Dinner Cancelling

So nannte es ein Diät-Experte neulich. Und von einem anderen Zwarnicht-Diät-Experten, dafür aber lebenden Beweis für die Funktionalität ebendieser Methode hörte ich auch nur Gutes. Kurz: Abends gibt’s bei mir jetzt keine Kohlenhydrate mehr! Nein, ich will kein Gewicht reduzieren, aber die Scrze, die muss jetzt endlich mal weg.

Im Grunde funktioniert es ganz einfach: bis zu einer bestimmten Tageszeit darf gegessen werden, was Spaß macht. Wenn es sich irgendwie einrichten lässt, muss es nicht unbedingt die Knastforelle mit Pommes rotweiß zum Frühstück und ein in Zuckerbutter eingelegter Schweinskopfdöner mit Mayonaisentiramisu zum Mittag sein – einfach das, was man sonst so isst. Besagter Zwarnicht-Diät-Experte hat jetzt die letzten vier Monate ab 12.00h komplett auf Kohlenhydrate verzichtet. Stattdessen gab es Fleisch/Fisch satt, dazu jede Menge und jegliche Art von Gemüse, gegart oder roh. Dazu Wasser. Wie bei jeder Diät: viel Wasser. Das mache ich ohnehin schon, 2,5 Liter am Tag sind die Untergrenze. Guess what: er hat 16kg abgenommen (bei einem Ausgangsgewicht von 97kg!).

Es muss ja nicht schon ab dem Mittag sein, ich versuche jetzt am Abend (= 17.00h) auf Kohlenhydrate zu verzichten. Bevor Ihr fragt: Bier, liebe Freunde, hat erschreckend wenig Kohlenhydrate. Ich bin dennoch auf Rotwein umgestiegen; soll ja überhaupt ein Allestollmach-Elixier sein. Und so ziehe ich das nun seit 3 Tagen durch. Das Dinner ist jetzt nicht gecancelt, aber Kohlenhydrate-frei. Der Körper bekommt also am Abend und für die Nacht nicht mehr das, was er ohnehin nicht mehr braucht: Energie.

Meine Fragen an Euch, die Ihr damit vielleicht schon Erfahrungen gemacht habt:

– Die Portionen sind ausreichend, aber der Magen knurrt. Bleibt das so? (Ich würd‘ jetzt gerade so unheimlich gern ein Stück Schwarzbrot mit Käse essen, verdämmt!)
– Stimmt es, dass man einen Tag in der Woche mit diesem Quatsch Gebaren aussetzen darf? Ich frag‘ nur, falls man mir am Wochenende entgegen jeglicher Erwartung doch Bier und Hackfleisch-Nudel-Auflauf (den fiesen, mit Feta überba… ich muss aufhören) serviert?
Ich werde doch wohl kein Blut im Stuhl vorfinden?
– So sich ein Erfolg einstellt (=Fettabbau): bleibt das? Oder hat man auch hier den Jojo-Effekt, sollte man eines Tages nicht mehr ganz so konsequent sein?
– Hat hier jemand Ketchup?

Pin It

Facebook Comments:

Kommentare

53 Antworten zu “Dinner Cancelling”

  1. Herr Schmidt sagt:

    Habe ich Ihnen eigentlich schon von meiner großartigen Pizza erzählt, die ich mir heute gegönnt habe, werter Herr Winkelsen? Selbstgemacht mit Chorizo, Brokkoli, Pepperoni und extra viel Käse!! :-P

    AntwortenAntworten
  2. caschy sagt:

    dicker, lass uns was abnehmen. ich hab durch sitzen wieder +10kg, nachdem ich mal 50 kg abnahm. battle! überleg dir was ;)

    AntwortenAntworten
  3. Andre sagt:

    Wenn ich jeden Abend ab 17 Uhr nur noch Rotwein zu mir nehme geht das super, davon schlaf ich immer direkt ein – Hungergefühl bleibt also aus. Merk ich mir :-)

    AntwortenAntworten
  4. noidea sagt:

    Probiere das auch gerade mit dem „Dinner Cancelling“. Sind jetzt mittlerweile fast 2 Wochen… und wenn ich ehrlich sein soll habe ich schon einmal gesündigt. Bei mir ist die Grenze 18 Uhr, wobei ich das aber auch mal flexibel auf 19 Uhr ausdehne. Sehe es also nicht ganz so eng. Außerdem treibe ich vermehrt Sport. Zur Zeit so 3-4 mal die Woche. Wenn mich meine Waage nicht betrügt, dann habe ich auch schon 1 Kg runter… long way to go. Sollen mindesten 10 Kg werden.

