Jeder kriegt das, was er verdient


Gestern kam natürlich kein Anruf aus der Radiologie mehr, nachdem ich mich über meinen Orthopäden über das Gebahren der Röntgen-Praxis beschwerte. Dafür dann aber – als hätte ich´s gewusst – heute morgen um 7.00h! Ich soll in 20 Minuten zur Kernspintomographie vor Ort sein. 7.00h, normalerweise drehe ich mich jetzt zum ersten von fünf Malen um, oder schicke optional den Bediensteten zum Brötchen holen. Heute nicht. Ich merke schnell, das dieser Tag scheiße wird.

Um 8.00h bin ich dann endlich an der Reihe; 20 Minuten Röhre. Leider habe ich vergessen Aus Rache bezüglich der nicht gestatteten MP3-Player-Nutzung während der MRT nehme ich zwar das Piercing raus, behalte aber den Ring am Finger. Die Geräusche der mittelalterlichen Solarien ohne UV-Wirkung nerven mich mehr als Annet Louisan oder Intimherpes und aus den 20 Minuten wird auch eine halbe Stunde. Als die Helferin mich anschließend fragte, ob ich die 2,5m bis zu meiner Krücke so schaffen würde, wusste ich: Irgendetwas läuft hier schräger als Senkfüße.

Zwei Stunden später dann der Termin beim Orthopäden. Nach über einer geschlagenen Stunde Wartezeit, die ich mir durch Quängeln bestmöglich versüßte (Einzelkabine, großer Schaumstoffkeil für adäquatestes ‚Beine-hoch‘, Musik in den Ohren). Dann die erschreckende Diagnose meines Arztes: „MC Winkel, Sie haben sich ja alles im Knie kaputt gemacht, was nur geht. Sehen Sie hier (Bild oben), der hintere Meniskus: Normal sieht das so aus wie hier vorne, DER da ist durch! Und hier, das vordere Kreuzband: gerissen!“.

Vor dem Behandlungsraum sprach mich noch ein freundlicher Renter an: „Na, Meniskus?“. „Nene, guter Mann, wird wohl nur das Kreuzband sein!“, sagte ich da noch zuversichtlich. Da hatte ich die Rechnung aber wohl ohne Mehmet Scholl gemacht. Jetzt muss ich zusehen, dass ich schnellstmöglich einen OP-Termin bekomme, bevor der Meniskus, der jetzt nach dem Riss nicht mehr durchblutet wird, nicht verkommt. Damit hat sich das dann nun wohl alles erledigt: Kein Dänemark-Pfingstwochenende und Masta Ace, kein 5km-Wettlauf Ende Mai, auch zur Kieler Woche werde ich noch angeschlagen sein. Aber das macht ja alles nichts, schließlich glaube ich an ausgleichende Gerechtigkeit. Und wenn das jetzt alles so läuft, habe ich in absehbarer Zeit auch wieder Glück. Vielleicht gewinne ich ja mal beim Bingo. Oder so.

Weitere Bilder gibt´s hier
Nachtag: Hier das Hörspiel „Der Befund“ (MP3, 2,2MB). Ich muss sagen: Mir gefällt´s.

Pin It

Facebook Comments:

Kommentare

28 Antworten zu “Jeder kriegt das, was er verdient”

  1. Marius sagt:

    Meniskus UND Kreuzband… das tut schon beim lesen weh

    gute besserung

    AntwortenAntworten
  2. Gürtel sagt:

    und du hast mein beileid digger. so eine scheiße. dagegen is mein unfall ja so klein wie genital nachm kalt duschen. kopf hoch. hast viel zeit zum bloggen (wenn das nicht ein trost ist) und ich komm mal auf ein paar holsten zum krankenbesuch

    AntwortenAntworten
  3. GL sagt:

    Gute Besserung auch von mir! Mensch MC, wat machst du bloß fürn Schietkram? OP macht doch keinen Spaß… Halt di wuchtig, alter Junge! :-)

