Recap: WHUDAT x NISSAN Micra in Dubrovnik #Nissanmicra #Meettheaccomplice

Turkisblaues Wasser, bezaubernde Küsten und gefühlte 15 Grad warmes Wetter – so etwas findet man zu dieser Jahreszeit unter anderem in Dubrovnik, Kroatien. Ich hatte das Glück und wurde von NISSAN in die Stadt, die einigen von euch als Drehort der Serie „Game of Thrones“ bekannt sein dürfte, zur Präsentation des neuen NISSAN Micra eingeladen. Wie immer konntet ihr bereits im Vorfeld durch das Facebook-Posting und das Facebook-Livevideo einen kleinen Einblick in das Event bekommen. Es handelte sich übrigens um mehr als nur eine reine Pressekonferenz, wir durften den neuen Micra tatsächlich an den Küsten von Dubrovnik probefahren.

Gemeinsam mit einer Vielzahl an Bloggern, Youtubern, Fotografen und anderen Social Media Influencern aus ganz Europa machte ich mich aus München auf den Weg in die wundervolle, kroatische Stadt. Unterwegs lernte ich den Youtuber Christoph Gehrke (alias Goeerki), die Instagramerin Anni und den Fotografen Jörg können. Zusammen bildeten wir das Team für Deutschland. Im Flieger erreichte meine Aufregung ihren Höhepunkt, da es für mich als leidenschaftlichen Game of Thrones Fan der absolute Wahnsinn war, einmal die Original-Drehorte zu besuchen. Angekommen in Dubrovnik setzten wir uns auch schon in unsere Micras und gingen auf große Fototour. Das Team von NISSAN hat uns eine tolle Route im Navi zusammengestellt, so dass Verfahren zum Ding der Unmöglichkeit wurde; Goeerki und ich schafften es dennoch, dazu aber später mehr.

Die erste Tour mit dem Wagen bestand aus einer Fahrt entlang der Küsten bis zum Hotel. Nur zu oft passierte es, dass Christoph und ich rechts ranfahren mussten, weil wir uns in einen der vielen, genialen Ausblicke verliebt hatten. Hier ein paar der Fotos, die dabei entstanden:

Die erste richtige Pause machten wir in einem Café am Hafen. Dort wurde ein kleines Bankett bestehend aus Kaffee und Kuchen für uns vorbereitet. Den Sonnenuntergang ließen wir uns nicht nehmen, also warteten wir ihn ab und ließen uns von den Angestellten des Cafés so einiges über die Stadt erzählen. Später im Hotel fand dann die Präsentation des neuen NISSAN Micra statt. Ein komplett neues Design, zahlreiche, überragende Features und sogar ein noch nie dagewesenes Soundsystem von Bose.

Ein brandneues Design

Achtung Freunde! Beim NISSAN Micra dürft ihr ab sofort nicht mehr an einen klassischen Kleinwagen denken. Das Auto kommt mit einem komplett überarbeitetem Design und zeigt sich größer, moderner und sportlicher als jemals zuvor. Die neue, stylische Optik hatte dem Japaner noch gefehlt, um auf dem europäischen Automarkt ernstgenommen zu werden. Die schmalen Scheinwerfer, ein abgeflachtes Dach, der V-förmige Grill und das modernisierte Innenleben des Autos sind wirklich ein Hingucker.

Das Bose Audiosystem

Es ist wirklich der Wahnsinn! Der Sound aus den Boxen lässt sich im neuen Micra nach Belieben verstellen. Und mit verstellen meine ich, dass der Fahrer und Beifahrer den Sound in unterschiedlich angepassten Lautstärken und Toneinstellungen hören können. Die zusätzlichen Boxen in der Kopfstütze des Fahrers verleihen dem Ganzen auch noch einmal ein ganz eigenes Feeling. Die Bedienung des Ganzen ist ebenfalls kinderleicht. Nach einer kleinen Instruktion verband ich mein Iphone per Bluetooth und liess die aktuelle Platte „Starboy“ von The Weeknd laufen. Während ich das Album auf voller Lautstärke pumpte, konnte mein Beifahrer ganz bequem seine Voicemails abhören. Außerdem ist das kontrollierbare und individuell anzupassende Soundsystem von Bose eine Innovation, die vorerst nur dem neuen Micra zusteht.

In die Kopfstütze integriert befinden sich Bose Boxen für einen ultimativen Sound beim Fahren.

Die Ausstatung

Mit der Ausstattung hat sich NISSAN auch viele kleine Features einfallen lassen, die einem das Fahren deutlich angenehmer gestalten. Mit der 360-Grad Kamera ist es ein Leichtes, sein komplettes Umfeld zu beachten. Falls man mal von der Straße abkommt, hält das Auto die Spur, indem es die Räder sanft abbremst. Ein Notbremsassistent sorgt mittels Radar dafür, dass man nicht mit Fußgängern oder anderen Autos zusammenstößt. Und für diejenigen, die gerne überholen, warnt das System vor Autos, die sich im toten Winkel befinden.

Am zweiten Tag konnte ich all diese Features testen. Dafür eignete sich die lange Fahrt vom Hotel zum Flughafen perfekt. Goeerki und ich wollten uns unbedingt noch die Sets von Game of Thrones ansehen, bevor wir das Land schon wieder verlassen, also machten wir noch einen kurzen Abstecher in die Altstadt Dubrovniks. Zumindest war das der Plan. Die Orientierung in der Stadt erwies sich doch schwerer als erwartet. Trotz mehrmaligem Wegweisen von Passanten fuhren wir kreuz und quer und waren schon kurz davor, aufzugeben – aber beim letzten Versuch hat es schließlich geklappt. Unglaublich, Kingslanding mal live zu sehen. Nach der eindrucksvollen Stadtrundfahrt ging es auch schon direkt wieder nachhause ins kalte Deutschland.

Der neue NISSAN Micra hat mich wirklich überrascht, da ich gar nicht zwingend von einem sportlichen, modernen Design ausging. Das Auto fuhr sich sehr geschmeidig und ich kann nur noch mal betonen, wie geil das Musikerlebnis mit dem Bose Soundsystem war. Wer auf ein smartes Design steht und sich in Sachen Fahrkomfort verwöhnen lassen möchte, ist beim neuen Micra jedenfalls an der richtigen Adresse.
___
[In Kooperation mit NISSAN]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.