„Hidden Treasures“ – Adobe erweckt verborgene Bauhaus-Schriften zum Leben! (Sponsored)

Der aufmerksame WHUDAT-Leser wird mit Sicherheit wissen, dass unsere Herzen immer ein kleines bisschen höher schlagen, wenn es um Typografie geht. Zahlreiche kreative Geister haben uns in der Vergangenheit schon mit unterschiedlichsten Designs ins Staunen versetzten können. Von Street Art-Murals über Tattoos bis zu Food Art-Kreationen haben wir an dieser Stelle bekanntlich schon so ziemlich alles an Kunst inspired by Typography präsentiert. Wir freuen uns deshalb auch sehr, Euch heute mit „Adobe Hidden Treasures“ ein ganz besonders außergewöhnliches Projekt vorstellen zu dürfen. Jahrzehntealte, unvollendete Typografie-Skizzen und Buchstabenfragmente legendärer Bauhaus-Meister wurden hier nämlich aus den Archiven befreit und vervollständigt. In Zusammenarbeit mit der Stiftung Bauhaus Dessau und dem weltbekannten Typografen Erik Spiekermann hat Adobe dieses Projekt realisiert und wird sukzessive fünf neue Schriften auf Basis legendärer Bauhaus-Designs von Xanti Schawinsky, Joost Schmidt, Carl Marx, Alfred Arndt und Reinhold Rossig, veröffentlichen – Ein Träumchen, oder?!

Mit Hidden Treasures würdigt Adobe das Erbe des Bauhaus und das bevorstehende 100-jährige Jubiläum im nächsten Jahr. Das Bauhaus revolutionierte bekanntlich das Verständnis von Kunst und Handwerk sowie von Kunst und Technologie und inspirierte Designer und Künstler auf der ganzen Welt – damals wie heute. Obwohl das Bauhaus nach seiner Eröffnung nur 14 Jahre aktiv war, gilt es noch heute als die bekannteste moderne Schule für Architektur, Design und Kunst der letzten 100 Jahre. Die weltberühmte Designschule Bauhaus Dessau wurde 1932 von der Nationalsozialistischen Partei geschlossen. In den Archiven ruhten deshalb bis heute die unvollendeten Meisterwerke der Designer Xanti Schawinsky, Joost Schmidt, Carl Marx, Alfred Arndt und Reinhold Rossig. In Zusammenarbeit mit der Stiftung Bauhaus Dessau hat sich Adobe zum Ziel gesetzt, diese Arbeiten zu vervollständigen und in Form von Schriftsätzen zu digitalisieren, um die Nutzung dieser historischen Alphabete zu ermöglichen.

„Schrift ist für die Kultur, wie für uns die Luft zum Atmen. Ohne das Geschriebene gäbe es keine Kultur“, erklärt der renommierte Schriftgestalter Erik Spiekermann. Er betreute die Umwandlung der Fragmente in vollständige Typekit-Schriftsätze: Spiekermann leitete ein Team aus internationalen Typografie-Profis und Design-Studenten, dessen Ziel es war, nachzuvollziehen wie die Meister ihre Entwürfe fertiggestellt hätten. Anhand dieser Daten vervollständigte und digitalisierte das Team die Schriftsätze erfolgreich: Die ersten beiden Schriften – namens Xants und Joschmi – stehen ab sofort inklusive weiterführender Tutorials zur Installation via Typekit zur Verfügung, die restlichen drei werden in den kommenden Monaten veröffentlicht.

Die Schriften:

• Schrift 1: „XANTS“ – Gestaltet von Luca Pellegrini, basierend auf der Arbeit von Bauhaus Meister Xanti Schawinsky
• Schrift 2: „JOSCHMI“ – Gestaltet von Flavia Zimbardi, basierend auf der Arbeit von Bauhaus Meister Joost Schmidt
• Schrift 3: ab Juli 2018 – Gestaltet von Hidetaka Yamasaki, basierend auf der Arbeit von Bauhaus Meister Carl Marx
• Schrift 4: ab August 2018 – Gestaltet von Celine Hurka, basierend auf der Arbeit von Bauhaus Meister Alfred Arndt
• Schrift 5: ab September 2018 – Gestaltet von Elia Preuss, basierend auf der Arbeit von Bauhaus Meister Reinhold Rossig

Anlässlich der Initiative startet Adobe zudem eine fünfteilige Serie von Design-Wettbewerben, bei denen die kreativen Köpfe unter Euch dazu aufgerufen sind, die neuen Schriftarten erstmalig zu verwenden um einzigartige Designs zu erstellen. Es gibt exklusive Preise zu gewinnen, darunter eine bezahlte Reise zur Bauhaus Dessau Stiftung. Mehr Informationen zur Teilnahme hier.

Zusätzlich bekommt Ihr bis zum 17.Juni 2018 Adobe Creative Cloud zum Sonderpreis nur 35,69 € (inkl. MwSt.) statt 59,49 € pro Monat. Als wäre das noch nicht genug, legen die lieben Leute von Adobe nochmals nach – Bis zum 14. Juni stellt Euch Erik Spiekermann nämlich persönlich, die Gestaltungsmöglichkeiten mit den neuen Schriften in Livestreams vor! Hier geht’s zur Anmeldung!


[In Kooperation mit Adobe]

Kommentare

Kommentare sind geschlossen.