Insightful – “Reminders” (Free Instrumental EP)

MC Winkel · Abgelegt: Mixtapes, Musik | 30.03.2014 um 15:35 Uhr

insightful_reminders_cover_01

Smoothness für den Sonntag! Und da haben wir genau das Richtige gefunden, hier ist der aus San Francisco kommende Producer Insighful aus dem Soulection-Umfeld (hier bereits gefeatured) mit seiner neuen EP “Reminders”. Es gibt sechs wirklich sehr entspannte Instrumentals, irgendwoe zwischen psychedelic und modernem, soulvollen HipHop. Full Stream + Download nach dem Jump:

“Here is my new EP ‘Reminders’! Sending love your way ?” – Insightful

» Weiterlesen…

Pin It



The Golden City by Mike Pagan (Clip)

Nico · Abgelegt: Film-/ Fotokunst, Sports | 14.01.2014 um 14:59 Uhr

The Golden City_3

Toller Clip von Mike Pagan, der die beiden Surfer Matt Pagan und Dayton Silva auf ihrem Roadtrip entlang der “Golden City” begleitet hat, stets auf der Suche nach der perfekten Welle. Neben dem Standard-Tourisprogramm, also einem Abstecher zur Golden Gate Bridge, einer Übernachtung in einem der ersten gebauten Motels der Stadt und enspanntem Cruisen durch die Strassen von San Francisco, stand das Surfen natürlich auch auf der Tagesordnung.

“A road trip with Matt Pagan and Dayton Silva on a search for waves in “the Golden City”. Though we just missed the big swell that hit San Francisco, we definitely tried to make the best of it. Like cliché tourists, we visited the Golden Gate Bridge, stayed at the first Motel ever built in San Francisco and spent most of our time enjoying the breathtaking views the city has to offer. Even though we didn’t score many waves, it ended up being an awesome road trip with the boys.”

The Golden City_1

» Weiterlesen…

Pin It



Paintings by Alec Huxley (10 Pictures)

Ivi · Abgelegt: Design und so, Illustrationen, Paintings | 12.12.2013 um 12:51 Uhr

Alec_Huxley_Paintings_01

Alles begann mit einem sowjetischen Raumfahrt-Helm, den Alec auf eBay ersteigerte. Manchmal sind es seltsame Dinge, die einen antreiben und in Besitz nehmen. Eine einfache Teetasse mit roten Punkten, die zum Talisman wird; eine Laufmasche in der neuen Strumpfhose, die wahnsinnig macht oder eben ein Raumfahrt-Helm, der eine Geschichte erzählt. Alec Huxley (Jahrgang 1980) – der in San Francisco lebt und arbeitet – ist Maler, Fotograf und Grafik Designer. Seine düster angehauchten Bilder, die ebenso als apokalyptische Zukunftseinblicke gedeutet werden können, versprühen einen ganz eigenständigen, dunklen Charme und lassen neugierig aufblicken. Wer ist dieser Mann unter dem Helm? Was versucht er zu verstecken? Flieht er oder sucht er nach jemandem? Mehr von Huxleys surrealen Arbeiten findet ihr auf seiner Page. Eine Auswahl nach dem Jump.

Paintings of figures dressed in business attire wearing space helmets that alludes to some sort of narrative, while also combining the architecture of San Francisco with fantasy and film noir.

Alec_Huxley_Paintings_02

» Weiterlesen…

Pin It



Into The Atmosphere from Michael Shainblum (Clip)

Nico · Abgelegt: Doku, Film-/ Fotokunst | 12.12.2013 um 11:10 Uhr

Into_ The_Atmosphere_1

Fantastisches Video von Michael Shainblum, der mit “Into The Atmosphere” dem Staat Kalifornien und dessen wunderschönen Natur seinen Tribut zollt. Der Fokus liegt hier auf Naturparks uns insbesondere Wolken und dem Nebel, der dort eine ganze besondere Rolle spielt, aber vor allem auch den Lichtverhältnissen, welche Kalifornien immer wieder zu einem beliebten Reiseziel machen.

“Into The Atmosphere,” is my tribute to the state of California and the beautiful deserts, mountains and coastlines that exist there. This video showcases a variety of national/state parks as well as less recognized natural areas. The video also focuses on clouds, fog and interesting atmospheric conditions. Although California is known for blue sunshine skies, seeing a colorful storm cloud over Half Dome or an incredible sunset at the La Jolla Coves is really a sight to see. The goal of this video is to show these environments in their best possible light.

