Die berühmtesten Fotografen der Welt 2021

Inzwischen gibt es sehr viele Fotografen, welche die Welt bereisen und an schönen Orten Bilder knipsen. Die meisten machen es als Hobby, aber viele machen es auch professionell und verdienen damit ihr Geld. Es gibt viele verschiedene Arten der Fotografie. Menschen können Porträts von anderen Personen oder von sich selbst machen, indem sie ein Foto schießen. Des Weiteren fotografieren viele Menschen auch die Natur oder machen Momentaufnahmen von wichtigen Events. In der folgenden Liste finden Sie die berühmtesten Fotografen der Welt für das Jahr 2021.

Annie Leibovitz

Sie zählt zu den bekanntesten und auch reichsten Fotografinnen der Welt. Ihre besten Werke sind die Fotoporträts von berühmten und bekannten Persönlichkeiten aus den USA. Sie wird häufig sehr gelobt, da sie die Bilder aufwendig inszeniert und viel Arbeit hineinsteckt, um ein möglichst gutes Bild zu machen. Annie Leibovitz ist seit 1967 in der Fotografie-Branche tätig. Eines ihrer bekanntesten Werke ist ein Fotoporträt von John Lennon und seiner Frau Yoko Ono. Dieses Bild entstand wenige Stunden vor Lennons Ermordung.

Daniel Sannwald

Daniel Sannwald ist ein bekannter deutscher Fotograf, der sich mit seinen Werken größtenteils an Modemagazinen beteiligt. Dabei ist er in vielen verschiedenen Branchen der Mode involviert. Zusätzlich nahm er an Fotoshootings für berühmte Marken wie Nike, Adidas, Hugo Boss und vielen mehr teil. Sein genauer Einstieg in die Fotografie-Branche ist unbekannt. Eines seiner bekanntesten Werke ist das Fotoalbum mit dem Namen Spektrum, welches er 2018 herausgebracht hat.

Steve McCurry

Steve McCurry ist ein US-amerikanischer Fotograf, der seit 1986 für die Magnum Photos Agentur arbeitet. Mit dem Foto Afghan Girl bekam er eine weltweite Bekanntheit, da viele das Bild eines Mädchens mit intensiven grünen Augen schön fanden. Er gewann dabei viele Preise und nahm auch an vielen Kunstausstellungen teil, in denen man seine Fotos zeigte. Allerdings gab es 2016 einen kleinen Skandal um ihn herum, da er seine Bilder angeblich mit Photoshop bearbeitet hatte.

Cindy Sherman

Anders als die anderen Personen auf der Liste erlangte Cindy Sherman keine Bekanntheit durch die Fotos von berühmten Menschen oder von schönen Orten. Ihre wichtigsten Werke sind fotografische Selbstporträts. Innerhalb dieser Werke stellt sie sich selbst als verschiedene fiktive Charaktere oder in unterschiedlichen Rollen dar. Sie fing ihre Arbeit in den 1970ern an, wobei die Untitled Film Stills zu ihren bekanntesten Werken zählen. Dort kann man siebzig schwarz-weiß Bilder von ihr sehen, in denen sie verschiedene Rollen einer Frau einnimmt.

Henri Cartier-Bresson

Henri Cartier-Bresson gilt als ein Pioneer in der Straßenfotografie. Schließlich ging es ihm bei Fotografien viel mehr darum, einen Moment einzufangen, als ein Porträt zu schießen oder die Natur darzustellen. In 1947 gründete er sogar die Magnum Photos Agentur, welche bis heute noch besteht und für viele markante Werke bekannt ist. Seine Fotografien in den Ruinen gelten bis heute als seine bekanntesten Werke.

Fazit

Jeder dieser Fotografen wird durch seine Passion für seine Arbeit gekennzeichnet, wobei die Künstler diese Passion auf eine unterschiedliche Weise ausdrücken. Des Weiteren kann man im Vergleich zwischen Cartier-Bresson und den neueren Fotografen einen Wandel in der Fotoindustrie bemerken. Schließlich zeichnen sich heutige Fotos durch höhere Qualität aus.

Inzwischen entwickelte sich die Grafik so weit, dass es auch Spielautomaten mit fantastischer grafischen Gestaltung gibt. Diese finden Sie auf platincasino.com.

Kommentare

Kommentare sind geschlossen.

Tags: