Was ist der Grund für den Boom von binären Optionen?

Es hat sich seit einigen Jahren bereits ein immer stärker werdendes Interesse für den Finanzmarkt feststellen lassen. Das Internet hat es möglich gemacht, dass wirklich jeder mit einem halbwegs guten Internetanschluss ein aktiver Teil des scheinbar komplexen Finanzmarktes sein kann. Dabei stehen vor allem die binären Optionen im Fokus vieler Kunden der online Broker. Sie punkten mit der leichten Erklärung und Anwendung sowie der hohen Renditen. Damit der Grund für den Boom dieser Handelsoption besser verständlich wird, gibt der folgende Artikel einmal Aufschluss über den Finanzmarkt und Chancen beim Handel mit den binären Optionen.

Das ist der Finanzmarkt

Der Finanzmarkt ist der Oberbegriff für global gehandelten Produkte. Dieser teilt sich in den Geldmarkt, Kreditmarkt und den Kapitalmarkt auf. Letzter der drei Teile beinhaltet den Aktienmarkt, was wohl das bekannteste Produkt an der Börse ist. Damit der Handel mit binären Optionen besser verständlich wird, ist es auch von Vorteil den Unterschied zu anderen Finanzprodukten zu kennen. Eine Aktie ist ein Wertpapier, welches dem Aktionär ein Recht auf Gewinnbeteiligung bescheinigt. Dieser kauft eine Aktie zu einem bestimmten Wert und geht davon aus, dass der Wert des Unternehmens sowie der Aktien ansteigen wird. Weitere Gewinnmöglichkeiten mit Aktien werden durch Zinsen, Devisen und realisierte Gewinne erzielt. Das Risiko beim Kauf einer Aktie liegt dabei, dass der Wert, auch als Kurs bezeichnet, nicht ansteigt, sondern fällt.

Binäre Optionen kurz und knapp erklärt

So weit zu den Aktien und deren Handel. Natürlich ist der Handel mit Wertpapieren weitaus komplexer und nicht in einen Absatz zu erklären, aber es reicht, um den Unterschied zu binären Optionen besser darzulegen. Die binären Optionen sind im Gegensatz zu den Wertpapieren kein Marktprodukt, sondern eine Art und Weise, wie zu handeln ist. Binär bedeutet zwei oder dual und beschreibt den Handel, bei welchem es nur in zwei Richtungen gehen kann. Entweder nach oben oder nach unten. Die Grundlage für den Handel ist dabei ein Kurs. Welcher Kurs das ist, ist dabei mehr oder weniger gleichgültig. Demnach wird keine echte Investition oder Kauf am Markt getätigt, sondern auf die Entwicklungen am Markt gesetzt.

Der Handel mit Binären Optionen

Bei vielen gibt es noch Unklarheiten, wenn es um binäre Optionen geht, denn diese stehen nämlich erst seit dem Jahr 2008 den online Kunden zur Verfügung, weshalb es noch eine relativ junge aber dennoch sehr vielversprechende Investitionsmöglichkeit ist. Um den Handel besser zu erklären, nimmt man als Beispiel den Forex Markt. Der Foreign Exchange Markt hat die verschiedenen Währungen und deren Wechselkurse zugrunde liegen. Macht man in den außereuropäischen Raum Urlaub, muss man die eigene Währung zu einem bestimmten Kurs gegen eine andere tauschen. Beim Euro und amerikanischen Dollar liegt der Wechselkurs aktuell bei 1,17 Punkten. Das bedeutet, man bekommt für einen Euro im Gegenzug 1,17 US Dollar wieder. Beim Handel mit den Währungen mit binären Optionen setzen Trader nun darauf, dass der Kurs steigen wird, was auch als „call“ Option bezeichnet wird, oder, dass der Kurs fallen wird, was eine „put“ Option ist. Weitere Handelsmöglichkeiten gibt es nicht, entweder der Kurs steigt an oder der Kurs fällt. Wählt man die richtige Option aus, beispielsweise, dass der Kurs steigen wird und der Kurs steigt wirklich, dann wird Gewinn erwirtschaftet. Läuft die gewählte Option aber nicht im Geld aus, ist das eingesetzte Geld verloren.

Deswegen sind binäre Optionen so beliebt

An dem oben genannten Beispiel wird klar, warum der Handel mit binären Optionen so viele Menschen in seinen Bann zieht. Der Handel ist schnell und simpel erklärt und es braucht keine Kenntnisse der Mathematik. Ein weiterer Grund, der für den Handel mit binären Optionen spricht, sind die schnellen Gewinne. Als Bezug dazu kann wieder die Aktie nehmen, bei welcher es unter Umständen mehrere Monate dauern kann, bis sich eine Wertsteigerung feststellen lässt. Binäre Optionen hingegen bieten Rendite bis zu 95 Prozent und Laufzeiten ab 15 Sekunden. Das bedeutet, dass man innerhalb weniger Sekunden beinahe einhundert Prozent Rendite machen kann. Das sogenannte Scalping bezeichnet den sekundenschnellen Handel bis zu 60 Sekunden und macht es möglich, in kürzester Zeit den Handel zu tätigen und zum Abschluss zu bringen. Somit ist es durchaus möglich, innerhalb weniger Minuten Gewinne im vierstelligen Bereich einzufahren, natürlich nur, wenn die Optionen im Geld auslaufen.

Die Kehrseite der Medaille

So simpel wie der Handel mit binären Optionen klingt und so verlockend die Chancen auf schnelle Gewinne sind, muss dennoch erwähnt werden, dass man den Handel am Finanzmarkt nie unterschätzen darf. Denn der Handel mit Binären Optionen ist keine 50/50 Sache, sondern hat auch viele Risiken. Es gibt zahlreiche neue Trader, welche blind die Optionen tätigen und zusehen müssen, wie diese aus dem Geld enden, also das Geld verloren ist. Auch wenn beispielsweise der Handel mit Fonds, Aktien oder Staatsanleihen komplexer erscheinen mag, sind binären Optionen keine Leichtigkeit. Es gibt die gleichen Risiken, wie bei allen anderen Finanzprodukten. Die gute Nachricht aber ist, dass man das Risiko zum einen selbst analysieren und bewerten kann und es gibt technische Analysetools, welche den Kurs voll und ganz automatisch analysieren.

Mit binären Optionen auf der sicheren Seite

Damit das Risiko so gering wie nur möglich bleibt, muss man sich selbstständig über den Markt, die Finanzwelt als auch über Politik informieren. Denn der Finanzmarkt unterliegt den Geschehnissen der Welt. Wenn neue Gesetze verabschiedet werden oder negative Schlagzeilen und Skandale an die Öffentlichkeit gelangen, sind diese Auswirkungen an den Börsenkursen wiederzuerkennen. Damit man also risikofrei handeln kann, muss man auf dem neuesten Stand der Dinge sein. Des Weiteren helfen die Analysetools, welche geniale Hilfsmittel sind, um den Markt samt Chancen und Risiken zu bewerten. Diese Tools werden in der Regel von professionellen online Brokern, wie beispielsweise Axitrader einer ist, kostenfrei bereitgestellt. Demnach muss man nur noch in der Lage sein, diese anzuwenden als auch interpretieren zu können. Auch wenn die Analysetools komplizierte Namen haben oder komplex aussehen mögen, sind diese, ähnlich wie binäre Optionen, leicht verständlich und schnell erklärt. Man muss demnach kein Wissenschaftler sein oder gar zum Finanzexperten werden, um erfolgreich am Markt zu agieren. Dank den binären Optionen sowie den praktischen Analysetools, sind selbst Neulinge in der Lage, erfolgreich zu handeln.

Kommentare

Kommentare sind geschlossen.