    AntwortenAntworten
  5. HLA sagt:

    Der Shice funktioniert tatsächlich, genauso wie der dazugehörige Jojo-Effekt!! Ich kenn das als Logi.
    Gegen den Hunger einfach nur den Käse, ohne Black Bread essen. Und beim Auflauf die Nudeln weglassen und ein Paket Hackfleisch mehr in Auflauf-Form, datt geit auch. Aber du hast Recht, ein Schlemmertag die Woche ist in Ordung.

    AntwortenAntworten
  6. Heiko sagt:

    Also ich persönlich halte von diesem ganzen Quatsch ja generell wenig und halte es eher damit dass ich dann lieber 1x mehr die WOche laufen gehe.
    Aber ich ernähre mich als armer Student mit wenig Geld eh sehr ‚billig‘ (somit wahrscheinlcih auch ziemlich einseitig und nicht ganz so gesund), generell kann ich aber wohl sagen dass viel Wasser schonmal viel gegen Hunger hilft, und zur Not schieb ich noch nen Apfel dazwischen.

    Reine Willenssache, Herr Winkel ;)

    AntwortenAntworten
  7. ekrem sagt:

    in Zuckerbutter eingelegter Schweinskopfdöner mit Mayonaisentiramisu

    ffs das hört sich interessant abartig an

    AntwortenAntworten
  8. jo sagt:

    Im Grunde funktioniert es ganz einfach: bis zu einer bestimmten Tageszeit darf gegessen werden, was Spaß macht.

    Das ist Mumpitz. Dein „Experte“ sollte besser Spritmagneten verkaufen, da richtet er wenigstens keinen Schaden an.

    AntwortenAntworten
  9. Frank sagt:

    klingt nach der methode von herrn pape… allerdings soll man da morgens nur kohlenhydrate mittags gemischt und abends eiweiß futtern! wenn es schnell gehen soll abends nur nen milchshake und mittags auch eiweiß. hab da ein buch drüber… falls interesse besteht einfach melden!

    AntwortenAntworten
  10. Frank sagt:

    nachtrag: mit der pape methode hat der lafer auch abgenommen!

    AntwortenAntworten
  11. frauvivaldi sagt:

    Ich versuche ab 20 Uhr keine Kohlehydrate mehr zu essen (so spät deshalb, weil ich ein Nachtesser bin und morgens keinen Hunger habe, also nicht frühstücke). In Verbindung mit Sport, viel Wasser und einer sonst ausgewogenen Ernährung hilft das. Man nimmt nicht schnell, aber gesund ab und hat vor allem keinen Hunger mehr. Die Kohlehydrate in Form von Schnitzel mit Pommes am Mittag zu verdrücken hilft natürlich nicht wirklich. Ist wie bei allen Diäten: es hilft, wenn man seine Ernährung dauerhaft auf eine ausgewogene vernünftige Ess-Art umstellt. Dann darf man auch mal über die Stränge schlagen, auch mal einen trinken und so weiter.
    Im Prinzip musst Du Deine Essgewohnheiten Deinem Lebensstil anpassen, nicht das Leben Deiner Diät. Das ist Quatsch und nicht durchzuhalten.
    Und Fett ist zu jeder Tageszeit fett. Wobei ich inzwischen auch gehört habe, dass Butter doch besser als Margarine sei, weil sie eher satt macht. Lightprodukte gehören verboten. Zum Bier kann ich nichts sagen, da ich es nicht trinke. Alkohol generell hat aber Kalorien, manche Alkoholika eben mehr als andere.
    Also vergessen Sie solche Wundertipps. Wenn Sie wirklich abnehmen wollen, gibts gar keinen Döner, weder Schweinskopf noch sonst irgendeinen.
    Viel Erfolg!

    AntwortenAntworten
  12. Jörn sagt:

    1x die Woche sündigen ist tatsächlich in Ordnung. Mir hat so ein Diät-Experte mal gesagt „Wenn Sie so’n Bock drauf haben, dann scheren Sie halt einen tag aus dem Plan aus und machen am nächsten Tag wieder mit neuer guter Laune weiter. Wenn Sie sich jetzt selbst kasteien, verlieren sie die Lust und starten irgendwann ein Frustfressen, das die welt noch nicht gesehen hat.“ – Klingt sinnvoll.

