Die besten Casinos der Welt

Dank der unglaublichen Vielfalt von Casinos im Internet ist es heutzutage nicht mehr unbedingt nötig ein richtiges Casino zu besuchen. Dennoch haben die allseits bekannten Casino-Hotspots vieles zu bieten, was man mit einem Besuch im Online Casino nicht kriegen kann. Schauen wir uns die wichtigsten Adressen doch einmal genauer an.

Monte Carlo

Seit über 150 Jahren ist der Stadtstaat Monaco, auch unter dem Namen Monte Carlo bekannt, die Casinohauptstadt Europas. Jedes Jahr zieht es um die 300 000 Besucher in die sonnige Metropole an der Cote d’Azur. Eine erstaunliche Anzahl, bedenkt man, dass Monaco berühmt für seine teuren Preise und Vielzahl an Millionären in der Bevölkerung ist.

In Sachen Casinos gibt es wohl keinen so prachtvollen Standort wie das Monte Carlo Casino. An diesem Ort haben schon Generationen von Gamblern ihr letztes Hemd verloren, während andere mit etwas mehr Glück über Nacht zum Millionär wurden.
Das Casino ist der Drehort für eine Reihe von Filmen wie Golden Eye, Sag niemals nie und Casino Royale aus dem James Bond-Franchise, sowie Ocean’s Twelve und sogar Madagascar 3: Flucht durch Europa.

Las Vegas

Bekannt für seine unzähligen Casinos, dem Mini-Eiffelturm und sogar eine Kleinversion von Venedig: Las Vegas enttäuscht selbst den anspruchsvollsten Urlauber nicht. Vegas ist eine Ansammlung von verrückter Energie, und das mitten in der Wüste des US-Bundesstaats Nevada.

Vor kurzem war Las Vegas der Austragungsort der World Series of Poker 2019, die im Übrigen von dem Deutschen Hossein Ensan gewonnen wurde. Sein Preisgeld: 10 000 000 $. Solche Summen verleihen Las Vegas eine magnetische Anziehungskraft, der nur wenige Gambler widerstehen können.

Macau

Ein großer Teil der Wirtschaft von Macau – eine frühere portugiesische Kolonie, die jetzt ähnlich wie Hong Kong zu China gehört, aber zu einem gewissen Ausmaß unabhängig ist – ist von Einnahmen durch Glücksspiel in Casinos und den dazugehörigen Hotels abhängig.

Macau ist bekannt als die Casinohauptstadt des Ostens. Das Glücksspiel wurde bereits Mitte des 19. Jahrhunderts legalisiert, und ist seitdem eine willkommene Einkommensquelle für die macanesische Regierung.
Interessanterweise sind viele der ansässigen Casinos in Macau Betreiber, die ursprünglich aus Las Vegas stammen. Grund dafür ist, dass bis zum Jahr 2001 eine von der Regierung kontrollierte Firma das Monopol über die Glücksspielindustrie besaß. Nach der Liberalisierung des Marktes strömten die etabliertesten Casinos nach Macau, was nun einmal die aus Las Vegas sind.

Sydney

Eine Art Geheimtipp für all diejenigen, die von den oben genannten Casinostädten genug haben. Man möchte es kaum glauben, aber in Sydney gibt es ganze 60 Casinos, und immer mehr Touristen verschlägt es in die Hauptstadt des Glückspiels südlich des Äquators.

Pauschal kann man sagen, dass wenn in Monte Carlo das berühmteste Spiel Roulette und in Las Vegas Poker ist, in Sydney vor allem die Slots beliebt sind. Australier sind von den einarmigen Banditen fasziniert, und bei der unglaublichen Vielfalt und Fülle von Slots merkt man schnell, warum.

Die einzige Frage, die sich viele stellen, ist die folgende: warum bis nach Down Under reisen, wenn man Slots und andere Karten- und Tischspiele ganz einfach im Casino Online genießen kann? Eine berechtigte Frage. Zumindest braucht man sich beim Online Spielen nicht um den Preis des Flugtickets Sorgen machen.

Kommentare

Kommentare sind geschlossen.