Projektende und Erfahrungsbericht: MC Winkel nahm 6 Monate das Haarwuchsmittel ‘Propecia’ (Wirkstoff Finasterid)

MC Winkel · Abgelegt: Diary | 27.05.2008

Ja verdammt, ich bin bestimmt nicht der Uneitelste. Und ja, ich habe natürlich auch etwas Angst, dass meine Geheimratsecken sich weiter ausbreiten. Ich erinnere mich, immer beteuert zu haben, im Falle von Haarausfall alles auf 5mm zu scheren. Ein Bekannter hat dieses Problem seit knapp einem Jahr und sagte jüngst, er würde sich trotz einer akzeptablen Optik des Kurzhaarschnittes eine … Frisur wünschen. Und da mein Großvater mit Mitte 30 bereits einen Gysi-Kranz vorzuweisen hatte und ich einmal hörte, dass sich die männliche Kopfbehaarung über zwei Generationen vererbt, habe ich mich vor exakt 6 Monaten entschlossen: Ich probiere dieses als zuverlässig geltende Haarwuchsmitte namens ‘Propecia’ jetzt einmal aus – finasterize me!

Angefangen hat alles mit einem Beitrag über Propecia bei Manniac. Dort erfuhr ich, dass man gar nicht unbedingt das teure Original-Haarwuchsmittel (ca. 30€ pro Monatspackung) kaufen müsste – es käme eigentlich nur auf den Wirkstoff an. Der Wirkstoff ist Finasterid und wird bei Patienten angewandt, die unter einer Vergrößerung der Prostata leiden. Allerdings in 5-facher Dosierung; die Prostata-Tabletten haben 5mg des Wirkstoffs, Propecia hingegen nur 1mg. Der eitle Mann von heute ist ja nicht doof und schon lange ist es in der Geheimratseckszene üblich, sich die wesentlich günstigeren Prostata-Tabletten zu besorgen und diese zu vierteln. Jedes Viertel hat bei exakter Teilung dann zwar 1,25mg – aber das soll nicht weiter stören.

Ich hörte mich im Freundes- und Bekanntenkreis um, selbst einige Blogfreunde kannten dieses Mittel. Ein Großteil der Befragten nutzte es sogar und berichtete ausschließlich positiv davon. Es wurde mir ein spezielles Beispiel genannt; ein Schauspieler aus München hatte enormem Haarausfall, bis ihm sein Hautarzt Finasterid verschrieb. Beim der Google-Bildersuche zum Schauspieler entdeckte ich tatsächlich ältere Bilder mit äußerst lichtem Haar. Neuere Bilder indes liessen eine weitaus dichtere Haarpracht erkennen – das überzeugte mich dann vollends. Aber kommen wir noch zu den Nebenwirkungen, wikipedia weiß:

Die Nebenwirkungen von Finasterid sind nach Angaben des Herstellers in niedriger Dosierung (1 mg pro Tag) selten, bei gleichzeitig signifikanter erwünschter Wirkung. 1–2 % der Männer berichten über Libido- und Potenzstörungen. Diese verschwinden nach Absetzen der Therapie vollständig.

1-2%? Klingt noch okay, werde ich bestimmt nichts mit zu tun bekommen. Klar, eine ausgeglichene Lebensqualität ist wichtiger als die ewig haltende Prachtmatte. Aber sollte es zu Problemen kommen – Absetzen! Weiter heisst es:

In Einzelfällen kann es zu einer Vergrößerung der Brust kommen. Die Prostata verkleinert sich, und die hormonabhängige Körperbehaarung wird spärlicher. Zwei Studien berichten über mittlere bis schwere Depression als Nebenwirkung bei einer Mehrheit der untersuchten Fälle. [...]und in der Folge häufig über trockene Augen und/oder Sehstörungen[...]

Zusammengefasst: im schlimmsten Fall Titten, die Prostate schrumpft, Depressionen und trockene Augen; für mich als Kontaklinsenträger natürlich auch eher unerquicklich. Nach Rückfragen bei den mir bekannten Anwendern gab es immer ein einstimmig verneindendes Kopfschütteln. Natürlich achtete ich auf vermeintlich zu erkennende Nebenwirkungen. Tatsächlich war Einer obenherum schon etwas aufgeplustert, ein Anderer hatte nach zwei Jahren Finasterid kaum noch Haare auf den Unterarmen und was die Quantität des Ejakulats angeht, so hörte ich von der Freundin Aber darauf möchte ich an dieser Stelle gar nicht weiter eingehen.

