WHUDAT in Amsterdam: Hogirs Vlog #2

Amsterdam – die Stadt der schönsten Plätze. Das ist zumindest das, was uns die Stewardess auf dem Hinflug erzählt hatte. Wie die Meisten von euch sicher wissen, war ich im vergangenen Monat in Amsterdam, um mit meinem guten Freund Momo das Lowlands Festival unsicher zu machen. Nun, so geil das Festival auch war – wir wollten die Zeit nicht ungenutzt lassen und verzogen uns für die letzten Tage in ein Hotel nahe der Innenstadt.

Was soll ich sagen? Die Stewardess hat uns auf jeden Fall nicht belogen. Angekommen in der City, wurden wir als erstes von der unglaublich schönen Architektur beeindruckt. Und es war nicht nur die Innenstadt: Jeder noch so unscheinbare Vorort hat diesen einzigartigen Charme. Momo und ich fühlten uns auf Anhieb wohl.

Ok, die Stadt hatte – wie es für Großstädte so üblich ist – auch den einen oder anderen Verrückten zu bieten. So hatte beispielsweise eine Religionsfanatikerin versucht, uns sehr lautstark von der „einzig wahren Religion“ zu überzeugen. Oder ein anderer dachte sich, dass wir vielleicht Lust hätten, um 13 Uhr mit ihm gemeinsam anzustoßen und ein bisschen Gras zu rauchen.

Womit wir auch schon zum nächsten großen Thema in Amsterdam kommen: Marihuana. Es ist ja kein Geheimnis, dass die Einwohner der Stadt dem grünen Kraut ein wenig offener gegenüberstehen, als wir Deutschen. Ich denke deshalb sind Momo und ich auch davon ausgegangen, dass es völlig normal sei, sich vormittags Einen zu drehen und gemütlich durch die Stadt zu wandern. Tatsächlich erfuhren wir aber, dass genau so ein Verhalten total verpönt ist und es eigentlich nur die Touris und Voll-Assis sind, die tagsüber völlig breit durch die Innenstadt schlendern. Richtig genießen kann und sollte man sein Gras wohl nur in Coffee-Shops. Wir kannten auch nur das Gerücht, dass es in Amsterdam legal sei, Marihuana sowohl zu besitzen als auch zu verkaufen. In Wahrheit gibt es aber kein Gesetz, was genau das erlaubt; es wird eben geduldet, wie man so hörte.

Nichtsdestotrotz merkte man, dass der hohe Konsum von Snoop Doggs Lieblingdroge die Gemütszustände der Leute deutlich beeinflusst hat. So ziemlich jede Person, der wir begegneten, war gut drauf und keineswegs genervt von den typischen Touri-fragen, die sie wahrscheinlich tagtäglich zu hören bekommen. Wie ich zu Anfang schon sagte: wir fühlten uns einfach wohl. Again: lasst die Hauptstadt der Niederlande gerne dein nächstes Reiseziel sein und genieß eine tolle Zeit in einer der tollsten Städte der Welt. Unten gibt es für euch noch meinen zweiten Vlog auf Youtube (hier geht es zum ersten Teil), der sich rund um meinen Aufenthalt in Amsterdam dreht. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir in den Kommentaren sagt, was ihr davon haltet. Viel Spaß!

Hogir für WHUDAT in Amsterdam // Part II

Pin It

Facebook Comments:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lightpainting meets Strobe Bullet Time (Clip)
VLOG: MC Winkel presented sein neues Auto 2012 (Clip)
Skateboarding: 5Boro NYC Montage (Clip)
Instagram Photography of Jacob Santiago (12 Pictures)
Großartige Comic-Tattoos von Künstler Thom Bulman aus New York