WHUDAT @ Maldives 2014 – Part 1: Maafushivaru & Lonubo (36 Photos)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich werde ja häufiger Mal gefragt, was ich als weitgereister Mensch denn so als meine Top-Destination, meinen absolut favorisierten Urlaubsort wählen würde. Und so unspektakulär das jetzt vielleicht klingen mag: ich bin einen Sonnentyp, ein Insel-Jackson, ich würde immer die Malediven wählen. Deshalb habe ich Anfang dieses Jahres einen Trip geplant, auf welchem ich mir insgesamt vier verschiedene Resorts angucken wollen würde – zwei davon im Südatoll und zwei weitere im Nordatoll. Zwei Tage je Destination, in den kommenden 4 Wochen werde ich jeweils am Mittwoch eines dieser Resorts hier vorstellen, den Anfang macht diese Woche das Maafushivaru im Südatoll. Die Bilder habe ich übrigens alle mit meiner neuen Kamera, der Olympus OM-D E-M 10 gemacht, die ich hier bereits einmal vorgestellt habe. Die Kamera hat ein paar eingebaute Filter, ich habe hier den Filter „Art1“ benutzt – diese krassen Farben hielt ich für diese Destinations am passendsten.

Um auf die kleine Insel Maafushivaru (gerade mal 350m lang, in 10 Minuten einmal zu umlaufen) zu kommen, braucht man ein Seaplane, welches Ihr hier oben sehen könnt. Der Flug dauert ca. 40 Minuten, was aber nicht weiter schlimm ist, weil man bereits während des Fluges mit unfassbarem Eyecandy in Form zahlreicher, kleiner Inseln entlohnt wird.

„Maafushivaru is an idyllic island epitomizing all that one dream of when thinking of the maldives. German lifestyle-magazine WHUDAT was there to experience the small island charm, lush vegetation surrounded by powder white soft sand an a house reef that a myriad of tropical fish call home, the island ist just over 500 metros in length and can be walked in just 10 minutes.“

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Bevor es losging holte ich mir noch eine Vitaminspritze, auf die ich mich schon den ganzen Flug über gefreut hatte. Außerdem wollte ich mal die Tiefenschärfe der Kamera testen.

Maafushivaru_maldives_WHUDAT_03

Reinhard Mey muss exakt an dieser Stelle inspiriert worden sein.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ach guck‘ doch mal…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Angekommen im Resort, die ersten Eindrücke. Auf dem Weg zu unserer Water Villa kamen wir an diesem Pool vorbei – natürlich Infinity.

Maafushivaru_maldives_WHUDAT_05a

Obviously: Paradise.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nur noch ein paar Meter bis zu den …

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Water Villas. Es gibt insgesamt 22 von diesen Villen à 100qm, dazu gibt es noch 24 Beach Villas (also „an Land“, direkt am Strand) mit 112qm und 2 Pool Villas à 250qm, in denen man wirklich seine Ruhe hat. Diese Kategorie wird oft von den Celebrities dieser Welt gewählt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Unsere Water Villa von innen. Diese Villen stehen zwar nebeneinander, man hat trotzdem seine Privatsphäre. Zu erreichen ist jede einzelne dieser Villen über einen Walkway von dem Haupt-Jetty. Jetty nennt man diese riesigen Holzstege, auf denen man zu den jeweiligen Inseln kommt, wo die Boote anlegen etc., sowas lernt man auf den Malediven.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das Schlafzimmer aus einer anderen Perspektive, mit Aussicht auf die eigene Terrasse. Ja, da steht ein Sekt im Kühler. Man hat nach so einer langen Reise schließlich Durst, nech.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

… und so sieht es dann draußen aus. Vor hier aus geht es direkt ins Meer und auch wenn die Filter der Kamera sehr stark sind: diese Farben sind einfach so, echt jetzt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Blick nach links auf die anderen Villen…

Maafushivaru_maldives_WHUDAT_13

… und ab ins Wasser!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Maafushivaru_maldives_WHUDAT_17a

Das hier oben ist das kleine 135° East-Restaurant auf der Insel. Es handelt sich hierbei um ein zeitgenössisches Teppanyaki und Sushi-Restaurant, wo es am Abend ein sehr unterhaltsames Showkoch-Programm gibt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das hier ist der Meister. Ich habe noch ein paar Videoaufnahmen gemacht, ein „Maldives 2014“-Video wird es am Ende auch noch geben – es lohnt sich also, dranzubleiben!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und Sushi, nä. Ich kann gar nicht sagen, wie sehr ich Sushi liebe und das, was hier aufgetische wurde, sucht seinesgleichen. Insgesamt gab es 5 oder 6 Gänge, dazu Bier und Rotwein – guess what: Südaustralischen Shiraz. Als hätten sie gewusst, dass ich komme!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Am nächsten Tag haben wir uns im Rahmen einer Site Inspection die anderen Villen angesehen. Hier geht es zu einer der Pool Villas.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

… die von innen so…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

aussieht.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Außerdem gibt es eine Außendusche und …

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

… ein großräumiges Bad.