    AntwortenAntworten
  13. Acki sagt:

    funktioneren tun’s ja alle…aber da du ja nur die „schürze“ loswerden willst brauchste ja keinen Gedanken an dat JoJo verschwenden, allerdings um seinen gerade erarbeitete ADONIS-Figur zu erhalten, hilft eh nur „bis end to the road“!
    Ich gönne mir ab und an auch irgendein Shit, aber ich hab ein Vorteil, das blonde kühle schmeckt nicht mehr und @ll sprit also…ich hab jetzt seit Juni 07 bis heute 33 KG geschmissen…also jede crashdiät is nur kurzfristig…“Der Begriff Diät kommt von (griech.) d?aita und wurde ursprünglich im Sinne von „Lebensführung“/“Lebensweise“ verwendet. Die Diätetik beschäftigt sich auch heute noch wissenschaftlich mit der „richtigen“ Ernährungs- und Lebensweise. “

    http://de.wikipedia.org/wiki/Di%C3%A4t

    Greetz
    Katjes-Men ;-)

    AntwortenAntworten
  14. Gürtel sagt:

    Alter, was is denn los? Du willst noch mehr abnehmen?? Dann siehst Du bald aus wie ein Fieberthermometer, wenn Du Himbeersaft trinkst? Winkelsen, doh. Wie ne Hundehütte: In jeder Ecke nen Knochen. Mann ohne Bauch issn Krüppel, weißte doch.

    Und Rotwein statt Bier?Werden wir jetzt interlektuell, oder was?! Soll ich das Pils noch abbestellen für den KiWo Gig und Dir ne Kiste Château Migräne hinstellen lassen?! Man man man…Kein Wunder, dass Deutschland den Bach runtergeht…

    So, genug Floskeln rausgehauen. Erstmal nen Pils auf den Schreck.

    AntwortenAntworten
  15. Pssst! sagt:

    gürtel, für diesen kommentar gehört dir ein orden verliehen.

    mc, eine ordentliche figur hast du. und bei gott, wir sind nicht mehr in dem alter, wo wir irgendwelche 25jähren abschleppen müssen, die einen adonis körper als grundvoraussetzung nehmen (neben dem dicken kto, iss ja klar), ein fettes cooles auto und ruhm.

    also nochmal: LASS DEN QUATSCH, DAS HAST DU NICHT (!!!!) NÖTIG, MÖNSCH!

    AntwortenAntworten
  16. Marc sagt:

    Der Körper bekommt also am Abend und für die Nacht nicht mehr das, was er ohnehin nicht mehr braucht: Energie.

    Wie sehen denn Deine Nächte aus? ;) – Im Ernst: Wenn man sich viel bewegt und Sport treibt, dann kann man auch Abends kräftig bei den Kohlenhydraten kräftig hinlangen. Ich, als Langstreckenläufer, muss das im Training sogar. Und am Ende zählt doch sowieso nur die Gesamtenergiebilanz, oder?

    Ich halte von Diäten gar nichts. Wobei mein Kollege in einem Jahr mit einer Diät und mehr Bewegung tatsächlich 60 kg abgenommen hat. Er hat auch Tagebuch geführt. Die Bilder sind erschreckend: http://www.schnell-abnehmen-gesund.de/

    Wenn ihr die Site aufruft, dann irgnoriert am besten die Werbung. Natürlich versucht er, seinen Erfolg entsprechend zu vermarkten.

    AntwortenAntworten
  17. GIZA sagt:

    Ich halte Diäten für ein Sakrileg. Der liebe Gott hat sich schon etwas dabei gedacht, als er meinen Körper so geformt hat, wie er nun mal ist. ;)

    AntwortenAntworten
  18. chrisse sagt:

    ha, da macht der mc fettverbrennen im schlaf ;)
    also wenn du abends noch hunger hast, ess ne banane oder nehm so wie ich nen proteinshake, der körper gewöhnt sich mit der zeit daran spät abends nichts mehr zu bekommen.
    also ich hab letztes jahr als ich mit fitnessstudio angefangen habe meine ernährung ein bisschen in den basics umgestellt: weniger fett, nix süßes mehr (auch keine schorlen) und zu trinken nur noch wasser. dazu 3 mal in der woche 40 minuten cardio, ergebnis war, dass ich nach nem halben jahr fast 10kg abgenommen habe und das obwohl ich mich nicht großartig eingeschränkt habe und nur den süßen scheiß und die extrem fettigen sachen weggelassen habe.
    zum halten kann ich nur sagen, du musst das dingen dann weiterhin durchziehen sonst machts peng und die plauze ist wieder da..