    AntwortenAntworten
  4. Bateman sagt:

    Grünspan und Entendreck! Wie wär’s mit ’nem Look-a-like-Contest „Bein-Godik“ aus der Serie „Silas“? Die 12 Punkte wären dir allein sicher :-)

    AntwortenAntworten
  5. Bateman sagt:

    Nachtrag. Wie war das nochmal mit Amex’ Knochenbruchbonus? :-) :-) (Doppelgrins)

    AntwortenAntworten
  6. MC Winkel sagt:

    @ Bateman: Arschloch! :) Aber Bänderriss zählt ja nicht. Und Krankenhaus wären auch nur 2 Tage…

    AntwortenAntworten
  7. TS sagt:

    Das hatter nich verdient, gute Besserung….
    Vielleicht gibts im blog dann aber bald nette Krankenhausgeschichten, da solls ja schlimmer zugehen als im orientalischen Männerpuff… ;-)
    Unser Krankenhaussystem hat übrigens ähnliches Niveau wie der Bildungsstand u.v.m in unserrrrem Land, soll dich aber nicht beunruhigen, hihi

    AntwortenAntworten
  8. Brittbee sagt:

    Oh je, volles Programm! Du Armer, aber Mitleid für Dich habe ich schon anderer Stelle bekundet. Jetzt hast Du noch mehr Zeit für Blödsinn und ich komme gar nicht mehr zum Arbeiten…Hörspiel…cool. Filmt wer die OP? Soll ich kommen?

    AntwortenAntworten
  9. schroeder sagt:

    hrhrhr… Bein-Godik *hrhrhr*… ups, viel Glück mit der OP und flotte Genesung wollt ich sagen.

    AntwortenAntworten
  10. Sarkasmus sagt:

    Na dann, Herzlichen Glückwunsch!

    AntwortenAntworten
  11. Otto sagt:

    Ein deutliches Bild einer schlimmen Verletzung! Ich wünsche eine schnelle Genesung. Schneller als bei Herrn Scholl!

    AntwortenAntworten
  12. Malcolm sagt:

    Übelübel! Da hänge ich noch ein „Gute Besserung“ hinten dran!
    Das tut ja schon beim Lesen weh!

    AntwortenAntworten
  13. Stephan sagt:

    ich schließe mich kurz und knapp den vorherigen Kommentaren an und wünsche dir eine gute und schnelle Genesung!

    AntwortenAntworten
  14. Ralf sagt:

    Oh wei oh wei … da kann ich dir gut nachfühlen wie’s geht.
    Aber Preise kannste mit so nem Knie nicht einheimsen. Da mach ich die Knie-Blutgrätsche. Immerhin habe ich schon ein Prämiertes Knie/Unterschenkel: http://sebas.blogger.de/topics/Worst+Trauma+Picture+Competition/

    ;)

    AntwortenAntworten
  15. MC Winkel sagt:

    OH MEIN GOTT, Ralf, ich hatte es ja fast vergessen! Ich hab´ bei der Competition ja damals selbst mitgemacht und hab´ mich da schon gefragt, was wohl passiert ist… was war denn da los???

    AntwortenAntworten
  16. Dirk sagt:

    Argh. Meniskus und Kreuzband – halbe Sachen machst du wohl nicht. Immerhin besser als sich beides *hintereinander* zu reißen – so hast du nur eine lange Auszeit. Gute Besserung jedenfalls.

