PayPal Casinos: Warum das E-Wallet so beliebt ist

Die Branche der Online Casinos befindet sich stets im Wandel. Und so kommt es, dass es auch in puncto Zahlungsoptionen immer wieder zu Änderungen kommt. Die Nutzung von Online Casinos soll in erster Linie sicher sein. Komfort und Benutzfreundlichkeit dürfen dabei aber nicht auf der Strecke bleiben. PayPal deckt genau diese Ansprüche ab und gilt damit als sehr beliebtes Bezahlsystem für Online-Zocker. Und eben dieser Wandel ist nach wie vor aktuell: Inzwischen gibt es immer weniger Online Casinos, welche die bequeme und sichere Zahlungsmetode anbieten.

E-Wallets auf dem virtuellen Vormarsch

Bis vor einigen Jahren war es noch üblich, Ein- und Auszahlungen via Kreditkarte abzuwickeln. Doch die zahlreichen Sicherheitsprobleme sorgten schnell dafür, dass eine zuverlässigere Methode gewünscht war. Die Zahlungen via Kreditkarten wurden häufig durch Hackerangriffe und den betrügerischen Aktivitäten von unseriösen Anbietern überschattet. Da war es nur eine Frage der Zeit, bis sich die sogenannten E-Wallets als beliebte und vor allem sichere Bezahloptionen im Netz etabliert haben. PayPal führt die Rangliste der weltweiten Beliebtheit an.

Vom eBay-Sprößling bis an die Börse

Der Finanzdienstleister wurde im Jahr 1998 gegründet und gehört inzwischen zu den größten Betreibern von digitalen Bezahlsystemen, welche sich auf die gesamte Welt ausweitet haben. Lange Zeit gehörte das E-Wallet zum Auktionsriesen eBay. Im Jahr 2015 wechselten die Besitzer, da das Unternehmen an die Börse gebracht wurde. Und auch wenn die Führung nun in anderen Händen liegt, so steht der Name PayPal nach wie vor für einen seriösen und weltweit beliebten Finanzdienstleister, welcher sich bestens für Ein- und Auszahlungen im Online Casino eignet. In Deutschland gilt PayPal als beliebtestes Zahlungsmittel im World Wide Web. Kein Wunder, denn die Vorteile liegen auf der Hand.

Warum gibt es immer weniger Online Casinos mit PayPal?

Gegen Ende des letzten Jahres entschied sich das Unternehmen dazu, dem Markt der Paypal Casinos seinen Rücken zu kehren. Spieler sollten seitdem keine Möglichkeit mehr haben, Einzahlungen via PayPal vorzunehmen. Der Grund ist einfach und verständlich: Durch den von PayPal selbst eingeräumten Käuferschutz am es zu unverhältnismäßigen Rückbuchungen, wenn es darum ging, das Spielerkonto mit Guthaben aufzufüllen. Spieler konnten also ihre Einzahlung via PayPal vornehmen, ihr Geld setzen und dieses dank Käuferschutz zurückverlangen, wenn sie nach dem Verlust des Einsatzes unzufrieden waren. Dazu wählten viele Menschen den fadenscheinigen Grund, der eigene Account wäre gehackt und das Guthaben missbräuchlich gesetzt worden. Im Jahr 2016 entschied das Unternehmen die eigenen AGB zu ändern. Seitdem geht aus diesen explizit hervor, dass Glücksspiele vom Käuferschutz ausgenommen sind. Online Casinos haben somit keine Chance mehr, eine Kooperation mit dem E-Wallet einzugehen.

PayPal: Nur noch in wenigen Casinos verfügbar

Zwar wurden auch zahlreiche berechtigte Betrugsfälle gezählt, jedoch entschied sich das Unternehmen dazu, diese Verluste nicht länger hinzunehmen. Doch nicht alle Casinos sind betroffen. Der Finanzdienstleister macht Ausnahmen, wenn es sich um besonders gute Casinos handelt. Wer also kurz davor steht, sich einen Spieler-Account in einem Online-Casino einzurichten, sollte bei der Anbieterwahl darauf achten, dass dieser PayPal anbietet. Dann haben Spieler die Gewissheit, dass es sich um ein seriöses Casino handelt, welches die Kooperation mit PayPal fortführen darf.

Deutsche Lizenzen für deutsche PayPal Casinos

Ebenfalls interessant: Das E-Wallet arbeitet ausschließlich mit den Online-Casinos zusammen, welche ihre Lizenz in dem Land erhalten haben, in dem sich der Wohnsitz des Spielers befindet. Das bedeutet, dass sich Spieler aus Großbritannien nur in den Online Casinos registrieren können, welche eine britische Lizenz vorzuweisen haben. Zwar ist der Finanzdienstleister weltweit bekannt, jedoch wird PayPal nicht in allen Ländern so intensiv genutzt, wie in Deutschland oder den USA. Deutsche Online Casinos sollten deshalb darauf achten, konkurrenzfähig zu bleiben und PayPal als selbstverständliche Zahlungsoption anzubieten. Und das wiederum bedeutet, die strengen Richtlinien des Dienstleisters einzuhalten. Die Konsequenz gestaltet sich als äußerst positiv: Das Online Casino erarbeitet sich damit einen seriösen Ruf und Spieler profitieren von einer der sichersten und bequemsten Zahlungsmethoden im Netz.

Kommentare

Kommentare sind geschlossen.