Der Online-Ausweis – wie sicher ist der neue Identitätsnachweis?

Die Welt geht immer mehr online. Dieser Trend lässt sich in allen erdenklichen Branchen beobachten. Anstatt zu Fernsehen oder ins Kino zu gehen, schauen immer mehr Menschen Filme ausschließlich über einen der Streaming-Dienste online. CDs wurden schon lange durch Spotify ersetzt. Die gleiche Situation ist mit den Spielautomaten. Anstatt in eine Spielbank zu gehen, spielt man heute Automatenspiele kostenlos auf dem Handy.

Und mittlerweile hat auch der gute alte Personalausweis den Weg ins Internet gefunden. Doch bei all den Gefahren, die dem Nutzer im Internet bekanntlich drohen, ist eine Frage berechtigt: ist der Online-Ausweis überhaupt sicher? Oder stellt er vielleicht sogar eine Gefahr durch Identitätsdiebstahl dar? Und wie genau funktioniert die neue Technologie eigentlich? Wir geben Antworten.

Wie funktioniert der Online-Ausweis?

Interessanterweise ist der Online-Ausweis gar keine besonders neue Technologie. Tatsächlich wird dieser Begriff bereits seit 2010 verwendet und bezeichnet jeden „neuen“ Personalausweis oder Reisepass, der mit einem elektronischen Chip versehen ist. Über diesen Chip können die Daten der entsprechenden Person online eingelesen werden.

Die Anbindung ans Internet soll zum Beispiel einige Behördengänge beschleunigen und vereinfachen. Anstatt die Daten des Personalausweises manuell zu überprüfen, können Sachbearbeiter dies auf Knopfdruck erledigen. Als Nutzer können Sie die Funktion übrigens freiwillig deaktivieren, wenn Sie sie nicht nutzen wollen.

Stolze 62 Millionen Menschen in Deutschland besitzen bereits den neuen Personalausweis. Von diesen nutzt mit 34 Millionen Menschen knapp die Hälfte den Online-Ausweis. Dies zeigt, wie verbreitet die Technologie in Deutschland bereits ist.

Wofür kann man den Online-Ausweis verwenden?

Es gibt einige Anwendungsfälle für den Online-Ausweis. Zum Teil können die Nutzer mit der Technologie nicht nur sehr viel Arbeit sparen, sondern die Vorgänge auch entscheidend beschleunigen. Wenn ein menschlicher Sachbearbeiter alle Daten einer Person von Hand eintippen muss, dauert dies logischerweise wesentlich länger, als wenn er einfach einen Chip einscannt.

Um diese Vorteile zu nutzen, stehen den Menschen durch den Online-Ausweis einige Optionen zur Verfügung. Hierzu zählen zum Beispiel die folgenden:

  • BaFöG-Antrag stellen
  • Führungszeugnisse anfordern
  • Antrag auf Kindergeld stellen
  • Schufa-Auskunft einholen
  • Online-Steuererklärung durchführen

Online-Ausweis: ab 2021 auch vom Handy

Während der bisherige Online-Ausweis nur in Verbindung mit dem echten Dokument genutzt werden konnte, soll ab 2021 eine wichtige Änderung in Kraft treten. Dann soll nämlich eine App erscheinen, mit der deutsche Bürger ihren Online-Ausweis in rein digitaler Form verwenden können. Mobile Apps sind der Schlüssel zur Digitalisierung. Viele Unternehmen verwenden die, um ihre Dienstleistungen zu verbessern. Heutzutage kann man problemlos sogar Online Spielautomaten ganz einfach herunterladen und auf dem Handy spielen.

Wer diese App auf seinem Smartphone oder Tablet-Gerät installiert, kann seinen Personalausweis mit seinem mobilen Gerät koppeln. In der Folge müsste diese Person dann nie wieder den eigentlichen Personalausweis mit sich führen, um die Funktion des Online-Ausweises zu nutzen. Die Verwendung der App wird wahrscheinlich sehr einfach sein und der Nutzer muss nur einen Code vorzeigen, der vom entsprechenden Empfänger gelesen wird.

Mit der Möglichkeit, den Online-Ausweis über das Handy zu nutzen, will der Staat die Verbreitung der Technologie voranschreiten. Bisher wird die Funktion nämlich trotz der hohen Verbreitung kaum genutzt. Ob sich an dieser Tatsache durch die Einführung der App etwas ändern wird, kann nur die Zukunft zeigen.

Wie sicher ist der Online-Ausweis?

Bisher galt der Online-Ausweis als extrem sicher. Seit der Einführung im Jahr 2010 gab es kaum negative Berichte über die neue Technologie. Dies macht auch Sinn, denn der bisherige Online-Ausweis konnte schließlich nur zusammen mit dem echten Ausweis verwendet werden und musste durch spezielle Lesegeräte eingelesen werden.

Aus diesem Grund brauchen sich Menschen bei der Nutzung der Funktion auch keine Sorgen machen. Im Prinzip ist die Technologie genauso sicher wie das Herumtragen eines gewöhnlichen Personalausweises.

Mit der Einführung der mobilen Funktion öffnet sich jedoch eine neue Schnittstelle, in der die Gefahr von Identitätsdiebstahl Einzug erhalten könnte. Wer zum Beispiel sein Handy mit den in der App gespeicherten Daten verliert, der könnte Probleme bekommen, wenn dieses in den falschen Händen landet.

Auch wenn die Technologie an sich sehr sicher sein mag, steigert sich durch die Anbindung zu mobilen Geräten die Gefahr, dass die Nutzer Fehler machen oder durch Leichtsinn ihre Daten preisgeben. Daher sollte jeder Nutzer bei der Verwendung des mobilen Personalausweises sehr vorsichtig sein.

Fazit

Auch wenn sich viele Leute dessen vielleicht noch nicht bewusst sind, gibt es den Online-Ausweis in Deutschland schon seit langer Zeit. Bereits seit 2010 ist die Funktion verfügbar, und Millionen von Deutschen haben sie schon in ihren Ausweisen freigeschaltet. Auch wenn die eigentliche Verwendung noch nicht sehr hoch sein mag, bietet der Online-Ausweis für den Nutzer viele Vorteile.

Ab 2021 soll es nun möglich sein, den Online-Ausweis über das Handy zu nutzen. Durch eine spezielle App können die Daten des Nutzers dann direkt vom Handy ausgelesen werden und der Ausweis muss nicht mehr mitgeführt werden. Wie sicher sich dies in der Praxis erweist, wird wohl nur die Zukunft zeigen.

Kommentare

Kommentare sind geschlossen.