Dann kam es zu dem Problem mit der Beschaffung. Der Hautarzt verschreibt im Allgemeinen nur das teure Original. Täglich eine Tablette (=1€) und das solange man vorhat, dem Haarausfall entgegenzuwirken. Plant man also zunächst 10 Jahre, wären wir bei 3650€; das wäre ein okayer Gebrauchtwagen, 2 x 3 Wochen Jamaica All-inclusive oder ein goldstaubtintiges Ganzrücken-MCWinkel-Tattoo. Man kann jetzt also versuchen, a) seinem Urologen eine honigmelonengroße Prostata vorzutäuschen oder b) mit der Sprechstundenhilfe des Hautarztes zu schlafen dem Hautarzt mit verkäuferischem Geschick die Vorteile einer immens anwachsenden Schar an Neupatienten aufzuzeigen. Kurz: der Hautarzt verschrieb mir eine 6-Monats-Packung des Prostata-Mittels, Zuzahlung = 40€. Das Vierteln der Tabletten bereitete mir dann übrigens auch keine Schwierigkeiten.

Und ich nahm sie. Tagein, tagaus. Ich schnitt. Ich schluckte. Ich war mir sicher, dass sich mein leicht lichter Geheimratseckbereich im Handumdrehen wieder auffüllen würde. Dokumentiert werden musste das Ganze* dann natürlich auch noch, schließlich wollte ich anderen Leidenden später stolz den neuen Haaransatz, 3cm über den Augenbrauen, präsentieren. Ich wollte beweisen, dass sich Chewbacca neben mir wie Yul Brynner fühlen würde! Aber irgendwie passierte nichts. So rein gar nichts. Vielleicht habe ich mir meine Geheimratsecken auch nur eingebildet und hatte niemals mehr Haare in diesem Bereich. Oder – was Wikipedia ja auch noch wusste:

Im Rahmen mehrjähriger internationaler Studien konnte bei 80–90 % der Anwender ein Stopp des fortschreitenden Haarausfalls und bei etwa 65 % sogar eine Verdichtung der Kopfbehaarung durch eine Verdickung zuvor geschrumpfter Haare erreicht werden. Bei Männern über 45 Jahren ist keine Wirkung dokumentiert.

Vielleicht stoppte der Haarausfall nur, wenn ich denn überhauopt welchen hatte? Vielleicht gehöre ich auch zu den 35%, bei denen sich keine Verdichtung einstellt? Vielleicht hatte ich aber auch nur wieder mal einen marmelistischen Anfall von Hypochondrie und sollte endlich mal locker bleiben? Wie dem auch sei. Vor zwei Wochen (und nur eine Woche vor dem Ablauf des halben Jahres) berichtete ich einem jungen Kranzträger auf einer Party von meinem scheinbar jungbrünnlichen Voodoo-Haarwuchsextrakt namens Finasterid. “Finasterid? Davon wird man doch impotent und bekommt Titten! Meine Freundin ist Hautärztin, unterhalte Dich mal mit ihr!”. Das tat ich. Und setzte die Scheiße sofort ab. Bei dem Schauspieler ??? ?????? hat es aber wirklich geklappt. Immerhin.
__
[*= nein, es wird keine Bilder geben! Ihr könnt den Verlauf ja in der DailyFratze kontrollieren! Und den Namen des Schauspielers verrate ich nicht. Vielleicht aber ein involvierter Freund aus München. :)]

Pin It

35 Meinungen! Sag was oder setz einen Trackback

  1. Und ich dachte immer nur Frauen würden so ein Aufsehen um ihn Aussehen machen. Aber lieber Herr Winkelsen, lassen Sie sich mal eins sagen. Männer mit Geheimratsecken sind sexy. Erst recht wenn sie an den Schläfen ergrauen. Und jetzt rennen Sie doch nicht wieder gleich zum Spiegel. Ich habe ja nicht gesagt, dass SIE ergrauen. Bleiben Sie mal schön locker, andere sind viel hässlicher als Sie :-)

    Ihre Frau Ährenwort

  2. Und ich gehe noch gedanklich einen Schritt weiter…..hätte Vin Diesel Haare würde ich ihn nicht mal ansehen! Ohne ist der gute Mann sehr lecker. Alsoooo lieber Glatze am Kopf als Vögelchen tot. ;-) aja Tittchen stehen dir sicher auch nicht!

  3. Mir ist die Fratze doch egal, ich will die gewachsenen Titten sehen!

  4. “Bei Männern über 45 Jahren ist keine Wirkung dokumentiert.”