    AntwortenAntworten
  19. Hog sagt:

    Ich sag auch, dass das alles Unfug ist. Habe letztes Jahr meinen Rettungsschwimmer Silber gemacht – mit lauter knapp zwanzig-jähriger Kommilitonen, die alle schlank, durchtrainiert und sportlich aktiv waren…ich dagegen 10 Jahre älter, nicht Sport treibend und nicht gerade unbedingt den kleinsten Bauch, habe sie alle in Grund und
    Boden geschwommen.
    Bei denen ist der Körper mehr Schein als Sein….

    AntwortenAntworten
  20. zoee sagt:

    ich schliesse mich vorbehaltlos frau vivaldi an.

    AntwortenAntworten
  21. Herr W., sicher funktioniert das. Aber sie sollten auf zuviel tierische Fette und die Sache mit dem Zucker aufpassen, Sie wissen…! Aus nicht nennbaren Gründen weiß ich viel zuviel darüber, bin deshalb also immer gern Ratgeber – wenn nötig!

    AntwortenAntworten
  22. setann sagt:

    wohlstandsprobleme….ich sach nur: wohlstandsprobleme…

    AntwortenAntworten
  23. JMK sagt:

    das mit dem Abends weniger Essen/kein Essen/keine Kohlenhydrate o.ä. ist völliger Käse. Das ist so eine urban legend die sich so hartnäckig hält wie Eisen und Spinat.
    Wurde inzwischen ja auch mehrfach widerlegt.
    Und wenn das Fettpölsterchen weg soll hilft nur Sport.

    http://www.geo.de/GEO/mensch/medizin/1835.html

    AntwortenAntworten
  24. setann sagt:

    (oder doch midlifedingens?werden männer in dem altern noch magersüchtig?)

    AntwortenAntworten
  25. JayKay sagt:

    Habe ich auch schon ausprobiert. Und ich muss sagen es funktioniert schon, allerdings darf der Sport dabei nicht aussenvor bleiben.
    Bei mir war es häufig aber so, dass ich am Wochenende auch hin und wiedermal in das alte Verhaltensmuster zurückgefallen bin. Komischerweise spiegelte sich das aber zu keinem Zeitpunkt in der Anzeige der Waage wieder.
    Wenn trotz alledem der Magen knurrte, trank ich einfach noch mehr Wasser. Dadurch war der Magen gefüllt und ich konnte ruhig einschlafen.

    Durch diese Art von Diät habe ich sogar mehr abgenommen als ich eigentlich wollte.

    Mein Startgewicht war im August 2008 rund 88 kg, als ich das Programm beendete wog ich 72 kg (März 09). Ich habe also im schnitt immer 2 Kilo im Monat abgenommen.

    Aktuell wiege ich 75 kg (mein ursprünglich angepeiltes Ziel).
    Wichtig ist natürlich, dass man nicht wieder in das alte verhaltensmuster zurück fällt.
    Durch die Diät lernte ich mich ausgewogener zu ernähren und das führe ich auch weiter fort.
    So esse ich viel mehr Obst und Gemüse (was ja meiner Meinung undglaublich Satt macht) und versuche so Fettarm wie möglich zu essen.
    Am Abend habe ich mir den Satz „Friss die Hälfte“ (von dem was ich vor der Diät abends gegessen habe) vorgenommen.

    Alles in allem muss man am Ball bleiben und viel Sport treiben.

    AntwortenAntworten
  26. Herr Winkelsen, hier ist der Ketchup und ich esse auch nicht viel und ich werde immer dicker :-) Ist bei mir aber nicht schlimm, da ich voraussichtlich im Oktober mehrere Kilos an einem Tag wieder verlieren werden und ich eh verheiratet bin, da kann man ruhig aussehen wir Frau Flodder. Ich ziehe mir jetzt meine Kittelschürze an, zurre die Lockenwickler wieder fest und gehe in den Aldi einkaufen.

