T-Radya – Eternal Flame [Molotov-Cocktail Kunst, 8 Bilder]

So macht man Kunst in Russland: Timofey Radya (T-Radya) aus Jekaterinburg hat mittels Molotov-Cocktail ein paar Artworks von im zweiten Weltkrieg gefallener, russischer Soldaten geschaffen. Dazu zeichnete Radya die Gesichter mit in Kaliumchloratlösung getränkten Bandagen auf Spanplatten nach (Bild 7) um diese dann aus der Ferne anzuzünden. Anschließend hängte er die Bilder an die Aussenfassade eines verlassenen Krankenhauses in Jekaterinburg (Bild 6). Schöne Idee, die Sinnlosigkeit des Krieges auf diese Art zu interpretieren, wie ich finde.



Und so geht das:


___
[via]

Pin It

3 Meinungen! Sag was oder setz einen Trackback

  1. denzel Reply to this comment

    groß! ganz groß! thanx for sharing.

  2. Thomas Reply to this comment

    Ich bin Feuer und Flamme ob der Idee – sehr kuhl!

  3. Manuela Reply to this comment

    Das ist mal echte Aktionskunst. Live “malen” würde sicher die Leute anschocken.
    Sehr coole Bilder, vor allem erstaunlich, dass man das Feuer so kontrollieren kann, dass daraus ein Bild entsteht.

Trackback / Ping

Gib Deine Meinung zu “T-Radya – Eternal Flame [Molotov-Cocktail Kunst, 8 Bilder]” ab!

Sponsors:

Follow WHUDAT:

Sponsors: