Recap: WHUDAT live @ The Grand Journey from Bombay Sapphire in Berlin #BombaySapphire #TheGrandJourney

Schon seit ich ein kleiner Junge bin träume ich davon, irgendwann Mal eine Weltreise zu machen. Die Grand Journey von Bombay Sapphire (Website) ermöglichte mir diesen Traum in Form einer erstaunlichen Sinnesreise durch die verschiedensten Ecken unseres Globusses. Ich war am Montag in Berlin, um beim Start dieses einzigartigen Events dabei zu sein. Sinn der ganzen Sache ist es den Gast auf eine virtuelle Reise mitzunehmen und ihm zu zeigen, aus welchen Orten unserer Welt die verschiedenen, sogenannten „Gin-Botanicals“, also den Zutaten, aus denen sich der weltweit beliebte Bombay Gin zusammensetzt, kommen.

Angekommen in der Eventhalle fühlte man sich direkt wie im 18. Jahrhundert. Den Großteil für diesen Effekt haben die passend gekleideten Darsteller und der einmalige Wagon des Laverstoke Expresses, in dem sich die 60-minütige Reise durch die Geburtsorte des Bombay Sapphire Gin (hier bei facebook) abgespielt hat, ausgemacht. Nach einem kleinen Begrüßungsdrink und einer Fotosession mit den extra für die Premiere eingeladenen, prominenten Gästen (darunter Thore Schölermann, Collien Ulmen-Fernandes, Barbara Meier, David Kross uvm.) rief uns der Schaffner in den Wagon und es ging los.

Mit bewegten Bildern an den Wänden, Musik, Düften und passende Anekdoten zu den jeweiligen Entstehungsorten wurden uns die verschiedenen Zutaten multisensorisch präsentiert. Das Ganze wurde von hervorragenden Theaterperformances begleitet und verschaffte uns das Gefühl wirklich auf einer Reise um die Welt zu sein. Für die Grand Journey hat sich das Robin Collective, ein Zusammenschluss aus Food-Designern, Köchen, Fotografen, Schauspielern und Autoren, Folgendes einfallen lassen: die Zutat, die wir uns aus dem jeweiligen Land entnehmen wird mit einem Drink oder einer kulinarischen Spezialität, bestehend aus eben diesem Botanical, präsentiert. Von Mandelchurros mit vollmundigem Mandeldip über Zitronenschaum bis hin zum Drink bestehend aus Kubeben Pfeffer serviert aus einem Miniatur Vulkan, war an Kreativität alles geboten.

Insgesamt wurden zehn Länder bereist. Angefangen haben wir in der Toskana, aus der wir die Wacholderbeere pflückten. Zitronenschalen und Mandeln besorgten wir uns aus Spanien. In den asiatischen Raum ging es, als wir uns die Zimtkassie aus Nord-Vietnam und Lakritz aus China nahmen. Die Paradieskörner stammen aus Ghana und der Kubeben Pfeffer aus Java. Für die Florentiner Schwertlilie ging es noch einmal zurück nach Italien, da wir diese nur in Florenz bekamen. Von Marokko aus, woher wir den Koriandersamen haben, ging es für die letzte Zutat, dem Engelwurz, auch nach Deutschland. Als wir alle Zutaten beisammen hatten, fuhren wir zur Endstation nach Laverstoke, der Heimat des einzigartigen Bombay Sapphire. Dort wurde uns in der Laverstoke-Bar der ultimative Gin Tonic, bestehend aus den Gin-Botanicals, die wir in unserer einstündigen Reise gesammelt haben, serviert. Der absolute Wahnsinn!

 

Angekommen in der Laverstoke Bar, genehmigten wir uns noch den ein oder anderen Drink. // Photo © by Bombay Sapphire

Der ultimative Bombay Gin Tonic. Bestehend aus den Zutaten, für die wir eine 60-minütige Weltreise auf uns nahmen.

Ich bin überrascht aus wie vielen, verschiedenen Komponenten sich der Bombay Sapphire zuammensetzt und froh darüber, seine Kreation durch diese fantastische Sinnesreise erlebt zu haben. Ich fühlte, sah, roch, hörte und schmeckte – Dank der Grand Journey von Bombay Sapphire habe ich in 60 Minuten die Welt bereist. Falls Du auch an diesem einmaligen Spektakel teilnehmen möchtest, kannst Du Dir hier Tickets für die verschiedenen Slots reservieren. Ich kann Euch dieses Erlebnis nur nahelegen. Im folgenden Video bekommt Ihr noch einen visuellen Eindruck vom Robin Collective.


___
[In Kooperation mit Bombay Sapphire]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.