Intimrasur: Alles, was du immer über intime Haarentfernung wissen wolltest und dich nicht zu fragen wagtest

Heutzutage hat die Entfernung der Schamhaare, sowohl bei Frauen, als auch bei Männern, eine höhere Bedeutung bekommen. Im Gegensatz zu den 70er und 80er Jahren, bevorzugen mittlerweile die meisten Leute einen gepflegten oder auch glatten Intimbereich. Oftmals wird bei Frauen die Entfernung der Haare im Intimbereich als besonders hygienisch angesehen, wohingegen Männer nur ein Teil der Schambehaarung entfernen.

Da die Haarentfernung mit der Zeit ein ständiges Thema geworden ist, gibt es die unterschiedlichsten Methoden, die Haare im Intimbereich zu entfernen und dabei den Intimrasur Trends zu folgen. Hier erfährst du alles, was du zu dem Thema wissen musst sowie hilfreiche Informationen zu den jeweiligen Haarentfernungsmethoden.
 

Die Intimrasur: Was muss hier beachtet werden?

Eines der gängigsten Methoden ist in jeder Hinsicht die Intimrasur. Hierbei steht es dir frei, ob du dich für einen Nassrasierer oder einem hochwertigen Damenrasierer entscheidest. Wichtig ist nur, dass ein qualitativer Rasierer mit scharfen Klingen genutzt wird, um die Haare zu entfernen, ohne dabei Verletzungen zu verursachen. Zu den guten Rasierern gehören z. B. die von Gilette Venus, Wilkinson und Braun.

Vorteile

  • Geht schneller, als die anderen Methoden
  • Verschiedene Intimfrisuren können hiermit gemacht werden
  • Preiswert
  • Sehr effektiv und gründlich

Nachteile

  • Höhere Verletzungsgefahr und irritierte Haut
  • Die Haare wachsen wieder schnell nach

Das Intim Waxing

Bei dieser Methode wird ein spezielles Wachs zur Haarentfernung verwendet. Neben dem Rasieren, ist diese Prozedur eines der beliebtesten Methoden, um die Haare für einen längeren Zeitraum zu entfernen. Ob in Form von Enthaarungsstreifen z. B. von Veet, Warmwachs, Kaltwachs oder dem Sugaring, mit einem schnellen Ruck werden die Härchen an ihrer Wurzel herausgerissen. Erst nach 2 bis 3 Wochen wachsen sie wieder nach.

Somit ist die Haarentfernung mit Wachs eine super effektive, aber auch schmerzhafte Alternative für eine glatte Haut im Intimbereich. Hier gilt auf jeden Fall die Einstellung „Wer schön sein will, muss leiden.“.

Vorteile

  • Haarentfernung für einen längeren Zeitraum
  • Haare werden an der Wurzel entfernt
  • Keine Verletzungen (wie beim Rasieren)
  • Auch geeignet für verschiedene Intimfrisuren

Nachteile

  • Ist ziemlich schmerzhaft, wenn sich die Haut noch nicht daran gewöhnt hat
  • Diese Haarentfernung dauert etwas länger

Tipps zum schmerzfreieren Waxing der Bikinizone

Beim Wachsen gibt es zwei unterschiedliche Arten von Enthaarungswachs, wobei sich für den Intimbereich ein Hartwachs am besten eignet. Da die Bikinizone besonders empfindlich ist, sollte der Bereich vor dem Waxing gekühlt oder eine Betäubungscreme aus der Apotheke aufgetragen werden.

Darüber hinaus ist es wichtig, dass die Härchen nicht zu kurz, aber auch nicht zu lang sind. Vor dem Waxing solltest du weder in ein Solarium gehen, noch intensiv die Sonne tanken. Um im Anschluss die gereizte Haut im Intimbereich zu beruhigen, empfiehlt es sich ein natürliches Aloe Vera Gel aufzutragen.

Die Enthaarungscreme für den Intimbereich

Zu guter Letzt ist auch eine Enthaarungscreme für den Bikinibereich optimal geeignet. Hierbei handelt es sich schlichtweg um die schmerzfreieste Methode. Allerdings musst du damit unbedingt vorsichtig sein, denn diese Creme darf auf gar keinen Fall mit der Schleimhaut des Intimbereiches in Kontakt geraten.

Vorteile

  • Die Haare werden dünner und wachsen nicht so schnell nach
  • Auch hier sind Intimfrisuren möglich
  • Schmerzfrei

Nachteile

  • Kein Kontakt mit der Schleimhaut
  • Ist nicht für jeden Hauttypen geeignet
  • Ist nicht ganz so gründlich

Fazit zur intimen Haarentfernung

Schlussendlich ist jede Methode zur Entfernung der Schamhaare gut geeignet. Vor allem ermöglichen sie die heutigen Intimrasur-Trends, weswegen für jeden Geschmack auch etwas dabei ist. Ob glatt oder eine verführerische Intimfrisur, Hauptsache du fühlst dich damit wohl. Zudem können diese Haarentfernungsmethoden auch abwechselnd verwendet werden. So kannst du selber entscheiden, welche davon deinen Bedürfnissen am meisten entspricht.

Kommentare

Kommentare sind geschlossen.