    AntwortenAntworten
  17. auch von mir gute besserung – kaputes knie kenne ich nur all zu gut – das ist richtig scheisse.
    allerdings war es bei mir durch bescheuerte aktionen gekommen, an den ich selbst schuld war, wäre mir das nur durchs ein wenig basoffen am vatertag kicken passiert, dann wäre es doppelt schiesse!
    ;-)

    AntwortenAntworten
  18. Mario sagt:

    Mein Beileid! Hättest ne Amazon-Wishlist, ich glaub die wäre heute leergekauft gewesen :-)

    AntwortenAntworten
  19. Ralf sagt:

    Lange Geschichte kurzer Sinn: Autounfall.
    Im Knie: Bänder durch und Tibialtalkopf (oberes Ende vom Unterschenkelknochen) gebrochen.
    Im Unterschenkel: Kompartmentsyndrom durch den Knochenbruch.

    Also von daher kannste echt mal froh sein das nicht mehr passiert ist. Aber freu dich schon mal auf die netten Krankenschwestern. Die meisten sind doch Single ;)

    AntwortenAntworten
  20. elien sagt:

    Wenigstens nimmst du es mit Humor, wahrscheinlich bleibt dir gar nix anderes übrig :) Und ich glaube ich hab den gleichen MP3-Player, Aiptek?

    AntwortenAntworten
  21. buem sagt:

    Ja, kann mich da nur anschließen. Gute Besserung.
    Aber vielleicht gibts im Krankenhaus ja ne knackige Schwester.
    Das Nachsteigen klappt aber natürlich nicht :-)

    AntwortenAntworten
  22. mai sagt:

    wuääähhh…. ihre kniegeschichte hat bei mir bewirkt, dass ich meine operation noch weiter nach hinten verschiebe und mein rechtes knie wie ein baby hätschle und ich mich nochmehr ins krafttraining gestern gestürzt habe. ich will so lange wie möglich nicht operieren. danke

    alles gute für sie ich komme mit gutgemeinten ratschläge zu einem späteren zeitpunkt…. ;-)

    AntwortenAntworten
  23. KleinesF sagt:

    Dass ein Meniskus durchblutet wird, wäre mir neu – das ist doch reinster Knorpel, und der wird durch Bewegung des Knies ernährt.

    Meine Bilder vom Knie mit Kreuzbandriss und Meniskusriss und dreimaliger OP und daraus folgenden Verwachsungen und Vernarbungen sollten wirklich im Rahmen eines Look-a-Likes antreten dürfen. Diesmal gewinne ich das handsignierte Mia.

    AntwortenAntworten
  24. AnjaS. sagt:

    So’n Sch.iet, muß man mal ganz norddeutsch sagen. Wünsche eine ordentliche OP und fähige Ärzte. Wenn die Schwestern so sind wie hier – naja – gibt’s nicht viel zu klettern.
    Nach eigener OP kann ich anderen nur raten, es nicht aufzuschieben oder drumherum zu trainieren. Wenn der Schmerz wiederkehrt, ist auch was dran. Habe das erste halbe Jahr zwar gedacht, das war es jetzt, aber inzwischen mach ich wieder fleißig „Power-Workouts“ im Studio.
    Daumendrücken nochmal Herr Winkel :-)

    AntwortenAntworten
  25. mouthblowsen sagt:

    Bei Pries kann ich Schwester Melanie empfehlen!

    AntwortenAntworten
  26. andreas sagt:

    das Hörspiel ist herrlich, bitte mehr davon! Ansonsten auch von mir gute Besserung — ich hoffe doch bis zur Putzparty bist du wieder fit!

    AntwortenAntworten
  27. haze sagt:

    Bist bei Dr.Pries ja in den besten Händen!Hatte schon zwei mal das Vergnügen!Werde Dir mit Rat und Tat zur Seite stehen!Schnell OP danach ordentlich Training und dann klappt das schon!

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ruhe bitte! [Faulancer BMT]
PSA: Ab morgen im Urlaub // Santorini Calling
Blood Orange: Liam Morgan Raw Run Vol. 2 (Clip)
48 Stunden mit dem Mercedes-Benz S-Klasse Coupé AMG in der Toskana // Italien (28 Pictures)
Pursuit of happiness // I live @ Samara Marbella - Part II