Recap: WHUDAT Behind the Scenes beim dritten Videodreh mit dem NISSAN Evalia Fan-Van

Wie der Hattrick beim Fussball, besteht auch unsere „WHUDAT Behind the Scences beim Videodreh mit dem Nissan Evalia Fan-Van“ Reihe aus drei Teilen. Dieses Mal ging es mit den Gewinnern aus Leverkusen zum Graffiti-Workshop nach Köln. Nach getaner Arbeit und reichlich Spaß, durften wir dann auch noch Zuschauer einer spannenden Partie zwischen Bayer Leverkusen und den Tottenham Hotspurs werden.

Nachdem Hogs bereits die ersten beiden Drehs mit den Gewinnern aus den vorherigen Gewinnspielen begleitet hat (hier und hier könnt Ihr die Recaps lesen), durfte ich beim wohl künstlerischsten Drehtag dabei sein. Die Hauptrollen spielten dieses Mal Björn, seine Ehefrau Nadine sowie der gemeinsame Freund Sven. Die ersten Bilder konntet Ihr bereits drüben auf Facebook sehen. Allesamt große Bayer Leverkusen Anhänger. Und da wir von WHUDAT bekanntlich große Kunst- vor allem Street-Art-Freunde sind, begleiteten wir das Fussball-Fan-Trio sehr gerne zum Graffiti Workshop nach Köln. Aber Eines nach dem Anderen. Wie auch bei den Malen zuvor begann alles mit der Ankuftsszene vor dem Stadion. Die mit etwa 30.000 Sitzplätzen ausgestattete BayArena, dem Wohnzimmer der Leverkusener, fungierte also als Schauplatz dafür.

Nachdem wir nun diese Szene im Kasten des Perfektionisten Axel Czarnecki hatten, fuhren wir nach Köln ins „Luckys Haus“, in welchem ich by the way Def Benski von „Die Firma“ kennenlernen durfte. Da die beiden Söhne Lars und Florian des Paares zu jung sind um selbst Teil des Drehtags zu werden, haben sich Björn und Nadine gedacht, dass sie doch zumindest die Namen der gemeinsamen Kinder in Graffiti Form verewigen möchten. Eine sehr schöne Idee, wie ich finde. Ich kenne nämlich niemanden, der sagen kann, dass seine Eltern den eigenen Namen gesprüht haben. Unter den wachsamen Augen des erfahrenen Künstlers Rafael hat also das Trio das Kunstwerk mit viel Liebe zur (Lein)-Wand gebracht.

Ein stolzes Gesicht des Vaters nach den ersten Umrissen und Ausmalungen. Man merkte den Dreien, vor allem dem 20 jährigen Sven nicht an, dass sie das erste Mal eine Sprühdose in der Hand hielten.

Das fertige Kunstwerk kann sich wirklich sehen lassen. Nur noch ein paar kleinere Feinheiten mussten von Rafael hinzugefügt werden, um so auszuschauen. Rafael ist auch übrigens der Künstler, der das Bild des Fan-Vans entwarf. Respekt dafür!

Wer das Spiel live im Fernsehen oder bei uns auf Facebook verfolgt hat, weiß, dass es eine wirklich spannende Geschichte zwischen den Mannschaften war. Trotz der Tatsache, dass kein Tor fiel, wurden die vollen 90 Minuten reichlich Chancen und Höhepunkte geboten. Nicht nur das! Es war zudem auch ein Jubiläumsspiel der Heimmannschaft. 30 Jahre Leverkusen! Als kleines Präsent brachten die britischen Gäste typisches Regenwetter mit, was die Stimmung innerhalb des Stadions aber herzlich wenig interessierte.

Apropos anschauen: Den fertigen Clip könnt Ihr hier unten sehen und mit ein wenig Glück könntet Ihr die nächsten Protagonisten werden!

___
[In Kooperation mit Nissan]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.