    Vielleicht ist das auch des eigentlichen Rätsels Lösung?! *duck und wegrenn* :D

  5. @ Frau Ährenwort: Ich sagte ja – der Uneitelste bin ich wohl nicht. Und tatsächlich kommen auch gerade die ersten Grauen. Allerdings nur rechts!?!
    @ takarina: Naja, aber muss man Din Viesel als Messlatte nehmen? :) Aber das mit dem Vögelchen ist natürlich richtig (PS: Dein Feed funktioniert irgendwie nicht?!)
    @ Sebastian: Hier! :)
    @ Robby: DAS IST AUCH BESSER SO! Frechheit! :)

  6. “this beitrag was brought to you by Merck Pharma” – das war meine geschäftsidee! ich hatte echt gehofft, dass ich gute chancen habe, mein blog bald von der pharmaindustrie gesponsert zu kriegen, so im austausch gegen ein paar positive berichte über schmerztabletten etc.

  7. *lach*
    Ach, schade. Aber gut, es kann nicht bei jedem klappen. Meine Titten sind übrigens immer noch so flach wie ein Nonnenkloster auf Sylt, aber meine Haare schön dicht.
    Und damit bin ich tatsächlich der einzige in der Familie :D

  8. Es kommt einmal der Punkt, wo die Frauen weniger Haare oben auf dem Kopf nicht mehr als Attraktivitätskriterium betrachten. Sie merken dann, dass schöne Augen wichtiger sind als viele Haare. Ich hoffe doch, sie kennen nur solche Frauen und stoppen mit der unnötigen Einnahme von Chemie.
    Für die über 3000 Euro (bei Einnahme des Originalpräparats) könnte man sich auch das Haar transplantieren lassen.

  9. Westpfalz-Johnny Reply to this comment

    Für 3650 €, Herr Winkelsen, ziehe ich die 2 x 3 Wochen Jamaica All-inclusive vor. Schönes Gesicht braucht Platz!

  10. Wenn ich mir die neuen Bilder anschaue, hat das Zeug verdammt nochmal sehr gut bei dir gewirkt. Mattenprinz Winkelhuber. Da muss ich sogar retuschemässig noch welche wegnehmen. Gar nich zu bändigen diese Loden ;-)

  11. Promotante Reply to this comment

    Lass dir hier nix einreden. Volles Haar ist wichtig, richtig und schön. Insofern ein sehr löbliches und sinnvolles Projekt.

  12. ich muss auch sagen, dass ich es einerseits ok finde, wenn du versuchst deine “Mankos” (in deinen augen) irgendwie “geradezubiegen”. hey, wir frauen wollen auch keinen hagelschaden anne pobacken oder oberschenkeln, schmieren fleißig irgendwelche BASF-kremchen und es passiert doch nicht sonderlich viel. und wenn ich die kohle hätte, würde ich auch das eine oder andere kosmetisch korrigieren lassen. punktum. du hast es versucht, war für’n arsch und gut iss. und ich muss sagen, jede kleine gestik-falte, jedes häärchen dass da ist, selbst ein wenig kilos mehr, macht dich genau zu dem, worauf die meisten frauen (nicht mädchen!) wirklich stehen. also ich find dich schon sehr… so, mehr balsam für die seele gibt’s nicht, aber dein ego braucht das eh nicht, so wie du dich präsentierst ;-) grüßle vom pelzmonsterchen!

  13. Meg Reply to this comment

    Ich kenne keinen Mann, dem ein Fußballfeld mit Zuschauern auf dem Kopf gut steht. Ehrlich. Ich kenne auch keinen Mann, der mit einem Mönchskranz auf dem Kopf gut aussieht. Ich kenne jedoch eine Menge Männer, die mit 3 mm auf dem Kopf unglaublich sexy aussehen :)

  14. Hautsache ist doch, dass die ausfallenden Haare nicht an anderen Körperregionen spriessen.

  15. So langsam machen Sie mir Angst, Herr Winkel.
    Sollten Sie sich jedoch entscheiden, im fortgeschrittenen Alter zu studieren, wäre Medikamententester wohl genau der richtige Job für Sie. :-)

  16. Verdammt, da hat mir der Robby doch meinen Kommentar geklaut. Aber machen Sie sich nichts draus, Herr W. Sie werden doch im Alter attraktiver. Sorgen würde ich mir eher um die Plauze machen.

