WHUDAT testet das ZUK Z1 – Ein flinkes Smartphone im unermüdlichen Dauerlauf

zuk-z1-smartphone-04
Das ZUK Z1 ist das erste Smartphone des noch jungen chinesischen Smartphone-Herstellers ZUKMobile, welcher mit diesem Gerät erstmals den internationalen Markt erobern will.

Hilfreich wird hierbei auch die Kooperation mit Lenovo sein, dessen Namen vertrauensvoll die Verpackung ziert. Innerhalb der hochwertigen Verpackung befindet sich neben einem Netzteil und dem USB-3.0-Type-C-Kabel ein an das iPhone erinnerndes SIM-Karten-Tool, womit sich jedoch bei Bedarf bis zu zwei SIM-Karten in dem Smartphone verwalten lassen.


zuk-z1-smartphone-07

Der erste Eindruck des 5,5 Zoll großen Full-HD-Displays und des hochwertigen Aluminiumgehäuses ist hervorragend. Andere Hersteller stoßen im unsäglichen Pixel-Rennen sicherlich teilweise schon in den 4K-/Retina-Bereich vor, aber auch das mit 1920 x 1080 Pixel aufgelöste IPS-Panel des ZUK Z1 lässt keine Pixel erahnen und bietet ein klares und helles Bild, welches Dank automatischem Helligkeitssensor zu keiner Zeit schwächelt.

zuk-z1-smartphone-05

Generell wird beim Z1 auf schlankes Design und Präzision in der Verarbeitung gesetzt und so ist es auch kein Wunder, dass gerade unser Testgerät in der Farbe Deep Grey das ein oder andere Mal mit dem Kontrahenten aus Cupertino verwechselt wurde. Sicherlich nur auf den ersten Blick bzw. bis der ebenfalls integrierte U-Touch-Fingerabdrucksensor den Homescreen des beliebten Cyanogen OS in Version 12.1 freigelegt hat. Die Entscheidung, beim Betriebssystem auf dieses OS auf Basis des sehr beliebten CyanogenMods von Android – hier in Version 5.1.1. (Lollipop) – zu setzen, wird sich für einige als entscheidendes Alleinstellungsmerkmal herausstellen. Das um diverse ressourcenhungrige Anwendungen entschlackte Cyanogen OS lässt vor allem in seiner Anpassungsfähigkeit und Schlichtheit normale Android-Versionen alt aussehen. Im Zusammenspiel mit dem überdurchschnittlich dimensionierten Akku mit einer Kapazität von 4.100mAh setzt es bewusst ein Statement in Richtung der High-End-Smartphones und überbietet hierbei die Kapazität eines Samsung S6 mal eben um mehr als 50%. Aus unserer Sicht schade, aber auch nachvollziehbar ist die Tatsache, dass der Akku fest verbaut ist und sich nicht wechseln lässt. Aber mal ehrlich: Meist waren kurze Akku-Laufzeiten der Grund für den Wechselwunsch, welcher hier getrost ignoriert werden kann. Ähnlich verhält es sich auch beim internen Speicher von 64 GB, welcher leider nicht erweiterbar ist. Auch hier gilt: Erst einmal vollbekommen! Denn auch Dank des schlanken Cyanogen OS bleibt direkt vom Start weg mehr Platz für eigene Apps, Videos und Fotos.

zuk-z1-smartphone-02

Passend hierzu ist es auch nicht störend, dass das bei nur ca. 300,- € angesiedelte ZUK Z1 auf den soliden Qualcomm Snapdragon 801 setzt. Dieser auf 2.5 GHz getaktete 4-Kern-Prozessor, welcher im Vorjahreszeitraum noch in den oberen Rängen der Performance-Charts vorzufinden war, leistet sehr unaufgeregt und dankbar seinen Dienst und wirkt zu keinem Zeitpunkt überfordert. Dem Snapdragon werden intern 3 GB RAM zur Seite gestellt, was ebenfalls beachtlich ist.

Doch irgendwo muss gespart werden, wenn vor allem auch der Preis attraktiv bleiben soll. Hier zeigt sich klar, dass die von Sony gelieferten Kameramodule mit 13 Megapixel auf der Rückseite und 8 Megapixel auf der Vorderseite nicht die Qualität erreichen, die wir z.B. bei Geräten wie dem LG G4 gesehen haben. Aber hey, die meisten Nutzer werden mit ihren Schnappschüssen mehr als zufrieden sein und sich an dem teilweise etwas stärker ausgeprägten Bildrauschen bei Dunkelheit nicht stören.

zuk-z1-smartphone-01

Das ZUK Z1 ist für den noch jungen Hersteller ZUKMobile keine risikobehaftete Bewährungsprobe. Sehr souverän und ausgereift hat sich das Z1 in unseren Test präsentiert und hinterlässt einen sehr positiven Gesamteindruck, der im besonderen Maße auch auf die grandiose Verarbeitung und Wertigkeit des Gerätes zurückzuführen ist. Immerhin sprechen wir hier von einem Smartphone der 300-Euro-Klasse, das den Vergleich mit den High-End-Geräten definitiv nicht scheuen muss.

Das ZUK Z1 ist in den Farben White und Deep Gray erhältlich und kostet beim Händler eures Vertrauens ca. 300,- €, hier findet Ihr das ZUK Z1 z.B. bei amazon.

zuk-z1-smartphone-03

zuk-z1-smartphone-06

___
[Vielen Dank an ZUKMobile für die Bereitstellung des Z1.]

Kommentare

Eine Antwort zu “WHUDAT testet das ZUK Z1 – Ein flinkes Smartphone im unermüdlichen Dauerlauf”

  1. D-Flame sagt:

    Kann Alles, was das iPhone 6 auch kann, allerdings nur 300€? Okay, ich guck mir das an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.