Into_ The_Atmosphere_2

» Weiterlesen…

Pin It



San Francisco – Ein außergewöhnlicher Vibe und ein einzigartiges Lebensgefühl

San Francisco gehört zwar nicht unbedingt zu den Hotspots hinsichtlich Urban Style, hat aber was alternativen Lifestyle betrifft, einiges zu bieten: Aus Tradition erfinden sich Stadt und Bewohner immer wieder neu und reagieren schnell auf neue Trends. Nicht umsonst gilt San Francisco als toleranteste Stadt der USA. Bei so vielen unterschiedlichen kulturellen Einflüssen ist es nicht verwunderlich, dass die mittelgroße Weltstadt für jeden weltoffenen Menschen interessant ist.

Dies fand offensichtlich auch Expedia interessant und hat auf dem firmeneigenen Blog ein Gespräch mit Jake Gynski, Creative Director und Gründer von Headline Shirts geführt, um herauszufinden, was noch an San Francisco so besonders ist?

Das innovative und unkonventionelle Flair der kalifornischen Großstadt

san_fran_aussergew_stadt_01
San Francisco von den Berkeley Hills aus gesehen

“In San Francisco wird nicht wiederholt, was schon da war. Das ist ein Kernstück unseres Ethos hier. Man sollte sich immer wieder neu erfinden, es wird nie öde”, so Gynski im Gespräch mit Expedia.

San Fran ist die umweltfreundlichste Stadt in den USA

Die Verbannung von Plastiktüten in Supermärkten, die ausgeprägte Urban Gardening-Kultur und Mülltrennung sind nur drei Merkmale, mit denen sich San Francisco als fortschrittlich und innovativ zeigt – Headline Shirts macht hier natürlich auch keine Ausnahme und produziert ausschließlich mit umweltfreundlichen Farben.

Das Motto der Einwohner lautet: Leben und Leben lassen

san_fran_aussergew_stadt_02
Hipster @ San Francisci Chinatown

San Francisco ist laut Gynski für den schlechten Modegeschmack seiner Einwohner bekannt. Diese vermeintliche Schwäche ist jedoch zugleich Stärke: Da jeder anziehen darf, was ihm gefällt, lebt es sich in der Großstadt freier, bunter und offener. Besonders dominieren hierbei die Hipster mit einem eher abgesifften Look. Zusammen mit den aus San Francisco nicht mehr wegzudenkenden Hippies ergeben sich somit vor allem drei verschiedene Styles. Letztlich ist aber alles erlaubt, was gefällt.

Die Bürger machen die Stadt zu etwas Besonderem

San Franciscos Einwohner sind – im Gegensatz zum gängigen Klischee eines Amerikaners – historisch und politisch gebildet und pflegen einen offenen Umgang mit Sexualität.

san_fran_aussergew_stadt_03
Folsom Street Fair Festival 2014

“Hier hat keiner Hemmungen, den Freak in sich auszuleben”, beschreibt Gynski die Einstellung der Bürger und empfiehlt Touristen die jährlich im September stattfindende Folsom Street Fair.

san_fran_aussergew_stadt_04
Chinatown in San Francisco

Auch kulturell besticht San Francisco mit Weltoffenheit. Obwohl die Großstadt nur 800.000 Einwohner zählt, findet sich dort das größte westliche Chinatown – Was damit zusammenhängen mag, dass in San Francisco rund 30 % der Bevölkerung asiatische Wurzeln haben. Ein weiteres Fünftel hat afroamerikanische oder lateinamerikanische Wurzeln.

Kein Wunder, dass die Stadt bei so vielen verschiedenen Einflüssen als eine der kreativsten in Amerika gilt und für Gynski der optimale Ort für Inspiration ist:

san_fran_aussergew_stadt_05
The Secret Garden, Mill Rose Inn @ Half Moon Bay

“San Francisco ist Inspiration. Gerade in The Mission gibt es so viele coole Bars und Cafés, die voller kreativer Leute sind, mit denen man sich austauschen kann.”

Street- und Urbanstyle in San Francisco

Auch wenn die Mode in San Francisco vor allem dem Träger gefallen muss und die Stadt als Sweater- Stadt schlechthin gilt, ist die Großstadt ein interessanter Spot zum Streetstyle-Spotting. Wer eher Wert auf Streetwear legt, wird im Brooklyn Circus, The Purist Boutique, oder The Darkside Initiative fündig.

