„Bulmers Cider“ – Wir haben den perfekten Drink für heiße Sommertage entdeckt!

Endlich ist der lang ersehnte Sommer auch in unseren Gefilden angekommen und verlagert große Teile unseres Alltags unter den freien Himmel. Den verdienten Feierabend verbringt die Kieler WHUDAT-Redaktion in den warmen Tagen des Jahres mit Vorliebe an einem unserer zahlreichen Strände, im Park oder an Freiluft-Locations wie der Seebar im Düsternbrooker Seebad, einer maritimem Steg-Location mit Strandkörben, Liegen und jeder Menge feinster Snacks und Longdrinks. Eine Frage, die uns beim gemeinsamen Ausklingen eines arbeitsreichen Tages des Öfteren umtreibt, ist die nach dem perfekten Getränk für die Runde. Jüngst gab es für uns die Möglichkeit Bulmers Cider zu verkosten. Für mich tatsächlich eine Cider-Premiere!

Trotz meines Kreisens im Craft Beer Kosmos, habe ich mich dem Thema Cider bisher noch nicht wirklich widmen können. „Was ist eigentlich Cider?“ – Galt es für zu erst einmal zu klären: Der englische Cider ist ein alkoholisches Getränk aus Äpfeln quasi eine Art Apfelwein. Dieser entsteht, wenn man Äpfel presst und den Apfelsaft fermentiert bzw. gären lässt. Verschiedene Geschmacksvarianten entstehen durch die Lagerdauer des Ciders oder die Zugabe weiterer Zutaten. Der Unterschied zum deutschen „Äppelwoi“ oder klassischen Apfelwein: Cider sprudelt, behält seine Gärkohlensäure bzw. bekommt Kohlensäure hinzugefügt und hat meistens einen etwas fruchtigeren Geschmack. Vor allem in Großbritannien hat so ziemlich jeder Pub neben diversen Bieren auch mindestens einen Cider am Hahn.

Bulmers ist ganz genau solch ein erfrischender britischer Cider, der aus langer Tradition und mit hochwertigen Zutaten hergestellt wird. Den ersten Tropfen Bulmers Cider presste der 20-jährige H.P. „Percy“ Bulmer erstmalig 1887 (ebenfalls Gründungsjahr des HamburgerSV, just sayin‘) aus Äpfeln, die er im Garten des Pfarrhauses seines Vaters in Hereford gefunden hatte. Und nun, 130 Jahre später – kamen WHUDAT-Chefboss MC Winkel und ich erstmals in den Genuss dieses herrlich spritzigen Drinks. In der Seebar zu Kiel machten wir es uns zusammen mit dem jüngsten Mitglied der WHUDAT-Crew CurtisThePug gemütlich und haben in der Tat den perfekten Drink für heiße Sommertage entdeckt!

Der gute H.P. „Percy“ Bulmer war sich 1887 bei der ersten Bulmers Cider-Herrstellung mit Sicherheit nicht darüber im Klaren, welches Imperium seinen Namen eines Tages tragen würde und dass er auch 2017 noch Menschen mit seinen Kreationen würde begeistern können. Ob in der Sonne, am Strand, im Park oder auch auf dem heimischen Balkon – einen eisgekühltes „Bulmers Cider“ rundet einen schönen Abend mit Freunden auf wirklich ziemlich perfekte Weise ab. Am besten Ihr probiert es einfach selbst mal aus – Bulmers Cider bekommt ihr hier, Prost!

___
[In Kooperation mit Bulmers Cider]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.