Wenn die zweite Welle kommt: So geht man in Zeiten des Lockdowns ins Casino

Der Sommer läuft und in dem verrückten Corona-Jahr 2020 wurde die Quarantäne in den meisten europäischen Ländern seit dem Juni so ein bisschen gelockert. Man darf wieder raus, man kann sich draußen auch weitestgehend frei bewegen, aber es gibt immer noch wichtige Richtlinien, an die man sich aus Sicherheitsgründen auch dringend halten sollte. Wir kennen das: mehrfaches Händewaschen, Abstand von mindestens 1,5m einhalten, Masken tragen. Auch Casinos haben wieder geöffnet, auch wenn es nicht ganz einfach ist, die vorgegebenen Maßnahmen überall einzuhalten. Und wenn man ehrlich ist, dann muss man sich auch eingestehen, dass ein Casino-Besuch in den aktuellen Zeiten auch nicht mehr das ist, was es vor Corona einmal war.

Der virtuelle Sektor blüht auf

Es geht auch immer so ein bisschen um die Atmosphäre, wenn man sich schon dazu entschlossen hat, mal wieder Spielen zu gehen. Man freut sich auf den Trubel der Menschen, man freut sich, wenn ein Automat freigeworden ist, an dem man nun Spielen und sich vom Gastro-Personal bedienen lassen kann. Man freut sich, den Croupier wieder zu sehen, der kaum hinterherkommt, alle Teilnehmer am Tisch adäquat zu bespielen. Aber all das gibt es aktuell nur sehr engeschränkt und im Falle einer zweiten Welle eventuell auch für eine gewisse Zeit lang gar nicht mehr. Die Konsequenz daraus hat sich bereits abgezeichnet, der virtuelle Sektor in diesem Bereich blüht nämlich gerade richtig auf.

Vorteile von einem Online Casino

Zu Beginn einer jeden Online-Glücksspielerfahrung wird man noch nicht sofort alle Vorteile erkennen können. Und in einer Sache ist man sich einig: Bereits beim ersten Gewinn zahlt sich das Spielen in der virtuellen Welt schon oft aus. Der Gewinn wird simpel auf das eigene Nutzerkonto gutgeschrieben. Man begibt sich daher auch nicht mehr in die Gefahr, mit einem extrem hohen Geldbetrag in bar aus dem Casino gehen und kann somit das Risiko eines Raubüberfalls so auf Null minimieren. Und die Option auf Freispiele, um das alles erst einmal auszuprobieren, gibt es darüber hinaus auch noch.

Darüber hinaus hat man beim virtuellen Glücksspiel immer auch die Gelegenheit, vor dem Spielstart die Gewinnchancen einzusehen. Beschäftigt man sich also etwas intensiver mit diesen Zahlen, so fällt sicherlich schnell auf, dass man gerade von den Spielen mit den besten Chancen auch am besten profitieren kann. Sobald sich nämlich erfahrene Spieler und Spielerinnen an einem solchen Event beteiligen, sind hohe Gewinne zu verbuchen. Neben den hohen Auszahlungschancen profitiert man zudem von diversen Sonderangeboten, die dem Interessenten das kostenlose Erproben der jeweiligen Spiele ermöglichen.

Wie kleide ich mich nur?

Wer in der Vergangenheit regelmäßig Casinos und Spielotheken besucht hat, kennt sicherlich auch den Kleidungskodex, an den es sich zu halten gilt. Vom klassischen Chic bis hin zu formvollendeter Eleganz im einem Smoking – je nach Größe des Casinos gibt es auch unterschiedliche Standards für die geneigte Kundschaft. Es kann daher mit einem großen Aufwand verbunden sein, sich auf einen Casino-Abend vorzubereiten. Denn nicht nur das Outfit muss stimmen, es geht um das gesamte Erscheinungsbild, das physische Auftreten sowie die jeweilige Einstellung.

Wer darauf schon länger keine Lust mehr hat, der wird sich vermutlich über die Einfachheit der Etikette im virtuellen Spielbetrieb freuen. Hier herrscht nämlich keine Kleiderordnung – schließlich spielen Sie von zuhause aus, der Wohnzimmertisch ist plötzlich der Black Jack-Tisch und die Getränke kosten auch nur ein Bruchteil von dem, was in klassischen Casinos aufgerufen wird. Man spielt quasi in einer erholsamen Umgebung, in lockerer Kleidung und so kann man sein strategischen Vorgehen für die nächsten Spiele auch viel besser planen. Bereitet Euch also schon einmal vor, die zweite Welle kommt bestimmt. Wir wünschen allen Gamern von dieser Stelle aus schon einmal viel Glück!

Kommentare

Kommentare sind geschlossen.