Maafushivaru_maldives_WHUDAT_23

Im Außenbereich der eigene Pool, selbstverständlich direkt vor dem Strand.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Weiteres Highlight: die kleine „Lonubo“-Insel, das „Little Secret“ des Maafushivaru. In 2 Minuten mit dem Boot zu erreichen, man kann aber auch dorthin schwimmen oder schnorcheln, wenn man möchte.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wie nice ist denn das, bittesehr?!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ein kleiner Steg führt direkt auf die Insel, die man für Tagestrips buchen kann. Man kann aber auch Einzel-„Picnics“ bestellen, komplette Private Dinners und das Alles natürlich auch mit Übernachtung. Die Lonubo-Insel steht ausschließlich den Gästen des Maafushivaru zur Verfügung.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

„Was würdest Du mitnehmen, wenn Du einmal auf eine einsame Insel kommen würdest?“ – die meisten Menschen kommen niemals auf eine wirklich einsame Insel. Hier hat man die Chance.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Chill me 3000.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zwei Spa-Liegen, falls noch ein kleines Treatment erwünscht wird. Das Spa-Programm ist hier übrigens wirklich super, es gibt Gesichtsmassagen, Skin Care Treatments für Sie und Ihn, Indonesische Massagen, Thailändische Massagen, Indische Massagen, insgesamt 17 verschiedene Programme. Wenn man schon einmal vor Ort ist – man verlässt die Insel ja wohl nicht ohne Spa Treatment!?

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ein paar weitere Bilder:

Maafushivaru_maldives_WHUDAT_34

Sonnenuntergang im Maafushivaru Resort. Nächste Woche geht es hier weiter – stick around!
___
[Vielen Dank an das Maafushivaru für die Einladung!]

Pin It

Facebook Comments:

Kommentare

8 Antworten zu “WHUDAT @ Maldives 2014 – Part 1: Maafushivaru & Lonubo (36 Photos)”

  1. Dirk sagt:

    Unfassbar gut Bilder! Und da warst Du 8 Tage? Malediven haben wir auch schon länger geplant, 2015, spätestens 2016. Ich freue mich auf die weiteren Teile, eine gute Inspiration und Vorfreeeeuuuude! ;o)

    AntwortenAntworten
  2. Donna sagt:

    Meet me im Reisebüro! ;o)
    Super Insel, muss ich hin.

    AntwortenAntworten
  3. Justus sagt:

    Traumhaft! (y)

    Freue mich auf das Video.

    AntwortenAntworten
  4. Nicole P. sagt:

    wenn in den kommenden drei wochen nicht noch etwas kommt, was mich noch mehr weghaut, dann habe ich hier und heute meine honeymoon destination gefunden. beste!!!

    AntwortenAntworten
  5. Aeitsch Dub sagt:

    Hammer Photos, super Loco!

    AntwortenAntworten
  6. Christoph sagt:

    Super! Neid! Aber es sei Dir vergönnt… #deinleben

    AntwortenAntworten
  7. Petra sagt:

    Traumhafte Fotos , und supertolle Insel ! Waren heuer im Jänner auf Maafushivaru, es waren unbeschreibliche Tage , und wir kommen sicher wieder ! Hervorzuheben ist auch die Belegschaft , allen voran Ron und Marie, sie machen die Insel zu ganz was Besonderem ! Freu mich schon auf weitere Fotos und Videos , toll gemacht !

    AntwortenAntworten
  8. Folker Mienkus sagt:

    WOW ! Was für Farben – unfassbar diese Türkistöne sollte ich jemals heiraten, dann ist die Hochzeitsreise hiermit gebucht !! Freu mich aufs vlog !!!

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Ein normaler, 39jähriger Mann vs. Jared Leto [1 Bild]
Das "Tubo Hotel" - umweltfreundliches Betonrohr-Hotel in Mexiko (8 Bilder)
Retro Muppet Concert Posters (5 Pictures)
100 Menschen - 10 Städte - 1 Frage: Wonach suchst Du? (Clip)
Streetart: Hyper-Dimensional Portraits by Raquel Brust in São Paulo // Brazil (12 Pictures)