Epic Games legt starken Fokus auf Live-Konzerte im Spiel Fortnite und lässt virtuelle Welt und Musik verschmelzen

Das Battle-Royale-Videospiel Fortnite schreibt bereits seit seinem Launch im Sommer 2017 Schlagzeilen und zieht die Aufmerksamkeit der Branche auf sich. Nicht nur der maßgebliche Erfolg des Hitspiels aus dem Hause Epic Games ist hierfür verantwortlich, sondern auch die einzigartigen Events, die innerhalb des Spiels abgehalten werden. 2019 machte DJ Marshmello den Anfang mit einem spektakulären Live-Konzert im Game, Travis Scott folgte 2020, nun will Epic Games seinen Fokus auf Live-Musik innerhalb des Battle Royales weiter ausbauen. Dafür führten sie bereits im April den „Party Royale“-Modus ein, ein gewaltfreier Bereich im Game, wo Musik und gute Stimmung angesagt sind. Mit einer neuen Konzertserie geht Epic Games einen nächsten Schritt, um Fortnite als virtuelle Bühne auf dem Tournee-Kalender der Musikszene einzutragen. Mit den In-Game-Konzerten lässt Fortnite die Grenzen zwischen Videospiel und Musikwelt verschmelzen. Auch andere Spiele machen sich bereits auf diverse Arten und Weisen die Musikbranche zunutze.

Marshmello machte 2019 den Anfang

Im Februar 2019 schrieb Epic Games sowohl Videospiel- als auch Musikgeschichte: Marshmello trat innerhalb des Games virtuell auf die Bühne und legte für die Fortnite-Spieler live auf. Spieler reisten mit ihrer Spielfigur zur Eventlocation im Spiel, um das Spektakel mitzuerleben. Das Konzert war ein sagenhafter Erfolg: 10,7 Millionen Menschen schalteten ein und tanzten mit ihrer Spielfigur vor der In-Game-Bühne. Die Musik des DJs wurde durch spektakuläre Lichteffekte und Animationen untermalt und kreierte ein sagenhaftes Event. Travis Scott legte schließlich im April 2020 in Fortnite auf und knackte sogar Marshmellos Rekord: 12,3 Millionen Spieler erschienen an der virtuellen Konzertbühne, um den Rapper zu erleben. Mit diesen sagenhaften Konzerten legte Epic Games bereits den musikalischen Grundstein, inzwischen wird dies noch weiter ausgebaut. Im April wurde der „Party Royale“-Modus eingeführt, ein Bereich im Spiel, wo die Musik und Unterhaltung ins Zentrum rücken. All dies sind Maßnahmen, um Fortnite als virtuelle Bühne für reale Künstler zu etablieren.

Fortnite als virtuelle Bühne für Musiker

„Party Royale“ hostete Künstler wie Diplo, Steve Aoki und Deadmau5 und lockt Millionen von Spieler an. Das Konzept soll weiter ausgebaut werden. Im September wurde eine neue Konzertserie eingeführt, die am 12. September 2020 mit Dominic Fike begann. Die drei Acts der Serie wurden von einem neuen Studio von Epic Games in Los Angeles aus übertragen, welches speziell für In-Game-Konzerte gebaut wurde. Das Studio mit einer riesigen LED-Wand soll es Künstlern zukünftig ermöglichen, noch größere und spektakulärere Konzerte innerhalb von Fortnite abzuhalten. All die bisher durchgeführten Events sowie der Bau des Studios sind Schritte zum großen Ziel: Fortnite soll zukünftig als virtuelle Bühne für Musiker auf dem Tournee-Plan stehen. Epic Games legt sich damit ordentlich ins Zeug, um ein fester Teil der Musikszene zu werden. Die Spielentwickler sehen Fortnite als eine neue Möglichkeit für Musiker, vor ein Publikum bestehend aus über 350 Millionen Spielern zu treten, die man auf dem traditionellen Weg unter Umständen nicht erreicht hätte.

Videospiele und Musik gehen Hand in Hand

Epic Games zeigt durch ihr Game auf legendäre Art, wie Musik- und Videospielwelten verschmelzen. Doch das Battle Royale ist nicht der einzige Titel, der diese Verschmelzung bestreitet. Zahlreiche Spielentwickler haben sich die Musikwelt zur Inspiration genommen, um einzigartige Games zu kreieren. Allen Anfang machte das Musikspiel Guitar Hero, das Videospieler schon seit 2005 selbst zum Rockstar mit Plastikgitarre werden lässt. Aktuell gewinnen sogenannte Rhythmusspiele wie Beat MP3 an Beliebtheit, welches bei Google Play und im Apple App Store verfügbar ist. Spieler tippen hier frenetisch auf den Bildschirm ihres Smartphones, um im Rhythmus der Musik die richtigen Buttons zu treffen. Ein virtuelles Konzert bietet auch der Spielautomat The Respinners. Der Slot ist auf NeonVegas verfügbar, eines der besten Online Casinos Deutschlands, die Casinos.de kuriert hat, um Spielern ein sorgenfreies Casinoerlebnis zu ermöglichen. Der Spielautomat inszeniert ein Rockkonzert, Band und Jubel der Fans inklusive. Fortnite steht damit nicht allein da, wenn es darum geht, die Musikindustrie in die Spielwelt zu bringen.

Fortnite ist immer für neue Überraschungen gut. Mit ihren spektakulären Live-Konzerten innerhalb des Battle Royales lässt Epic Games reale Künstler auf einer virtuellen Bühne vor Millionen von Spielern auftreten. Die Entwickler wollen noch weiter in den Musikbereich voranschreiten. Werden sie es in Zukunft auf die Tournee-Kalender der Musiker schaffen?

Kommentare

Kommentare sind geschlossen.