MC Winkel spricht im ZKM

Wie angekündigt hier nun endlich der Film meines Vortrages bei der Tagung “ICH, WIR & DIE ANDEREN – neue Medien zwischen demokratischen und ökonomischen Potenzialen II” im ZKM zu Karlsruhe. Für die Stammleser kaum neue Informationen, dennoch ein schönes “Best-Of Winkelsen”; aber schaut doch selbst:

DirektBeau

Worüber ich informierte:

Teil I – Online-Präsentation:

Look-a-like Contest III (03/2005)
Look-a-like Contest IV (06/2005)

Führerscheinbilder-Sammlung (04/2006)

Starschnitt MC Winkel (08/2006)

Eine Lesereise durch Deutschland (04/2007)

“Be MC”-Contest (06/07)

Teil II – Präsentation im Film:

Owned (10/2005)

MC 4 Wettendass (12/2005)
MC4Wettendass.de

15 Minuten baden mit MC Winkel (01/2006)

Opel II (05/2006)
Opel / Motorvision (08/2006)

Coke-WG (07/2006)

First Takes (10/2006)

Holsten (10/2006)

MC Winkel im M.A.X. (10/2006)

Bartfrage (01/2007)

Beauty-Queen, 100 Comments (05/2007)

Belly Off-Projekt (07/2007)
_______________________________________________

Ihr seht: eine Menge Material für 20 Minuten. Entsprechend schnell spreche ich, falls es etwas unverständlich ist: bitte 2x gucken. Und ich verspreche: ab sofort kein Wort mehr. Ihr wisst schon. Ach so, was ich noch sagen wollte: nein, für das Intro vom Intro schäme ich mich nicht. Vielleicht in 10 Jahren, ist dann aber ja auch egal. Und ja, ich fand es sehr toll, mich auf 10x10m Leinwand halbnackt zu sehen!
(Nach dem Outro gibt’s übrigens noch 2-3 Outtakes!)

Pin It

Facebook Comments:

Belly Off II – Die vierte Woche
MC Winkel @ Pringles Xtreme-Blog
Nonzurückgrüßerismen
VLOG: MC Winkel beim "Braun Battle Of The Year" in Montpellier + Verlosung 4 Braun cruZer!
WHUDAT @ Marrakech // Four Seasons Marrakech // Djemaa el Fna (50 Pictures)

Kommentare

42 Kommentare zu “MC Winkel spricht im ZKM”

  1. Andreas sagt:

    Sehr schön; fast wie live!

    AntwortenAntworten
  2. Iris sagt:

    ernsthaft: applausapplausapplaus, herr winkelsen. ich dachte ja, sie können nur schreiben und gut aussehen; sind ja ein richtiges showtalent!!!

    wetten dass will ich jetzt auch gar nicht mehr machen

    wahrlich ein jammer!

    AntwortenAntworten
  3. klip sagt:

    Schade, dass ich das nicht live erleben konnte. War sehr schön!

    AntwortenAntworten
  4. Tobias sagt:

    Sehr schön,aber das weißt du ja ;).
    MC Winkel – ein Idol.

    AntwortenAntworten
  5. SirParker sagt:

    30 min?!? Damn, zu lange für´s Büro… ich seh´s mir dann zu Hause an!

    AntwortenAntworten
  6. Mone sagt:

    Ihr (Blogger)Leben auf Leinwand. Nicht schlecht, Hr. Winkelsen…
    Und man merkt ja gar nichts von Lampenfieber!
    (Und bei der Bedienung eines MacBooks wär’ ich auch aufgeschmissen gewesen…)

    AntwortenAntworten
  7. Erdge Schoss sagt:

    Überzeugende Vorstellung, werter Herr Winkelsen.

    Einwandfrei
    Ihr Erdge Schoss

    AntwortenAntworten
  8. suzan sagt:

    sehr schöner vortrag und als nicht stammleserin der ersten stunde ein hübsches aufklärungsfilmchen…bei der führerscheinbildchenaktion hätte ich sicher auch mitgemacht, einfach eine geniale idee, lieber herr mc winkel ;-)

    AntwortenAntworten
  9. robert sagt:

    Schade, die Diskussionsrunde hätte mich ja dann doch noch interessiert :)

    AntwortenAntworten
  10. Ich mach demnächst auch ein Gewinnspiel, glaub ich. Und als Preis Herr Winkelsen, dürfen sie mich in ihren Jacuzzi einladen. Aber nur ich – ohne sie, bei 1,70 Länge, hat eh nur eine Person Platz. Ick freu mir.

