatte ich letztes jahr so ein eigentümliches erlebnis, unglaublich im wahrsten sinne…oder wie kann es sein, dass frau eine anzeige aufgeben will gegen unerlaubtes abbuchen von solchen „fi..seitenscheißeimnetzanbieter“und es damit endet, dass der polizeijefe mit mir pornos schaut??ich bin nicht unbedingt prüde, aber ich war doch etwas irritiert und hilflos…(er wollte mir in voller länge demonstrieren, dass man für sowas doch gar nicht zahlen müsste, „gucken sie mal da, sehen sie mal hier, alles umsonst, einfach so und der erst, schaun sie mal!!!riesenteile,schauen sie mal!“)bis dato hatte mir niemand erzählt, dass so etwas auf einer polizeiwache passieren könnte! das war mir wirklich neu!
    bei der zweiten anhörung drohte ich ihm (meine zarte seele sollte von diesen bildern verschont bleiben…):“ich werde im ganzen ort rumerzählen, dass sie mit mir einen porno geschaut haben!““jo, dann schauen wir doch noch einen, dann können sie sagen es waren zwei!“
    seit dieser zeit verbindet uns eine wunderbare freundschaft, mit dem duzen halten wir uns aber noch zurück…

  11. Scholli sagt:

    Herr Winkel, wenn Sie Hilfe beim Platzenlassen von Lastschriften brauchen, wenden Sie sich vertrauensvoll an mich. Damit kenne ich mich aus.

  12. Johanna sagt:

    Liebster Mr. Winkel, meine Oma sagte immer: Wer nicht hören will, muss fühlen!

  13. Die DiVa sagt:

    Traumschiff, werter Herr Winkel, das Traumschiff? Ob Sascha Hehn auf der Stirn Ihres Reinigungsfachverkäufers auch so adrett daher kommt?

    Herzlichst und backboard

    Ihre DiVa

  14. juf sagt:

    Warum kaufen Sie die Reinigung nicht einfach, Her Dings.

  15. 500beine sagt:

    ich reagiere in solchen fällen in der regel mit einem freundlichen „nimm die flosse aus meinem konto, bruder!“, unterstützt vom kaliber 38.

  16. Jens sagt:

    Dreiste Sache mit der Abbuchung.
    Aber mit der iranischen Reinigungsmafi würde ich mich auch nicht anlegen!

  17. Westpfalz-Johnny sagt:

    Doktor Winkelsen, was für eine superlässige Sonnenbrille beim Auftritt!

  18. berlinBEWOHNer sagt:

    Moin Gott Walte äh Winkel (dürft Ihr das jetzt eigentlich im Gegenzug auch covern?;-), da war’n ja nur Teenies auf dem Konzert. Immer schön den Perso von den Groupies zeigen lassen …

  19. Andreas sagt:

    Eine Interessante Vorgehenswiese um an Geld zu kommen, muss ich mir merken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.