Electronic Beats TV: Wayne Shorter Quartet + Tactile Record Store + Interview w/ Matt Digby (Slices) #ebtv

ebtv_wayne_shorter_quartett_01

Habt Ihr schon einmal etwas von Electronic Beats TV gehört? Ist ein neuer Web-TV-Kanal, auf dem man den geballten Video-Content von Electronic Beats, dem internationalen Musik-Programm der Deutschen Telekom, bekommt. Auf electronicbeats.net wird alles zentral gesammelt, was über EB.TV oder EB Radio bis hin zum vierteljährlich erscheinenden EB Magazin über die aktuelle, elektronische Musikszene gedropt wird. Eine App mit einem riesigen Archiv an Clips und gelegentliche Livestreams gibt es dazu auch noch.

Besonders nice ist das „Electronic Beats Slices„-Magazin, welches seit inzwischen neun Jahren alle drei Monate spannende Features und Gespräche mit angesagten Künstlern wie z.B. Nicolas Jaar, Underground Resistance oder Trentemøller feilbietet. Jeden Dienstag gibt es hier neue Folgen über bekannte Größen wie Jon Hopkins zusammen mit Moderat oder David August und über unbekanntere Künstler der elektronischen Musikszene. Die einzelnen Folgen beginnen immer mit einer kurzen Anmoderation des neuen EB.TV Hosts Matt Digby, ein kleines Interview mit dem Australier und Wahlberliner haben wir weiter unten auch noch für Euch. Die elektronischen Musikliebhaber unter Euch können sich auf kommende Features mit Künstlern wie The Acid sowie Roman Flügel freuen.

Auch das ist Electronic Beats TV: Hier haben wir einen brandneuen, viertelstündigen Clip eines Auftritts des Wayne Shorter Quartets, live beim Jazzfest Bonn. Kann ich zwischendurch immer mal sehr gut haben, Jazz lebt von der Improvisation, vom gemeinsamen Jammen, von außergewöhnlichen Charakteren. Wer Quincy Jones und/oder Herbie Hancock gediggt hat, der wird auch hiermit etwas anfangen können. Fantastische Performance:

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=Wfi-kLLTWOA[/youtube]

TACTILE RECORD STORE (Slices Feature)

Für die neueste Episode aus der „Slices“-Reihe reiste das EB.TV Team nach Frankfurt und besuchte Klaus Matthias Maier im Tactile Record Store im Bahnhofsviertel. Vor Ort trifft man auf interessante Persönlichkeiten, passionierte Shop-Besitzer mit einem Hang zu außergewöhnlichen Plattensammlungen und ganz speziellen Atmosphären. Was aber alle gemeinsam haben: die große Liebe für Vinyl.

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=Ce1gSaylBgA[/youtube]

Interview mit EB.TV Moderator Matt Digby

ebtv_Matt_Digby_01

Du bist ursprünglich aus Australien, was hat dich nach Berlin gebracht?

Tatsächlich bin ich gerade ganz schön weit weg von meiner Heimatstadt Melbourne. Man kann sagen, dass ich meinen Ohren gefolgt bin. Im Grunde habe ich in einem typisch australischen Moment meine Sachen gepackt, alles verkauft was ich besessen habe und alles auf eine Karte gesetzt. Ich wusste einfach, dass Berlin meine Stadt ist und es hier gute Möglichkeiten für mich gibt – auch in beruflicher Hinsicht.

Was verbindest Du mit elektronischer Musik?

Elektronische Musik hat für mich schon immer für etwas gestanden, was in der Realität unerreichbar wirkt – sowohl künstlerisch als auch gesellschaftlich. Sie ermöglicht den Musikern bis zu einem gewissen Punkt das Unmögliche oder das Unendliche, sie ist furchtlos und genau das macht sie immer noch so spannend für mich.
Du bist immer im Kontakt mit elektronischer Musik und Künstlern aus dieser Szene. ässt du dich von den Künstlern selbst inspirieren?
Absolut! Die Botschaft eines Künstlers war schon immer eine große Quelle der Inspiration für mich und die Möglichkeit, das aus erster Hand zu hören und zu verstehen ist irgendwie magisch. Früher habe ich auch ein bisschen aufgelegt und auch mal Musik geschrieben. Das habe ich aber schon eine ganze Weile nicht mehr gemacht, was wohl hauptsächlich daran liegt, dass ich mein Equipment verkauft habe, als ich Australien verlassen habe und meine Platten in der Garage meiner Schwester stehen – Danke Rachel!

Welches war bislang Dein liebstes Interview?

Seitdem ich hier bei EB.TV bin, gab es ein paar, die wirklich herausstechen: Moderat und John Hopkins – diese Jungs sind zurzeit auf dem Höhepunkt angekommen. Sie sind echt Fans voneinander. Das war eine interessante, neue Perspektive und ich habe ihnen gern zugehört.

Wo gehst Du gerne in Berlin feiern?

Hahahaha, das beantworte ich auf keinen Fall, da ich mir sonst ganz viel Unsinn hier im EB.TV Office anhören müsste.
___
[In Kooperation mit electronicbeats]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.