    AntwortenAntworten
  27. Werter Winkelsen,

    zuerst einmal haben die Kolleginnen und Kollegen über mir recht: So beschissen ist deine Figur gar nicht. Aber als „Bruder im Geiste“ habe ich ähnliche Sorgen und Probleme wie du. Ganz frei nach dem Motto: Läuft alles glänzend, mach ich mir halt ein schönes selbstgebasteltes Problemfass auf und springe suhlend und aalend hinein.
    Solltest du tatsächlich OHNE JoJo abnehmen wollen, dann vergiss sämtliche Diäten und Regeln. Das ist alles Marketingquatsch von sich selbst beweihräuchernden Taugenichtsen, die weder Bock auf KFZ-Mechaniker- noch Bankkaufmannslehre hatten. So suchen sie in unzähligen Büchern nach „Tuning-Möglichkeiten“ und vermarkten diese publikumswirksam bei Kerner. Fernab der Realität versteht sich.

    Betrachten wir das biologisch:

    Der Mensch, so wie er heute ist, hatte gar nicht sooo unglaublich viel Zeit zur Evolution zur Verfügung. Ca. 160.000 Jahre (Sapiens!) um genau zu sein. Das erscheint dir als „foxy-thirty“ jetzt recht lang, isses aber nicht. Ja und wie hat der Mensch bislang gelebt? Als Jäger weitesgehend. Das bedeutet, er brauchte Kapazitäten im Körper, die es ihm ermöglichten, Nahrung auf Vorrat zu bunkern, bis der nächte Löwe, Baum, Fisch, etc, in fressweite waren. Das bedeutet, der Körper ist darauf ausgelegt (!) einige Tage ohne erhöhten Kalorienumsatz auszukommen. Deswegen haben wir die grandiose Fähigkeit Fettpölsterchen anzulegen. Als „Stille Reserve“ (und Zack, süffisant den Homo BWLicus eingebaut, grins) sozusagen.
    160.000 Jahre später, also heute, sind wir evolutionär nicht sooo unfassbar weiter entwickelt. Gehintechnisch schon, aber auch nicht sonderlich nennswert. Leben aber in einer Welt voller Käseregale, Schokofabriken und Glutamat-DriveIns. Was passiert ist, dass wir ALLE mehr essen, als wir eigentlich müssten – aus Leidenschaft, Gewohnheit oder manchesmal auch Sucht. Und was machen wir dagegen?
    Auf den Umsatz achten. Wie der gute Kaufmann, sollten wir täglich auf unsere (Kalorien-)Bilanzen gucken um dem Körper nicht zu viel zuzumuten. Bedeutet volksweisheitlich gesprochen: „Iss morgens wie ein Kaiser, mittags wie ein König und abends wie ein Bettelmann“. Der Körper benötigt morgens, um überhaupt in de Gänge zu kommen, einen erhöhten Energieumsatz (Leute die behaupten, sie hätten keinen Hunger, sollten die Kippe + Cappuccino weglassen, oder die Gewohnheit ändern). Der Körper hat ja auch genug Zeit die Energie im Laufe des Tages zu „verbraten“. Mittags ist du noch nen Happen und Abends wenig. Hinzu kommt die Regelmäßigkeit. Wenn man sich zwingt zu festen Zeiten Nahrung aufzunhemen, dann gewöhnt sich der Körper schneller an die, zur Verfügung stehende Energie. Willst du nun abnehmen, machst du Sport dazu. Versuchst also in deiner „Bilanz“ einen erhöhten Umsatz auszuweisen. Kohlenhydrate funktioniert der Körper in Reserven um. Deswegen ist dein Ansatz, jene wegzulassen (am Abend!) schon sehr gut. Denn der Körper wandelt diese im Schlaf um. Sinnvoller wäre es – um dem Hunger zu entgehen, man soll sich schließlich nicht selbstgeißeln – Protein zu sich zu nehmen. Trink Abends ne Buttermilch, nen Proteinshake vom DM (Schleichwerbung!) oder iss ne Banane (füllt auch!). Du solltest eben darauf achten, dass kein Fett aufgenommen wird. Generell hilft es auch langsam zu essen. Der Heisshunger vergeht nach ca. 30 Minuten, wenn das Gegessene am Magen klopft.

