hiphop Archive > MC Winkels weBlog

  • Aus dem im letzten Jahr erschienenen Album „The Greatest X“ von Reks (feat) gibt es heute noch einmal ein neues Visual zu der Nummer „H.I.P.H.O.P.“, welche von Apollo Brown produziert wurde. In diesem Fall steht die Abkürzung „HIPHOP“ für „her infinite powers help oppressed people“, was ein wirklich schönes Akronym ist. Die geschundenen, unterdrückten people gibt es in diesem von… Weiterlesen

    Pin It
  • Ende der vergangenen Woche kam der neue Kendrick Lamar Joint „The Heart Pt. 4“ raus und ich kennen Niemanden, der nicht restlos begeistert von dieser Nummer ist. Ein Album soll wohl auch zeitnah erscheinen (man munkelt, noch in diesem April, 07.04.) und um die Wartezeit ein wenig erträglicher zu gestalten, haben die Herrschaften von 2dopeboyz einen Mix aus allen bisherigen… Weiterlesen

    Pin It
  • Ein neues Video der Beatles der neuen Generation, hier kommen die Migos mit „What The Price“ aus dem jetzt schon legendären „Culture„-Album. In diesem Video zeigen sich die Migos in originaler Rockstar-Garderobe, sie tragen Nieten- und Plaketten-bestickte Kutten und sind mit schwerem Geschütz bewaffnet: Verstärker und E-Gitarren, das ganzen auf einem Autofriedhof irgendwo in den Wäldern. Inhaltlich geht es um… Weiterlesen

    Pin It
  • Die Keats-Serie von HHV und OFDM ist zurück! Deutsche Beatproduzenten reppen ihren jeweiligen Kiez (= Keats) mittels ein paar gediegenen Beats. Der Berliner Producer Jay Spaten führt uns demnach durch’s wunderschöne Ost-Berliner Schnitzelwood. Es gibt 21 Tracks auf der inzwischen zehnten Keats-Ausgabe und wie gewohnt gibt es jede Menge Boom-Tschak-Mono-Porno, wie man so hört: „HHV und OFDM präsentieren die Keats… Weiterlesen

    Pin It
  • Endlich ein Video zu einem Track aus dem aktuellen Run The Jewels (feat) Album „RTJ3„, welches im letzten Jahr am Heiligabend erschien, „Legend Has It“. Das Video untersucht sehr genau die „Schuldig bis die Unschuld bewiesen ist“-Philosophie und dokumentiert dabei den vermutlich schlimmsten RealLife-Alptraum: high auf acid und von den cops gebusted – selbstverständlich unschuldig. Oder doch nicht? Findet es… Weiterlesen

    Pin It
  • Wer richtig gut aufgepasst hat, wird in der WHUDAT Playlist aus dem Februar bereits einen Nummer von dem Stuttgarter Beatsmith Smoke Trees (feat) entdeckt haben. Von dem Mann gibt es auch schon ein Album namens „Into The Deep“, auf dem es an entspannten Beats & Vibes nicht mangelt. Für den Konsum dieses Albums ist es gar nicht zwingend erforderlich, Bäume… Weiterlesen

    Pin It
  • Richtig gut: Ohbliv (gefeatured) plant eine Trilogie namens „Chaos In The Blood“, aus der es heute den ersten Teil namens „Black Fire“ in Form eines kompletten Beattapes mit 8 neuen Ohbliv-Beats gibt. Die Connaisseure unter Euch werden sich vielleicht an die Bakers Dozen-Ausgabe mit Ohbliv erinnern, wo der Signature-Sound des Richmond-Beatsmiths sehr gut aufgezeigt wurde, dieses Projekt hier reiht sich… Weiterlesen

    Pin It
  • Es gibt Neues aus Hambuach, neues von Mr. Ben Bada Boom (feature)! „Meanwhile in Barmbek“ ist der Name des neuen Beattapes des norddeutschen Beatsmiths, der sowohl mit Cascade Records als auch BLVNT Records zusammenarbeitet. Es gibt 13 neue Beats, die der Meister selbst als jazzy soulful r&b hiphop-journey bezeichnet, gleichzeitig sei „Meanwhile in Barmbek“ aber auch eine Hommage an die… Weiterlesen

    Pin It
  • Unser Mucketipp des Tages kommt heute wieder einmal aus München: hier ist Cap Kendricks (feature) mit „Don’t Grow Up“. Dieses Projekt gibt es hier im Stream, für Sammler aber natürlich auch als limitiertes Vinylrelease. Außerdem wurde jüngst ein Video zu „Frozen Fortress“ veröffentlicht, welches ihr hier unten ebenfalls finden werdet. „Don’t Grow Up“: „Münchens Finest Beatmaker & Producer Cap Kendricks… Weiterlesen

    Pin It
  • Vor fünf Jahren hatten wir bereits den ersten Teil der Soulfood-Reihe von den französischen Beatbastlern Ash n‘ Soul hier auf WHUDAT, heute kommt der inzwischen dritte Teil heraus und wer seinerzeit bereits down war, wird das hier ebenfalls feiern. Die Grundlage für den Sound von Ash n‘ Soul ist in der Regel eine alte Jazz-Platte, da werden dann ein paar… Weiterlesen

    Pin It