Streetartwork „Make Love. Not War.“ in Berlin: #LIEGENBLEIBEN für den Frieden! (7 Pics + Clips)

Ein sehr modernes Beispiel, wie man Streetart, den Weltfrieden, Ausschlafen und ein Körperspray in eine gemeinsame Kampagne bekommt: die AXE Peace Bed-In Kampagne! Hier oben sehen wir ein schönes Artwork, welches an der Außenfassade des angesagten Magnet-Clubs und der Kreuzberger Partymeile in der Falkensteinstraße in Zusammenarbeit mit AXE von unterschiedlichen Streetartkünstlern fertiggestellt wurde. Das gesamte Werk erinnert stark an den aktuellen TV-/Kino-Spot, der die Kampagnen-Botschaft „Make Love. Not War.“ vermittelt, ganz unten könnt Ihr ihn nochmal sehen. Die Künstler der Streetart-Aktion schöpften ihre Inspiration aus den einprägsamen Motiven des besagten Kampagnen-Spots, welcher aufzeigt, dass eine Welt mit mehr Liebe ein friedvollerer Ort sein wird. Das Werk der Sprayer orientiert sich an den monumentalen Bildern der Clips, die an bekannte Antikriegsfilme erinnern, jedoch AXE-typisch aufgelöst werden (Achtiung, Spoiler!): am Ende liegen sich Frauen und Männer küssend in den Armen.

Partner der AXE Kampagne ist die Organisation „Peace One Day„, eine internationale Non-Profit-Organisation die sich zum Ziel gesetzt hat, dem Weltfriedenstag der Vereinten Nationen am 21. September weltweit Aufmerksamkeit zu verschaffen. Mit verschiedenen Aktionen möchte AXE seine Community dazu inspirieren, sich für ein friedvolleres Miteinander einzusetzen und einen Beitrag dazu leisten, die Initiative und Projekte von „Peace One Day“ bei jungen Männern und Frauen bekannter zu machen. Um weitere Aufmerksamkeit für dieses Vorhaben zu bekommen und junge Menschen dafür zu begeistern, ruft AXE dazu auf, am AXE Peace Bed-In am 4. Mai 2014 teilzunehmen. An diesem Tag sollen von der AXE-Kampagne inspirierte Menschen gemeinsam ein Zeichen für den Frieden setzen, indem sie einfach im Bett bleiben und dies mit einem Foto in Verbindung mit dem Hashtag #liegenbleiben im Social Web dokumentieren. Diese Art des friedlichen Protests hat seinen Ursprung in dem spektakulären Bed-In im Hilton Hotel in Amsterdam von John Lennon und Yoko Ono, das sich 2014 zum 45. Mal jährt. Und wie „Peace One Day“-Gründer Jeremy Gilley sagt: „Bewusstsein bringt Handlungen hervor und Handlungen sorgen dafür, dass sich etwas verändert.“ – weitere Bilder des Artworks und den offiziellen #liegenbleiben-Clip (u.a. mit Cro!) bekommt Ihr nach dem Jump:



#LIEGENBLEIBEN – Clip:

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=7w3UuP5_H50[/youtube]

Aktueller TV-/Kinospot:

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=SP6pMDflfgY[/youtube]
___
[in Kooperation mit AXE]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.