  17. Seltsam. Dabei kriegen Männer doch schon Angstzustände, wenn man nur “Potenzprobleme” pantomimisch darstellt.

    Hör lieber auf dir Pillen ins Hirn zu stopfen und leg dir ein bisschen mehr Selbstvertrauen zu… obwohl… vielleicht auch nur ein bisschen weniger Eitelkeit ;)

  18. @MC Winkel Feed Valdilator (http://takarina.podspot.de/rss) ist alles ok!

  19. Frau stolpert über drei Ecken in diesen Blog, sieht das Strandfoto, denkt sich, das hat er bestimmt ausm Katalog geklaut, weil zu gut aussehend, stellt fest, dass es tatsächlich ein Bildnis des Dorian Gray Bloginhabers ist, und liest kurz darauf etwas über nicht vorhandene Geheimratsecken. *kopfschüttel*
    Das nennt man fishing for compliments, Mister! ;-)

  20. MC Schrämmsen Reply to this comment

    Muahahaha. Stell Dir vor, Du hättest die Tabletten noch JAHRE genommen, dann hättest Du ausgesehen, wie Pam Andereson mit GLATZE!! Obwohl auch diese Vorstellung ihren Reiz hat….. NICHT!!!

  21. @ Finja: … klasse Idee! Propecia hätte aber von diesem Beitrag hier nicht viel gehabt! :)
    @ Manniac: … dennoch DANKE für den Beitrag von damals. War eine Erfahrung! Und schön, dass es bei Dir wirkt! Bist Du jetzt eigentlich auch auf die Finasterid-Produkte von ratiopharm umgestiegen?
    @ CTC: … haben bisher ALLE Frauen gesagt, muss also ‘was dran sein. Das Schlimmste ist glaub’ ich die Verhöhnung aus den eigenen Reihen – wenn Männer untereinander über Haare sprechen. Furchtbar! :)
    @ Westpfalz-Johnny: Sag ich doch! :)
    @ Gürtel: Siehste! :) Musste gestern erst wieder wieder zum Ausdünen zur Friseurin (wirklich wahr!).
    @ Promotante: ENDLICH mal jemand, der das ausspricht, was wir Männer den Frauen wirklich zu denken unterstellen! (was’n komplizierter Satzbau. Aber Du verstehst? :))
    @ little-wombat: Eben, seh’ ich auch so. Warum nicht mal herumexperimentieren?! Und Danke für die Blumen. Jaaa, mit meinem Ego ist alles i.O. – im Gegensatz zum Haaransatz. :)
    @ Meg: Wohl wahr! :) aber 3mm?! 5 sollten es schon sein, oder?
    @ Schottin: Und genau DAS kommt noch dazu! :( Rücken. Wieso um alles auf der Welt … Rücken!
    @ Scholli: Neee, lieber nicht. Es sei denn, die zu testenden Medikamente könnten wirklich … hilfreich sein!
    @ L_u_K: Hehehe, auf den hatte ich aber auch schon gewartet! Und ja, der Wanst ist viiieeel schlimmer. ABSAUGUNG!
    @ Kittyluka: … baer nichts geht über volles Haar! :) Danke übrigens für die Sorge um mein Selbstvertrauen. Seien Sie beruhigt!
    @ takarine: Alles klar.
    @ Elke*: Oh, Danke! Mit dem Herrn Gray könnte ich mich anfreunden, “während Gray immer maßloser und grausamer wird, bleibt sein Äußeres dennoch jung und makellos schön.” – war aber wirklich nicht als FFC gedacht, Elke. Aber wie ich schon sagte: trotzdem Danke!
    @ Schrämmsen: SAQUE! In Deinem Alter hat man mit sowas ja noch keine Probleme! :)

  22. Promotante Reply to this comment

    @ MC – ich will gar nicht behaupten, dass das ne generalkompatible Aussage wäre. Ich kenn Frauen, die stehen wirklich ausdrücklich auf Glatze. Und ich steh wirklich ausdrücklich auf Haare. Hab letztens schon zu Gürtel gesagt, wenn’s nach mir ginge, dürften alle Männer auf der Welt überhaupt nur eine Frisur haben: So ne richtig schöne Elvis-Tolle (und die wird übrigens durch Geheimratsecken erst richtig schön!). Nee was wär ich glücklich.

  23. Elepferd Reply to this comment

    Was passiert eigentlich wenn Frauen das Zeug nehmen? ich mein größere Titten einhergehend mit reduzierter Körperbehaarung ist doch genial. Und Potenz bei Frauen ist ja eh vernachlässigbar. Nur wie sie das Mittel beim Arzt bekommen wollen ist mir noch ein Rätsel.