    AntwortenAntworten
  11. Live-Kommentare:
    Also die Ankündigung Deiner Person ist ja sowas von unwürdig!!

    Beim Mac kannst Du übrigens mit 2 Fingern aufm Touchoad in alle Richtungen scrollen.

    Zu einem Look-a-like könntest Du mal wieder aufrufen :)

    Oh der Starschnitt, ja den hab ich auch noch ausgedruckt, aber hatte damals noch Bammel, da was einzuschicken.

    Das mit dem Opel ging komplett an mir vorbei…

    Wegen Dir trink ich Holsten, soviel zu Deiner Werbequalität :)

    Du hast was nicht erwähnt, Du schreibst verdammt gute Texte, das ist nämlich der Hauptgrud, warum ich hier lese!

    AntwortenAntworten
  12. MC Winkel sagt:

    @ Andreas: Danke Ihnen. Und gut, dass Sie kein Obst mitgebracht haben. Wäre ja schade ums Obst, egal wie vergammelt.
    @ Iris: Soll ich mir das dann doch nochmal überlegen?
    @ klip: Vielen Dank. Sie haben in der Tat etwas verpasst. Ich hatte aber Glück mit der Platzierung der Kamera, dem Licht und dem Ton! Die Techniker vor Ort waren wahre Korhyphäen!
    @ Tobias: Danke. Klar, ich weiß es. Aber ich höre es dennoch immer wieder gerne.
    @ SirParker: Der Vortrag gibg halt 20-22 Min., dann Intro, Intro II, Introsatz, Vortrag und Outtakes – diesmal ging’s wirklich nicht kürzer!
    @ Mone: Lampenfieber wandele ich immer in etwas Positives – dafür mach’ ich das alles ja. Und für mehr Lockerheit. Und ja: iBooks sind kompliziert (jetzt geht das wieder los…)
    @ Erdge Schoss: Mehr solcher Komplimente, und ich komme tatsächlich nächsten Sonntag nach Ginsheim. :)
    @ suzan: Danke suzan. 3 Jahre MC Winkel in 20 Min – leider musste sehr, sehr Vieles unerwähnt bleiben – aber vllt. habe ich ja bald nochmal die Möglichkeit…
    @ robert: Moderator Don Dahlmann hielt diese sehr kurz, es herrschte akuter Zeitdruck (Podiumsdiskussion der Runde zuvor wurde um 1/2h überzogen). Ich wurde nur gefragt, ob ich mir vorstellen könne, eines Tages davon zu leben und ob ich alles Angebote annehmen würde. Habe dann erzählt, welches ANgebot ich erst kürzlich ausgeschlagen habe; das war’s. Die als “vernichtend” angekündigten Fragen des DA, welcher sich während des Vortrages peinlicherweise im Ausgangsbereich statt im Publikum aufhielt, blieben aus. War zu erwarten.
    @ L_u_K: Doch, da passen sogar 4 Personen rein. Stehend. Ich hab’s probiert! :) Gewinnspiel hin oder her – Hauptsache, Sie machen endlich weiter…
    @ CTC: Ankündigung = unwürdig? Zu kritisch oder zu wenig Pathos?, Mac = ja, aber wie geht rechter Mausklick?, Lookalike = Stimmt! Mache ich mal wieder. Starschnitt = Wo hängt der denn? Opel = Echt? War letztes Jahr im Mai. Holsten = Hihi… und das in der Schweiz! Texte = Ich wollte noch ‘was vorlesen, aber die Zeit war knapp. Dankeschön!!

    AntwortenAntworten
  13. - Zu wenig Pathos genau! Hej Mann Du bist doch neben dem Peezey DER Blogger, halloooo!
    – Rechtsklick = mit 2 Fingern gleichzeitig aufs Touchpad klicken (kann ein und ausgeschaltet werden)
    – Starschnitt: verkleinert aussen an meinem Spint in der Uni

    AntwortenAntworten
  14. marten sagt:

    kranker scheiß, ich hab dich nun erst seit ein paar wochen in meinem feedreader und ich wusste ja garnet das du so eine berühmtheit bist und so herrlich viele verrückte aktionen gestartet hast. tip top.

    holstenflatrate? krass!