Außergewöhnlich ist vor allem der hervorragende Service, der selbst im internationalen Vergleich in einem Großteil der Geschäfte San Franciscos ausgesprochen zuvorkommend und kompetent ist.

san_fran_aussergew_stadt_06
Ein Streetart-Piece von Banksy – “Love Doctor”

Graffiti und Street Art finden sich in der Stadt an jeder Ecke. Sogar Banksy hat sich gleich an mehreren Ecken verewigt. Allerdings ist hier die Toleranz der Stadt begrenzt: Rund 20 Millionen Dollar gibt sie jährlich für Graffiti-Entfernungen aus.

Seit dem Beginn von 2013 ist das erklärte Ziel der Stadt sogar, vollkommen graffiti-frei zu werden. Ob die Stadt dies erreichen kann, ist äußerst fraglich, zumal San Franciscos Street Art Szene sich wirklich sehen lassen kann.
___
Bildquellen: Bild#1 © CC, BY-ND, Mike Roqué / Bild#2 © CC, BY, mdalmuld / Bild#3 © CC, BY, idleformat / Bild#4 © CC, BY, pellesten / Bild#5 © CC, BY-ND, WarholianPics

Pin It



Earthscapes: “The City Exposed” Sand Drawings by Andres Amador (7 Pictures + Clip)

MC Winkel · Abgelegt: Doku, Film-/ Fotokunst, Installationen, Paintings, Streetstyle, Travel | 26.11.2013 um 17:56 Uhr

Sand_Drawings_Amador_01

Sogenannte Sand Drawings hatten wir bereits 2x hier auf WHUDAT, zum Einen waren es die großartigen Artworks des Sand Drawing-Gurus Tony Plant und zum Anderen waren es die Big Scale Drawings von Jamie Wardley. Jetzt könnte man meinen, man hat im Bereich der Sand-Malereien Alles gesehen – weit gefehlt, denn hier haben wir haben wir Andres Amador.

Immer wenn ich von einer Reise nachhause komme, habe ich noch für ein paar Tage die jeweilige Destination im Kopf und achte besonders auf Content, welcher aus der entsprechenden Ecke kommt. Aktuell ist es natürlich San Francisco und auch wenn ich es nicht geschafft habe, auf meinem letzten Trip am weltbekannten Ocean Beach vorbeizuschauen, freue ich mich, diese Bilder und den Clip (siehe unten) gefunden zu haben, weil: man war ja gerade erst da. Wer von Euch mit dem Gedanken spielt, San Francisco einen Besuch abzustatten, der kann sich gerne hier informieren.

An besagtem Strand treibt sich der Künstler Andres Amador nämlich regelmäßig herum und malt unter vollem Körpereinsatz und mit einer Harke seine Artworks in den Sand. “Erased by the tide” heisst es dann später, wenn die Flut die Werke wieder zurück ins Meer spült. Dennoch ist es jedes Mal eine spirituelle Erfahrung für Amador, der durch das Malen einen komplett freien Kopf bekommt, mit dem Sand und seiner Harke quasi Eins wird. Auf die Frage nach seinem Job, seiner Profession antwortet er selbstbewusst: I’m an Earthscape-Artist! Weitere Bilder und den sehr interessanten Clip gibt es nach dem Jump:

“Nothing else is on my mind when I’m doing my artwork. You can’t hear the cars. The city washes away. I kind of feel as though I’m painting. I’m using my whole body, and the end of the rake is my brush.” – Andres Amador

» Weiterlesen…

Pin It



Miniature Mashbook Oil Paintings by Joseph Martinez (9 Pictures)

Nico · Abgelegt: Design und so, Paintings, urban art | 30.10.2013 um 16:51 Uhr

matchbook-paintings-joseph-martinez-01

Wahnsinn, was Joseph Martinez aus simplen Streichholzschachteln macht. Mit winzigen Pinseln und jeder Menge Fingerspitzengefühl fertigt Martinez Bilder auf den Außen- und Innenseiten der Schachteln an. Ob nun ein Obdachloser, der quasi in der Schachtel schläft, Questlove oder ein Sprayer, die detaillierten Ölgemälde sind der Stadt von San Francisco und im speziellen ihren Streetartists gewidmet.

Joseph Martinez (Denver, CO 1983) chose matches boxes as his favorite media for oil paintings. The richness of details in these tiny pieces are unbelievable. This series in particular is dedicated to the city of San Francisco and its street artists.

matchbook-paintings-joseph-martinez-08

» Weiterlesen…

Pin It



Can’t Fool The Youth 2: Devon Lawson by CHOP EM DOWN (Clip)

Nico · Abgelegt: Film-/ Fotokunst, Sports, Streetstyle | 30.10.2013 um 11:44 Uhr

us versus them_4

Zane Meyer arbeitet für das amerikanische Streetwear Label Us Versus Them und dokumentiert derzeit mit seiner “Can’t Fool The Youth” Videoreihe Fixed Gear Freestyler. Diesmal mit dabei der aus Kalifornien stammende Devon Lawson, der quer durch San Francisco schreddert und gelegentlich auch mal den Asphalt küsst.

