Taschen, Sonnenbrille & Co. von Designerlabels – warum das Original immer besser ist als eine Kopie

Kaum eine Fashionmarke ist wohl so sehr mit Prestige und luxuriösem Lifestyle verbunden wie Prada. Das italienische Label, welches bereits im Jahr 1913 in Mailand gegründet wurde – und daher also auf einige Jahre Erfahrung im Fashionbusiness zurückblicken kann, verführt seine Kunden und Kundinnen auf zuverlässige Art und Weise mit einer hervorragenden Kombination aus erstklassiger Handwerkskunst und anspruchsvollen Designs, die jedem Outfit eine glamouröse Atmosphäre verleihen. Die Magie der Kollektionen von Prada ist auch mehr als 100 Jahre nach der Gründung des Unternehmens absolut ungebrochen, und modebewusste Frauen und Männer auf der ganzen Welt setzen sowohl im Alltag als auch zu festlichen Anlässen auf Mode und Accessoires des italienischen Luxuslabels.

Der Preis der internationalen Nachfrage

Neben Kleidern, Sonnenbrillen & Co. ist es bekannterweise vor allem die Prada Tasche, mit der sich das Unternehmen ein für allemal einen sicheren Platz im Fashion-Olymp ergattert hat. Die Beliebtheit der Taschen hat jedoch auch eine Schattenseite – da so viele Menschen sich derart begeistert vom erstklassigen Design und hochwertiger Qualität der Taschen zeigen (und das mit gutem Grund) und gerne selbst im Besitz ihres eigenen Exemplares wären, finden sich sowohl auf dem deutschen als auch dem internationalen Markt immer wieder einige Fälschungen, die auf den ersten Blick zwar relativ echt wirken, bei genauerem Hinsehen jedoch absolut nicht die gleiche Qualität aufweisen wie die Originale. Gefälschte Designerware ist in jeder Hinsicht die schlechtere Wahl, und wir erklären, warum.

Qualität, die sich auszahlt

Zum einen werden mit gefälschten Taschen, Sonnenbrillen, Schuhen & Co. von Labels wie Prada, Gucci oder Chanel Unternehmen unterstützt, die es mit den Urheberrechten wohl nicht allzu ernst zu nehmen scheinen. Schließlich waren sie zu keinem Zeitpunkt an Design, Herstellung, Vermarktung und Verkauf der originalen und hochwertigen Pieces betätigt, sondern sind einfach auf den fahrenden Zug aufgesprungen und schlagen nun Gewinn aus anderer Leute harter Arbeit. Darüber hinaus ist auch die Qualität von gefälschten Taschen und anderen Produkten beinahe in jedem einzelnen Fall deutlich schlechter als bei den Originalen. Wir können also schon nach wenigen Jahren damit rechnen, dass unsere neue Investition nicht nur starke Gebrauchsspuren aufweisen, sondern vermutlich auch reparaturbedürftig sein wird, wodurch zusätzliche Kosten auf uns zukommen. Bei den Originalen ist dies nur äußerst selten der Fall – schließlich achten namhafte Brands wie Prada äußerst genau auf die Qualität ihrer Produkte, sodass wir uns mit einer echten Tasche für eine besonders langlebige Investition entscheiden.

Gebrauchte Luxusware als starke Gegenbewegung

Zum Glück gibt es aber auch starke Gegenbewegungen zum Trend, gefälschte Markenware zu kaufen. So ist es zum Beispiel möglich, auf verschiedenen Portalen gebrauchte Taschen von bekannten Designerlabels zu kaufen, die einen neuen Besitzer oder eine neue Besitzerin suchen. Gebrauchte Luxus-Fashion ist eine wirklich gute Alternative, wenn wir einerseits unseren Geldbeutel etwas schonen, gleichzeitig aber nicht auf anspruchsvolle, glamouröse und vor allem hochwertige Designerware verzichten möchten!

Kommentare

Kommentare sind geschlossen.