    AntwortenAntworten
  15. Gürtel sagt:

    ganz grosses kino, dicker! vor allem das intro is der hammer. RÜSSPÄCKT!

    AntwortenAntworten
  16. Daniel sagt:

    Kann ich mich anschließen. Das Intro ist derbe!
    Sehr entspannter Vortrag mein Bester! Wer da nicht interessiert zuhört ist selbst Schuld.

    AntwortenAntworten
  17. Der Mitch sagt:

    Sehr sympatischer Vortrag!

    AntwortenAntworten
  18. mac sagt:

    Alter, du bist so ein geiler Poser — MC bringt den Rock’n’roll ins ZKM..

    AntwortenAntworten
  19. MC Winkel sagt:

    @ CTC: Am Unispint – wie reizend! :)
    @ marten: kann man mal sehen, nä. Aber ich bin ja mehr so der bescheidene Typ – man muss ja nicht immer so herumprotzen. :)
    @ Gürtel: Danke! Finde ich übrigens auch. :)
    @ Daniel: Danke vielmals! Enstannt trotz Zeitfruck und Hektik – das soll man erstmal hinbekommen.
    @ Mitch: Danke!
    @ mac: Ich denke, das hat man ja auch von mir erwartet. Bin gespannt, wieviele der Wissenschaftler vor Ort sich nun meinen Starschnitt ausdrucken. :)

    AntwortenAntworten
  20. Naturkost sagt:

    Ich hab den Vortrag am Freitag live gesehen. Er war zwar durchaus unterhaltsam, aber ich hab mich manchmal dabei für Dich fremdgeschämt, um ehrlich zu sein. Der ganze Kult um die eigene Person, um dadurch kostenlos Bier zu trinken und ‘ne Woche ein Auto eines ehemals erfolgreichen deutschen Herstellers zu fahren…? Hm, naja…!

    Nichts gegen Deine Person, bitte nicht falsch verstehen! Du scheinst sympathisch und zweifellos sehr humorvoll zu sein. Auch die Texte in Deinem Blog sind hervorragend geschrieben, Deine Stories insbesondere des “jungen MC Winkel” total abgefahren und mit durchweg SEHR hohem Unterhaltungswert. Ich les Dich unregelmäßig, aber stets sehr gerne und oftmals laut lachend.

    Vom Format her ist ein Blog dafür sicherlich sehr gut geeignet, als Vortrag kommt’s -wie ich persönlich finde- nicht sooooo gut rüber. Für mich wirkte das alles ganz schön selbstherrlich und drei Nummern *zu* sehr auf “ich bin ein ganz toller Hecht” getrimmt. ;-)

    Möglicherweise hatte ich an die Vortragsreihe am Freitag, deren Titel immerhin “Virtuelle Ökonomien” lautete, lediglich ganz andere Erwartungen. Eher solche, die sowohl von Herrn Hochmuth wie auch von Herrn Turi thematisch eher erfüllt wurden.

    Nichtsdestotrotz, mach weiter so! Aber am besten in gewohnter Blog-Form! :-)

    AntwortenAntworten
  21. Bene sagt:

    Von Anfang bis Ende einfach nur genial, hätte es nicht besser machen können wenn man sich als “Marke” repräsentieren soll. Und ganz ehrlich wozu bloggt man, wenn man sic nciht mitteilen will? Also Neider zurücktreten bitte!

    AntwortenAntworten
  22. Naturkost sagt:

    @ Bene:

    > Also Neider zurücktreten bitte!

    Von Neid kann bei mir keine Rede sein, da muss ich Dich enttäuschen. Ich habe mit meinem Beitrag lediglich auf sachliche, freundliche, ehrliche und konstruktive Art und Weise Kritik geübt, wie ich finde.

    Ich gehe davon aus, dass MC Winkel diese als solche erkennt und wahrscheinlich sogar schätzt. Zumal einen konstruktive Kritik *immer* voranbringt, im Gegensatz zu destruktiven Äußerungen eventueller Neider (die ich hier allerdings bislang garnicht finden kann?!).

    AntwortenAntworten
  23. MC Winkel sagt:

    @ Naturkost: Doch, finde ich wirklich super! Wäre ja auch langweilig, immer nur den Arsch eingeölt zu bekommen und – wie erwähnt – diese Kritik ist durchaus konstruktiv. Ich versuche einmal kurz, die Kritikpunkte aus meiner Sicht darzustellen. Dieser Kult um meiner Person, bzw. um “MC Winkel”, gehört ja zum Image. Kunstfigur, quasi – haben wir ja eine Menge drüber erfahren. Ich bin Rampensau, Rock’n’Roll und laut – aber halt immer mit einer ganz großen Portion Selbstironie versehen. Sogar in meinem Vortrag zeige ich auf, wie ich mich doof beim “Brücke-machen” anstelle, ich klettere auf Autodächer und präsentiere, wie ich ziemlich unvorteilhaft tanze. Das Alles sollte wirklich nicht als “toller Hecht” rüberkommen – das Gegenteil war beabsichtigt. Aber gut – zwischen Starschnitt, BeMC-Contest und diesem ganzen Hype kam das evtl. nicht so klar rüber – ich werde mir für das nächste Mal etwas überlegen müssen.
    Endziel ist ist natürlich nicht, 6 Wochen Opel fahren zu dürfen oder Freibier zu bekommen. Das sind einige der (für mich) positiven Nebeneffekte, die ich aufzeigen wollte. Das sind Angebote, die ich bekomme, weil ich mir dieses Image, die Kunstfigur “MC Winkel” hier so erfolgreich aufbauen konnte. Aber wie erwähnt könnte ich auch ohne sie leben. Trotzdem stand doch die Frage zu den ökonomischen Potenzialen im Web 2.0/Neue Medien im Vordergrund – und das wollte ich einfach anhand der mir ermöglichten PR-Aktionen aufzeigen.
    Vielleicht sollten Sie einfach regelmäßiger vorbeischauen, :) dann wüssten Sie genauer, dass es gerade dieses “Mich-Nichternstnehmen” ist, was mich auszeichet. Finde ich. Trotzdem Danke, ich werde mir das zu Herzen nehmen.
    @ Bene: Naturkost hat schon recht und auf jeden Fall die Berechtigung, mir an dieser Stelle sein Anliegen vorzutragen. Dafür gibt es die Kommentar-Funktion ja schließlich und die Art, wie er die Kritik äußerte, ist schlicht vorbildlich. Dennoch Danke für’s gut gemeinte Verteidigen! :)

    AntwortenAntworten
  24. Naturkost sagt:

    Danke für Deine Erläuterungen, MC!

    > Wäre ja auch langweilig, immer nur den Arsch eingeölt
    > zu bekommen

    Eben! ;-)

    Wobei sich meine Kritik, um’s nochmal ganz klar zu sagen, keineswegs gegen Dich als Person richtet. Ich meine nur, dass diese Art der Inhalte als Blog wesentlich besser funktionieren als sie es als Vortrag, Film o.ä. tun. “Geringe Crossmedia-Kompatibilität”, sozusagen. :-)

    > Dieser Kult um meiner Person, bzw. um “MC Winkel”, gehört
    > ja zum Image.

    Das hab ich mir während des Fremdschämens auch immer wieder leise vorgesagt, was für erstaunte Reaktionen bei meinen Sitznachbarn führte. ;-))

    > Aber wie erwähnt könnte ich auch ohne sie leben.

    NOCH! Wart mal ab, bis MC Winkel putscht und die Herrschaft über Winks ergreift…! ;-))

    > Vielleicht sollten Sie [...]

    …mich ruhig duzen! ;-))

    > Vielleicht sollten Sie einfach regelmäßiger vorbeischauen

    Das klappt zeitlich nicht, ich arbeite noch an meiner Bier-Flatrate! ;-)

    > Trotzdem stand doch die Frage zu den ökonomischen Potenzialen im Web
    > 2.0/Neue Medien im Vordergrund

    Interessant fand ich, dass diesbezüglich alle drei Redner des “Virtuelle Ökonomien”-Panels eher schwarz sahen und zumindest den “Bauchnabelschau-Bloggern” eine klare Absage erteilten. Selbst Du hast ja mehrfach explizit betont, dass Du nur vom “Produkt” MC Winkel keinesfalls leben könntest und Du Deinen “richtigen” Job unbedingt weiterhin benötigst.

    Meiner Ansicht nach ist das Thema “Web 2.0″ im Allgemeinen und “Blog” in Speziellen (zumindest aus ökonomischer Sicht) sowieso stark überbewertet. Ich hab zunehmend das Gefühl, dass auf’s Web 2.0 nicht direkt das Web 3.0 folgt, sondern der Dot-Com-Crash 2.0…

    AntwortenAntworten
  25. Giza sagt:

    Hammer Intro, Digger!

    Juhuu! Nur noch 3 Stunden, dann kann ich endlich den Film komplett gucken. :)

    AntwortenAntworten
  26. Naturkost sagt:

    @ Giza:

    > Nur noch 3 Stunden, dann kann ich endlich den
    > Film komplett gucken

    Hast Du etwa noch kein 14.400er-Modem? Die sind jetzt ganz neu erschienen! ;-)

    AntwortenAntworten
  27. Dr.Sno* sagt:

    Das Intro ist fein, und zum Glück (noch) nicht länger als der Beitrag…

    ABER, jetzt ist es ofiziell, ich hasse sevenload… für 30 Minuten Film musste ich 35 Minuten Buffern mit idiotischen roten Pünktchen über mich ergehen lassen.

    AntwortenAntworten
  28. GIZA sagt:

    @naturkost

    Nene. “3-Stunden” im Sinne von “bald ist Feierabend”. :)

    AntwortenAntworten
  29. GIZA sagt:

    So. Wieder da. Buffern schockt echt nich.

    MC, Hammer Vortrag!
    (Hihi. Wenn man das “Komma” nicht liest, hat der Satz nen ganz anderen Sinn. U can´t touch this…)

    Ganz stark digger! :)

    GZA

    AntwortenAntworten
  30. jo sagt:

    Winkelnsen, alte Rampensau, das ist ja fast schon Entertainment! Gibt es das auch auf DVD, in groß und scharf?

    Und ja, ich fand es sehr toll, mich auf 10×10m Leinwand halbnackt zu sehen!

    Mit dem nachgestellten D’Angelo-Clip habe ich bei Blogvorträgen auch schon große Erfolge erzielt. Zumindest bei etwa 50% derZuhörerschaft …

    PS: Das mit “Wetten Dass???” sollten Sie sich nochmal überlegen. Alternativ Eintänzer auf Kreuzfahrtschiffen mit reichen alten Damen. Sie haben da Talent.

    AntwortenAntworten
  31. lieber mc, bei mir hängt das video alle zwei sekunden. ich weiss jetzt nicht, ob das an dieser dusseligen alice liegt oder an sevenload. was für ein mist. ich will doch auch meinen senf dazu abgeben!

    btw: wann is denn endlich mal wieder ne lesung. oder ist das lesen out?

    AntwortenAntworten
  32. Erdge Schoss sagt:

    Vorauseilend schon mal Herzlich Willkommen,
    werter Herr Winkelsen,

    am kommenden Sonntag steht allerdings nicht
    SCHOSS’N’SCHMITZ live auf dem Programm,
    sondern eine Weinprobe, also kein Bier.

    ERDGE&ETTORE gibt’s am 27. Oktober, so, wie
    es aussieht vor vollem Haus.

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

    AntwortenAntworten
  33. jetzt haben sevenload, alice und ich es geschafft.

    der 2. lukaleik-contest erinnert mich an wunderbarste zeiten (party bei der spreepiratin – wie schön das war!). deine aktionen waren wirklich einzigartig, was ich vermisse: deine “blauen briefe” an haribo (war das haribo? egal), holsten und so.

    AntwortenAntworten
  34. Burnster sagt:

    Hey, hey, ich war auch auf der berühmten Berlin-Party. Wir haben zusammen Bier geholt. Wie konntest du das deiner Zuhörerschaft vorenthalten?

    AntwortenAntworten
  35. sensationell, dass ich garnicht angebrütet rüberkam in den outtakes
    was fun
    is fun
    will be fun
    hug r.l

    AntwortenAntworten
  36. MC Winkel sagt:

    @ Naturkost: Also ich finde schon, das auch sowas geht. Man sollte nur möglichst vorinformiert sein. Die Sitznachbarn sollen morgen mal gucken kommen, da packe ich ein wenig aus. Und die Sache mit dem “von-leben-können”: Ich weiß nicht, was noch möglich wäre, wenn ich diese 40h/Woche mehr Zeit hätte. Es könnte klappen – ist aber halt sehr unsicher und unvorhersehbar. Ich denke ganz einfach, JETZT ist eine gute Zeit für sowas; sie kann genauso schnell wieder vorbei sein, ggf. aber auch noch größere Möglichkeiten bieten. Was “Blogs” bzw. die “deutsche Blogosphäre” betrifft: Ich habe es im Vortrag erwähnt, es ging etwas unter: ein Wasserglas. Aber den “Crash” wird es nicht geben, da denke ich eher in Darwins Richtung.
    @ Sno*: Ja, sorry. Bist nicht der einzige. Hätte optional gerne youtube angeboten, waren aber über 100MB.
    @ Giza: Ich danke Dir!
    @ jo: FAST? Du hast “FAST” gesagt? Frechheit – das ist Entertainment pur! :) Und das mit dem Eintänzer überlege ich heute vorm Schlafengehen.
    @ bsc: Also klassische “Lesungen”… weiss nicht. Hab ich nicht mehr so viel Lust drauf. Eher “Die MC Winkel-Show”, oder so. Im Dezember mal die Augen offen halten!
    @ Erdge: 27.10. – bitte erinnern Sie mich noch einmal!
    @ bsc II: Richtig! Könnte man wieder machen. Wobei: die waren ja auch immer recht denunziantisch.
    @ Burnster: Dich hatte ich ja kurz vorher beim LaL erst erwähnt – außerdem weiß DAS doch eh jeder. Hey – das war die TAG-Geburtsstunde!
    @ Roman: Kann man mal sehen, hm?! Gut sieht er aus, der Jung. Hat auch die Spionin am Mittagstisch gesagt. :)

    AntwortenAntworten
  37. nixxus sagt:

    Ich habe mich zwar ewig nicht mehr gemeldet (arbeit könnte der grund sein), aber hab gerade mal nen moment zeit und kurz reingeschaut….erst dachte ich “ach du sch****….knapp dreisg min” …….
    aber ich habs mir gegeben…und muss sagen sehr sauber….wd muss kommen

    AntwortenAntworten
  38. [...] Nachdem ich jetzt aus verschiedensten Richtungen gebeten wurde, mal wieder einen “Look-a-like Contest” zu veranstalten, tat ich mich zunächst etwas schwer. Welches Motiv würde das Passendste sein? Was gibt es als Gewinn? Soll ich einen Sponsoren suchen und mich somit wieder überall als Werbehure (u.ä.) beschimpfen lassen? Oder kann ich es dem Gewinner heutzutage überhaupt noch zumuten, als Anerkennung eine Party zu veranstalten, auf welche ich selbstverständlich eingeladen und von vorne bis betüdelt werde? Ich glaube: nein. [...]

  39. [...] MC Winkel liest: – Lesung in Karlsruhe (im Zentrum für Kunst- und Medientechnologie, 09/2007) – Lesereise (München, Köln, Hamburg, Berlin, 04/2007) – Lesung in Kiel II (02/2007) – Lesung in Hamburg (Kaffee.Satz.Lesen, 01/2007) – Lesung in München (01/2007) – Lesung in Frankfurt (10/2006) – Lesung in Hamburg (05/2006) – Lesung in Kiel I (03/2006) – Lesung in Berlin (12/2005) ____ (Stand: 11/2007) [...]

  40. [...] 6. In der “Blogshow” wird es erstmals nicht mehr nur reine Textlesungen geben, sondern auch Improvisation und Videobeiträge. Woher kommt dieser Wandel? Die Idee hatte ich nach dem Auftritt im ZKM (http://www.whudat.de/?p=1031); ich fand es super, live auf Augenhöhe mit dem Publikum zu sein und die Möglichkeit zu haben, zu improvisieren, wann und wie ich will. Lesungen sind ja leider wenig Rock’n’Roll, was ich aber wiederum bin. Außerdem bin ich mit einer stets präsenten Unruhe ausgestattet – ich muss mich einfach bewegen. Und das geht im Rahmen einer Show einfach wesentlich besser! [...]

  41. [...] MCW: Die Idee hatte ich nach dem Auftritt im ZKM; ich fand es super, live auf Augenhöhe mit dem Publikum zu sein und die Möglichkeit der Improvisation zu haben, wann und wie ich will. Lesungen sind ja leider wenig Rock’n’Roll, was ich aber wiederum sehr bin. Außerdem bin ich mit einer stets präsenten Unruhe ausgestattet – ich muss mich einfach bewegen. Und das geht im Rahmen einer Show einfach wesentlich besser. [...]

Hinterlasse eine Antwort