“Zane Meyer of Us Versus Them stands behind the “Can’t Fool The Youth” project, a video-based magazine focused on fixed gear freestyle. After a well-received first volume, Meyer and his team return with the sequel, another visually stimulating film starring Californian rider Devon Lawson. Here, Lawson take on the urban landscapes of San Francisco, championing stairways and sidewalks with effortless ease.”

us versus them_1

» Weiterlesen…

Pin It



15 Surfing Shots Handpicked By The Canvas Wave

Oliver · Abgelegt: Film-/ Fotokunst, Sports | 22.07.2013 um 16:45 Uhr

Set-Free-by-the-Sea

Wie ihr wisst, sind wir hier bei whudat große Fans von guter Surf-Fotografie. So kann es schon mal passieren, dass wir ganze Nächte in die Tiefen des World Wide Webs eintauchen, um coole neue Surf-Shots aufzutreiben. Im Rahmen einer solchen Night-Session sind wir kürzlich auf die Seite von Canvas Wave gestoßen. Die Jungs und Seitenbetreiber aus San Diego sammeln die besten Action Sports Bilder weltweit und verkaufen diese als Murals und hochqualitative Print Poster über ihre Seite. Neben Snowboard, Skate und Mountain Fotografie liegt ein klarer Fokus auf der Surf-Fotografie. Jared Prince von Canvas Wave hat uns exklusiv für whudat seine 15 Lieblingsshots rausgepickt. Zieht euch die Bilder mal rein und schreibt gerne per Kommentar, welches Bild euer Favorit ist.

As you know we are big fans of good surfing photography at whudat. That’s why it happens a lot that we browse the world wide web the whole night to find classy surfing pics to share them wtih you. Recently we had another night session and stumpled upon the website of Canvas Wave. The guys behind the website collect the best of the best of action sports photography from around the world and sell them as canvas prints and murals through their website. Apart from snowboard, skate and mountain photography the Canvas Wave sets a clear focus on surf photography. Jared Prince from Canvas has picked 15 of his favourite surfing shots exclusively for whudat. Take  a look and let us know what’s your favourite one.

Land Before Time

» Weiterlesen…

Pin It



Benny Gold 2013 Summer “Guerrero” Lookbook (13 Pictures)

Ivi · Abgelegt: Design und so, Fashion / Lifestyle, Film-/ Fotokunst | 14.07.2013 um 13:25 Uhr

benny-gold-2013-summer-guerrero-lookbook-1

Ach ja, wer kennt das nicht! Erstmal über-stylisch ‘ne Runde Rad fahren, dann ans herrliche Wasser, bisschen segeln und danach den Bauch mit frischen Meeresbewohnern vollhauen und zum Nachtisch ein Bierchen. Ab nach San Fran würde ich da mal behaupten! Wobei ich das Rad bei der Hügel-Angelegenheit eher schiebe. Oder schieben lasse. Die Jungs aus dem Guerrero Collection Look Book sehen ziemlich fit aus, für sie dürfte das kein Problem sein. Und fit in zweierlei Hinsicht, denn die Looks sind echt nice. Der ehemalige Grafikdesigner Benny Gold beschert uns ein paar schöne Basics. Sieht nach gutem Stoff und handwerklich sauberer Verarbeitung aus. Schöne Farben für den Sommer und nicht zu aufgesetzte Prints. Eher so laid-back und confident. Mag ich! Geshooted wurde das ganze von John Prolly. Seines Zeichen Fotograf und Blogger. Stay Gold!

“Summer is officially here and with the arrival of the season comes the latest collection from San Francisco’s own Benny Gold. Dubbed the “Guerrero” collection, the Summer 2013 drop is inspired by spending time outdoors on those long summer days; thus, the collection’s lookbook sees the Gold crew ditching work and hopping on their bikes to take in some of SF’s most beautiful scenery alongside photographer and PROLLY IS NOT PROBABLY‘s John Prolly.”

benny-gold-2013-summer-guerrero-lookbook-4

» Weiterlesen…

Pin It

Seiten: 1 2



Nächste Seite

Sponsors:

Follow WHUDAT:

Sponsors: