History of Sennheiser Headphones from 1968 – 2015


Als ich noch in der Grundschule war, haben meine Eltern sich eine neue HiFi-Anlage gekauft. Es war ein Modell von Grundig und kam damals schon im Baukasten-System, also in 4 Teilen (Plattenspieler, Receiver, Tuner, (Doppel-)Tapedeck), die dann alle in einem schönen Eiche rustikal-Phonoschrank Platz fanden. Und weil man gerade schon dabei war, so viel Geld für neues, technisches Mobiliar auszugeben, mussten auch ein Paar neue Kopfhörer her – es handelte sich um die HD 430 von Sennheiser, hier auf Bild #2 zu sehen. Meine Eltern versicherten mir, die besten Kopfhörer, die es aktuell so gibt gekauft zu haben und baten mich und meine jüngere Schwester, beim Gebrauch bloß ordentlich aufzupassen. Ohne Witz: die Dinger waren phänomenal. Ich lieh mir die Kopfhörer so oft ich konnte aus, hörte damit meine allerersten, eigenen Schallplatten, schnitt meine ersten Radiosendungen zusammen und schlief versehentlich hin und wieder sogar mit ihnen ein.

Jetzt ist ja gerade wieder ein neues Modell auf den Markt gekommen, welches ich in den letzten Tagen testen durfte. Und kaum waren die Kopfhörer hier, brannte es mir unter den Nägeln, mir einmal alle Vorgängermodelle anzusehen. Also fing ich an zu recherchieren und habe nun eine vermutlich nicht ganz vollständige Übersicht der Sennheiser-Modelle, die seit 1968 rausgekommen sind. Denn ja, bereits vor 47 Jahren (!) gab es bereits den ersten, formschönen Kopfhörer von Sennheiser, den HD 414, hier oben zu sehen. Es war der erste offene Kopfhörer, der über 10 Millionen mal verkauft wurde und somit bis heute als meistverkaufter Kopfhörer der Welt gilt.

Und hier das Modell meiner Eltern, der HD 430, kam 1980 raus. Für damalige Verhältnisse ein fantastischer Tragekomfort, klangtechnisch auf höchstem Niveau und ziemlich robust – noch heute kann man Ear Pads dafür nachbestellen. Sollte einer von Euch diesen Kopfhörer aktuell in Gebrauch haben: ihr habt Ahnung, ich liebe Euch.

Im Jahre 1991 kam dann der elektrostatische „Orpheus“ raus, der direkt mit Röhrenverstärker ausgeliefert wurde.

Wenig später, im Jahre 1995 kam dann der RS 5 heraus – der erste kabellose (!) Kopfhörer. Ein Funkkopfhörer, vor 20 Jahren! Da fühlt man sich heute dank Bluetooth so halbfresh, dabei gab es sowas schon vor … Ewigkeiten. Wurde hauptsächlich zum Fernsehen eingesetzt; sowas machte man damals noch, bevor es das Internet gab.

Wir machen einen Zeitsprung in das Jahr 2008, da kam dieses schöne Modell hier oben raus: der HD 800, das neue Flaggschiff der Marke Sennheiser. Der bisher hochwertigste Kopfhörer, der auf Stromrichtertechnik lief und sich vom Design her so einiges getraut hat. Der HD 800 hat bis heute eine riesige Fangemeinde, gerade unter den DJs.

Dann der Momentum, den solltet Ihr kennen. Kam raus, als sich der Kopfhörer eines HipHop-Moguls aus Compton gerade sehr gut verkaufte, so als Pendant. Ich war begeistert, trage den heute noch.

Und hier ist er, der neue Sennheiser, der Urbanite XL – natürlich inzwischen wieder wireless. Mit Touch Control für Musik und für Anrufe. Einfach auf dem Bedienerfeld rechts an der Muschel nach oben/unten streifen, um die Musik entsprechend lauter/leiser zu stellen. Zwei Mal auf das Bedienerfeld klopfen bedeutet, man stellt einen Song vor, drei Mal zum Zurückspulen. Klappbar ist er natürlich auch, damit man ihn überall gut verstaut bekommt. Außerdem läuft er im Multipoint-Modus, d.h. er ist von mehreren Endgeräten anzusteuern. Was den Sound angeht… da brauchen wir hier wohl nicht drüber zu sprechen, ich mein‘: es ist ein Sennheiser!

Sieht so aus, als hätte ich einen neuen Freund. Ich werde den in den kommenden Wochen auf Herz & Nieren prüfen und Euch in meinen Videos auf dem Laufenden halten!
___
[In Kooperation mit Sennheiser]

Kommentare

21 Antworten zu “History of Sennheiser Headphones from 1968 – 2015”

  1. Bin sehr auf deinen Test des Urbanite XL Wireless gespannt. Benutze den hd 25 und such was kabelloses für unterwegs.

  2. Den HD 430 hatten auch meine Eltern und ich erinnere mich, er war fantastisch. Danke für die kurze, schöne Erinnerung.

  3. Zwangslektüre für dre.beats-kids…

  4. Gibt es auch Bluetooth Kopfhörer von sennheiser

  5. ? und läuft und läuft und läuft und … ?

  6. Ich bin mit dem HD 424 gestartet, den HD 430 habe ich bis heute in Gebrauch.

  7. Aber der alte AKG K141 ist noch legendärer und wird heute noch in Studios benutzt

  8. HD430. Gleiche Story wie im Artikel.Scheint so als ob Sennheiser einen Deal mit den Händlern hatte.Geiles Teil!

  9. Den HD 414 hatte Mitte der 70er jeder der Musik liebte.
    Ob unterwegs an den umhänge Kassettenspieler
    oder zu hause. Ich benutzte ihn noch zu Anfang als diese Diskman rauskramen. Der schaumstoff wurde einfach in seifenwssser gereinigt.
    Dann waren Kopfhörer draußen out und vergessen und ich wurde angesehen wie von einer anderen Welt.
    Wenn Sennheiser den wieder auflegen würde, würden sie ihn wieder gut verkaufen. Der steckt die ( überteuerten) DJ dinger alle in sack.

  10. Es gibt nichts besseres als Sennheiser Kopfhörer ? und Mikrofon ?

  11. Wie rattenballsport Spieler hat

  12. Sind immer noch mit die besten und Weltweit gefragt, Made in Germany

  13. Hatte ich mir früher auch gekauft. Super Sound !

  14. Hallo! Wo bleibt der angekündigte Test, Mr Winkel?

  15. MC Winkel sagt:

    @Kopfhörer Nerd: … hatte ich schon mal was auf Snapchat. Folge mir da, user = mc_winkel

  16. Kevin sagt:

    Wow cooler Artikel, gerade zufällig entdeckt! Sennheiser macht einfach echt super Audioprodukte, muss man den Jungs schon lassen. Die schneiden auch in aktuellen Vergleichen zu Headsets & Kopfhörern wie dem hier https://www.only4gamers.de/bestes-gaming-headset/ immer top ab! Hab mir letztens auch den Sennheiser HD598 Kopfhörer geholt und bin begeistert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.