World Design Rankings in Arts, Architecture and Design

Die World Design Rankings haben soeben ihre Charts veröffentlicht und siehe da: die USA haben mit 48 Platin Design-Auszeichnungen den ersten Platz aus 100 teilnehmenden Ländern für sich gewinnen können – die WHUDAT Redaktion gratuliert den Gewinnern!

Bekanntermaßen orientieren sich die World Design Rankings an den Gewinnern des A‘ Design Awards. Es wird geschaut, wie viele Designer aus welchen Ländern welche Preise gewinnen konnten und das wird dann entsprechend ausgewertet. Die Vereinigten Staaten rangierten unter den 100 vertretenen Ländern auf Platz 1, gefolgt von China, Japan, Italien, Großbritannien, Hongkong, der Türkei, Taiwan, Portugal und Australien, die im Jahre 2018 noch die Spitzenpositionen einnahmen.

World Design Rankings

Die World Design Rankings (WDR) sollen zusätzliche Informationen liefern, Daten und Einblicke in Bezug auf den Stand der Technik in der Designbranche geben. Das angestrebte Ziel der Welt World Design Rankings ist es, durch Förderung und Hervorhebung von gutem Design zur Weiterentwicklung der globalen Designkultur beitragen. Hier bekommt Ihr noch einmal eine Übersicht der Gewinner aus dem letzten Jahr.

Die Rankings zielen darauf ab, einen Überblick über die aktuelle State-of-Art und Designpotenziale von den unterschiedlichsten Ländern auf der ganzen Welt zu geben, indem ihre kreativen Stärken, aber auch die Schwächen und die daraus resultierende, verfügbaren Möglichkeiten hervorgehoben werden.

Der Abschnitt „Design Business Insights“ enthält ein Ranking der Länder, basierend auf deren jeweiligen Erfolg in den verschiedensten Designfeldern und kreativen Kategorien. Mithilfe des Abschnitts „Design Business Insights“ können Medienmitglieder und Designliebhaber führende Länder für bestimmte Designsektoren entdecken und Antworten auf ihre Fragen erhalten, z.B. „Welches Land ist das Beste im Modedesign?“. Gewinner aus den A‘ Design Awards 2017/2018 könnt Ihr in diesem Posting noch einmal checken.

Design Classification Platform

Parteien, die sich mehr für den Erfolg einzelner Designer als für Länder interessieren, sollten stattdessen die Plattform „Design Classifications“ checken. Die „Design Classification Platform“ umfasst Designer, Künstler und Architekten in Hunderten von kreativen Bereichen und Designkategorien, darunter Architektur, Innenarchitektur, Möbeldesign, Modedesign, Grafikdesign und Verpackungsdesign.

Mit der Plattform „Design Classifications“ können Designenthusiasten Antworten auf ihre Fragen erhalten, wie beispielsweise „Was ist die beste Werbeagentur der Welt?“, „Wer ist der führende Architekt der Welt?“, „Wer ist der beste Grafikdesigner in Japan“ und vieles mehr. Die Plattform „Design Classifications“ ist daher eine ideale Quelle für sowohl Pressemitglieder, um exzellente Designer, Künstler und Architekten zu finden, als auch für Unternehmen, die aktiv die besten Talente in einem bestimmten Designbereich suchen. Interessierte können sich hier auf „Design Classifications“ umschauen, um alle Rankings, sortiert nach besagten Kategorien, zu finden.

Designer Rankings

Interessenten, die nur an Top-Designern, Künstlern und Architekten unabhängig von der Designdisziplin interessiert sind, können die Einzel- und Gesamtrankings aller Designer, Künstler und Architekten auf der Designer Rankings-Website finden.

Die Designer Rankings-Website bietet eine Gesamtpunktzahl und ein Ranking aller Designer, basierend auf der Anzahl der weltweit gewonnenen Designpreise in mehr als hundert kreativen Disziplinen, einschließlich Produktdesign, Grafikdesign, Architektur, Innenarchitektur, Modedesign und Service-Design. Man kann sagen, dass dies die Liste der absoluten „Top Designer“ ist.

Vielleicht konnten wir bei Euch ein Interesse wecken, sich für den aktuellen A‘ Design Award anzumelden, dort mitzumachen. Geht dafür einfach auf die Registrierungs-Website. Allen Teilnehmern wünschen wir von dieser Stelle aus schon einmal Viel Glück – mögen sich die besten Designs durchsetzen!

Winner Designs

Hier haben wir noch eine kleine Auswahl von aktuellen Gewinnern, die man alle auf Design Classifications finden kann. Oben seht Ihr aus dem Bereich „Architecture Design“ ein Beispiel von Peter Stasek aus Mannheim.

… und aus dem Bereich Interior Design haben wir hier ein aussagekräftiges Bild von der Plajer & Franz Studio-Agentur.

Im Bereich „Furniture Design“ habe ich diesen Stuhl („Stokker Chair“) des Designers Matthias Scherzinger gefunden.

Aus der Kategorie „Art Design“ haben wir hier diese „The Big Bounce Object – Astrophysics Theory“-Skulptur vom Designer Timo Brunkhorst aus Hamburg.

Schließlich noch etwas aus der Kategorie „Fasion Design“; das hier kommt von Arosha Rosenberger, aus ihrer „Black and White“ Collection.
___
[In Kooperation mit den A‘ Design Awards]

Kommentare

Kommentare sind geschlossen.