  24. Männer mit weniger Haar tut den anderen Männer wohl genauso gut wie wenn bei uns unbeliebte Damen zuviele Kilos mit sich rumtragen. Es ist gut für’s eigene Ego und ziemlich erbärmlich – ich darf das sagen, ich seh’ auch jedes Kilos an der Erzfeindin Hüften. Hätten wir doch bedeutendere Probleme…

  25. Meg Reply to this comment

    Wenn Du ab und an einen Helm trägst, wäre ich für 3mm. Ohne Helm sind 5mm auch gut, dann sieht es auch mit Ecken aus, als wäre es gewollt ;)

  26. Hätten Sie, werter Herr Winkelsen,

    das viele Geld mal in Ihr zentralafrikanisches Brunnenprojekt investiert …

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  27. Mein Opa hatte mit 30 ne Vollglatze

    Soviel nur zur Erbfolge-Theorie…

  28. ach, so ein bisschen luft am kopf ist doch nicht weiter schlimm. im übrigen: ein hübsches gesicht kann nicht lang genug sein!

  29. Bitteschön, kein Problem.

  30. Thomasu Reply to this comment

    Ich gab mir bis 25.
    Bis dahin wollte ich unbedingt meine Haarpracht behalten (musste jedoch aus Gründen des schleichenden Haarausfalles mein langes blondes Haar schon mit 19 lassen).
    Und irgendwie ging es auch bis 25. Danach war es mir egal. Und die paar Sprüche, die man von Kollegen zu hören bekommt, stören mich schon lange nicht mehr (haben mich auch nie wirklich gestört)
    Nun sind wieder ein paar Lenze ins Land gestrichen (6 um genau zu sein), und ich find’s super, dass ich schon seit so vielen Jahren das Geld beim Frisör und für Haarwaschmittel sparen kann (und damit vielleicht sogar 2-3 Wochen Jamaika einen Kurztripp ans Meer machen könnte), am Morgen nicht lange meine Frisur machen muss, und mir nie Gedanken machen muss, ob ich eventuell zerzaust drein schaue.

    Das mit der Erbfolge kann ich nur bestätigen: Mein Grossvater mütterlicherseits hatte auch eine polierte schöne Glatze.

  31. Die Muräne Reply to this comment

    Eine leere Scheune braucht kein Dach, sozusagen, nech!

    Aber trotzdem bewundernswert, wie Sie wieder unerschrocken zum Selbstversuch voranpreschten. Also wenn Sie dann mal was gegen das Achtfachkinn gefunden haben, geben Sie bitte (heimlich) Bescheid

  32. Herr Winkel,

    rein aus Prinzip schon würde ich jetzt die gesamten Haare fallen lassen und das gesamte Projekt noch einmal probieren.

    Wer weiß wo der Fehler lag…vielleicht die Ernährung/zuviel Sonne/Strand etc?

  33. @ MC: Verdammte Scheiße. Nix wie mit nem Kaltwachsstreifen drüber, dann hast Du wenigstens ne Weile Ruhe.

  34. nicola. Reply to this comment

    Viel ueber Haare, oder nicht Haare, Maennertitten, vorhandene Libido, oder nicht, … aber nachdem Du so nette Platzhalter fuer den “Schauspieler” gelassen hast, wundere ich mich, warum niemand nachfragt, wer das ist… ist er Schauspieler, oder nur Sohn?? ;)

    Und ich finde die Frage von Elepferd wirklich sehr interessant… wer von den females wills ausprobieren? Natuerlich nur mit “vorher” – “nachher” Fotos :))
    cheers,
    nicola.

  35. Finasterid ist kein Wundermittel, sondern lediglich ein Glatzenverzögerer. Wenn überhaupt, wird eine sichtbare Verbesserung entgegen landläufiger, subjektiver oder reagenzglasbezogener Aussagen, frühestens nach 2-jähriger, regelmäßiger Einnahme zu erwarten sein. Sowohl Wirkung als auch Nebenwirkungen werden häufig mit hypochonderhafter Subjektivität verzerrt wiedergegeben. Ein gutes Beispiel hierfür ist “www.alopezie.de”, ein deutsches Studentenforum von Haarausfall- und Nebenwirkungsparanoiikern.

Trackback / Ping

Gib Deine Meinung zu “Projektende und Erfahrungsbericht: MC Winkel nahm 6 Monate das Haarwuchsmittel ‘Propecia’ (Wirkstoff Finasterid)” ab!

Sponsors:

Follow WHUDAT:

Sponsors: