MC Winkel in Südaustralien – fünfter Zwischenbericht + Fotos

Sind inzwischen auf der Fleurieu Halbinsel angekommen, genauer: Cape Jervis. Gestern Abend gab es hier noch einen Geburtstag zu feiern, ging bis 2h, heute morgen um 7h dann hoch. Weiß auch nicht, wieso ich hier mit so wenig Schlaf auskomme – vermutlich, weil ich die letzten zwei Jahre so schön vorgeschlafen habe. :) Whatevs – heute Surfen.

Nach dem Frühstück direkt runter an den Strand (erneut: traumhaft! Ich hab’ hier einen Knipszwang wie Fahrkartenkontrolleure – so derbe Fotos, sind einige Desktop-Hintergründe dazwischen, no diggitinski!), die Surfschule wartete bereits auf uns. Gut, mit dem Typen auf Bild 2 hab’ ich nichts zu tun, ob dem dieser Wet-Suit steht, wage ich außerdem zu bezweifeln. Es gab knapp eine Stunde Theorie & Trockenübungen, dann binsen ins Wasser – herrlich! Hab’ tatsächlich einen ordentlichen Ritt und ein paar Mehrsogehtsos hinbekommen – müsste da aber noch ein paar Übungseinheiten reinbuttern; der Weg zum Pro ist noch ein weiter! :)

Dann Mittagessen (Pizza – ich hab’ hier trotz der ganzen Bewegung ganz sicher zugenommen) und jetzt sitze ich hier allein vor dem Hostel und schreibe das, der Rest der Gruppe ist Radfahren. Man nimmt an so einem Community-Race im Rahmen der „Tour Down Under“ teil – das ist aber wirklich nicht so meins; bin halt mehr so der Blogger, außerdem haben die hier keine Stützräder. Nun – Ihr seht ja, wie’s hier gerade ausschaut (unterstes Bild) – ich muss weg, geh’ mich sonnen – die Dudes sind um 18h zurück, die Zeit nutze ich noch. Würdet Ihr doch aber auch tun, don’t tell me nuttin’! Ab morgen wieder zurück nach Adelaide + es wird etwas ruhiger – bleibt dran, liebe Freunde! Peace.

Pin It

Kommentare

21 Kommentare zu “MC Winkel in Südaustralien – fünfter Zwischenbericht + Fotos”

  1. Perot sagt:

    Meinen Surfkurs hab ich auf Amrum gemacht, und zwei Jahre später noch mal die Skills am Schönberger Strand aufgefrischt. Und das ist jetzt bestimmt auch wieder 2 Jahre her. Wenn man nicht dran bleibt, fängt man immer wieder bei Null an. Ist irgendwie nicht wie Radfahren, was man nie wieder verlernt. Aber Du schaffst das! Hast den Spot ja vor der Haustür. Dann wird halt mal weniger Vespa gefahren und weniger Geld im Gym abgedrückt, sondern quasi vor der Haustür Sport gemacht. ;-)

    Aber noch biste ja in Down Under, ich denke mal, das Wasser ist dort jetzt wärmer als bei uns. ;-) Und auf Deine Vlog-Serie bin ich gespannt wie Hulle.

    Mehr und mehr bestätigt sich, dass Du alles richtig gemacht hast – so mit Faulancerism meine ich.

  2. visus sagt:

    Beim letzten Bild sieht man das Ausmass deines angekurbelten Urlaubsfresskicks Down Under.. Oha. Was ne Plauze, Jung! Komm mir nich mit “schlechte Perspektive” oder son Zeuch. Glaubt dir eh keiner.

  3. MC Winkel sagt:

    @Perot: Ja, das klingt immer so nice, so von wg. “Meer vor der Tür” (jüngst las ich btw. einen Slogan für ein neues Kieler Startup, “Mehr Service, mehr blabla und Meer” – muss man sich mal vorstellen, 2011 immer noch mit diesem 1981-Mehr/Meer-Wortwitz; aber das nur am Rande!) – aber in Standblitz-City haben wir vllt. so 5-7 Strandtage. Aber mal sehen! Danke auf jeden Fall für die Aufmunternden Worte!
    @visus: ich bestreite hier gar nichts – ich ese hier toll und genieße die Zeit, was’ denn los! :)

  4. Gürtel sagt:

    sieht immer noch super aus. aber hast echt zugelegt, holmes? aber mein gott. wohlstandswanne. mann ohne bauch issn krüppel.

  5. lass dich nicht verspotten-die sind nur neidisch. deine antwort an visus gefällt mir. toll essen und geniessen-wäre ja furchtbar, wenn man das versäumte in der knappen erdenzeit!

  6. Flo sagt:

    Bei so viel Sonne käm ich auch mit sechs Stunden Schlaf klar aber hier ist’s ja im Moment quasi immer dunkel! -.-
    Viel Spaß noch!

  7. melafuerst sagt:

    Genau so issas! Bisschen Klugscheisserei hat noch keinem geschadet:

    Licht und Bewegung steigert die Serotoninproduktion, das macht gute Laune, merkt man dir an.
    Sero wird nachts in Melatonin umgewandelt, das steigert die Schlafqualität und -tiefe.
    Mela wird bei aufgehender Sonne wieder abgeschaltet, Sero steigt wieder an. Also: Gute Stimmung, erholsamer Schlaf, wenig Schlafbedürfnis.
    Ich will da auch hin!!

  8. Danimateur sagt:

    hätte wetten können sie auf dem dritten bild erkannt zu haben, aber durch diesen balken bin ich mir jetzt echt unsicher.

  9. Fred sagt:

    Jetzt biste angefixt, oder? Erste Welle ist wie erster Rap.

  10. n1Ls sagt:

    Tight alter!
    (Kommentar würde auch zu Bild 2 passen)
    :D

  11. o. sagt:

    Danke für die Berichte, die auch hier Urlaubsstimmung aufkommen lassen…wenn auch nur “im Herzen”, draußen wird´s ja gerade wieder häßlich.

    Schau Dir mal dieses Video an: LA-HipHop-er in Australien. Passt als Untermalung, wenn man über Deine Erlebnisse down under liest:http://www.youtube.com/watch?v=H8av64Va_-4

  12. singhiozzo sagt:

    Komisch, im Wetsuit siehste ganz normal aus, aber unten auf der Wiese sieht echt schlimm aus Alter. Aber scheiß drauf, ist ja schließlich Urlaub!

    Ich habe heute endlich meine heissersehnte lupscows Beanie bekommen. Auf die nächsten 2 Monate Winter!

  13. Nana sagt:

    Boah, bekomme Sehnsucht… ;o) Mehr davon!!!

  14. olek sagt:

    Hey MC, super Bilder. Ich beneide Dich. Hast alles richtig gemacht. ;-) Ich habe den Slogan mit dem Meer auch gelesen. Ist das schon bis Down under rum? Ich wünsche Dir noch viel Spaß.

  15. die anke sagt:

    lieber herr winkel, lassen sie sich nichts mies machen, alles gut so und das surfoutfit haette sie, sorry: die person auf bild2, wirklich haerter treffen koennen. wer darin eine gute figur macht hat in wirklichkeit unter magersucht zu leiden. alles gut, gieniessen sie weiter, bilder sind sensationell!!!(die landschaftsbilder ; )) begeisterte gruesse

  16. anja sagt:

    oh man ist das schön …

    ich seh keine plauze, alles sieht gut aus – weiter so :)

  17. Das sind die Hormone im Fleisch. Ich kenn niemanden, der schlanker aus Australien heimkehrt. Nix “organics”.

  18. Babel sagt:

    Luxus :) und Adelaine dann nurnoch am Strand chillen oder what?

  19. [...] Menschen getroffen, so viel Südaustralien gesehen, so viel gereist, viel gegessen (äy, dass Foto da neulich: der Wind kam von hinten + das T-Shirt blähte sich nach vorne auf; wie soll ich denn über Nacht [...]

  20. visus sagt:

    @MC Winkel: Alles klar. Wenigstens ehrlich… Naja halbwegs… In deinem Bin-Wieder-Zuhause-Post streitest du ja gleich alles wieder ab.

  21. MC Winkel sagt:

    @visus: zurecht! War einfach nur schlecht getroffen, warte doch auf’s Video, Mensch! :)

Hinterlasse eine Antwort