    Zum JoJo: Der Körper benötigt ca. ein halbes Jahr (!) um sich auf die veränderte Nahrungsaufnhame einzustellen. Hauruck-Aktionen, wie beispielsweise 3 Wochen FdH, bringen nur einen kurzfristigen Erfolg und schädigen dem Körper eher, als sie ihm helfen. Die Belastung ist enorm. Du musst das also langfristiger sehen:

    Willst du abnehmen, denke über den Sommer und die Strandfigur hinaus. Gib deinem Leben Regelmäßigkeit. Iss zu festen Zeitpunkten eine feste Menge an essen. Mach Sport zu festen Zeitpunkten (danach eine Stunde nichts essen und Proteine zu sich nehmen = MuscleKingStyle und keinen Hunger mehr), lass allzu fettreiche Nahrung eher weg, oder reduziere es auf ein Minimum (wie man ja via twitter schön verfolgen kann…grins). So schmeckt die „Currywurst rotweiss“ gleich doppelt gut und hat nicht nur den Effekt, satt zu machen. Beim Sport solltest du nicht nur aufs Bankdrücken setzen, sondern eher in dem Verhältnis: 2:1 -> 2 mal Ausdauersportart/Woche (Radfahren, Jogging, oder in deinem Alter: Nordic Walking…grins) und 1 x Muskelaufbau, SitUps (sowieso gut gegen deine Rückenschmerzen und für ein noch besseres „BettYoga“. siehe MCvCribs/Schlafzimmer *g*).

    Das ganze ist gar nicht sooo schwer wie man denkt und die Erfolge stellen sich recht schnell ein. Zudem ist der „Wohlfühlfaktor“ deutlich höher, da die Belastung der Umstellung langsam von statten geht und sich der Körper gewöhnt. Nach 6-7 Monaten, fragst du dich sowieso, wie du jemals anders leben konntest.

    Fazit: Jojo kommt, wenn du so lebst wie bisher! Regelmäßigkeit ist die Lösung! Die Frauen, insbesondere die Schweizerinnen wie mir aufgefallen ist, mögen dich auch mit SchampusPlautze. ;-)

    Herzlichste Grüße
    Elec

    P.S.: Das mach ich also an meinem Brückentag. *kopfschüttel*… Ich geh jetzt radfahren…

    AntwortenAntworten
  28. der Kaiser sagt:

    Kohlenhydrate sind nur was für Babys und Kommunisten! Aber das wussten Sie ja bereits Herr W.

    AntwortenAntworten
  29. hahahaha @Gürtel! Recht hast Du! :-)

    Ich hatte vor ein paar Monaten auch ma n paar Kilo runter und ruckzuck haben mich alle drauf angesprochen dass das nicht gut aussieht und ich lieber wieder zunehmen soll. Ist glaub ich auch wirklich so: man nimmt ja immer an den Stellen ab wo man nicht abnehmen will und gerade im Gesicht sieht das dann schnell krank und 10-Jahre-älter aus…

    AntwortenAntworten
  30. Macka sagt:

    Also lieber Winkelsen,

    wie du Dir sicher denken kannst habe ich mich schon öfter mit dieser Thematik auseinandergesetzt,
    und kann voller Stolz und mit Recht behaupten:
    ALLES HUMBUG!!!
    Neueste Studien aus Harvard besagen das alleine der Kalorienwert
    des Essen zählt,
    das kann ich bestätigen.
    Iss was du willst aber nicht mehr als 800 Kalorien am Tag,
    konsumiere viel Wasser, Obst und Gemüse
    (bei 800 Kcal bleibt dir eh nix anderes übrig :-)
    und geh jeden Tag n Stündchen in die Fitnessbude.
    Max hat mit dieser Methode in den letzten 3 Monaten 20 Kilo abgespeckt,
    bei mir warens 10 in 2 Monaten!
    Allerdings bin ich grad wieder in der Jojo-Phase,
    ess was ich will und es macht SPASS!
    So und jetzt zieh ich erstma n Dröhner rein!
    Aber MIT Salat.
    Weils so gesund ist… ;)

    Howste

    AntwortenAntworten
  31. Flo sagt:

    Da hat ja jemand Sorgen…ich bräuchte mal noch so 10-15 kg mehr auf den Rippen! Klappt aber auch einfach nicht…egal wie viel von was auch immer ich esse! >:(

    Zu Diäten hab ich also keine Empfehlung…aber ich glaube wenn ich eine machen wollte, würde ich mal zur Ernährungsberaterin gehen!!
    Ich bräuchte momentan aber eher Empfehlungen für’s schnelle Zunehmen!

    AntwortenAntworten
  32. setann sagt:

    @Flo: „sportlernahrung zum aufbau“ eignet sich ganz gut dafür, um schnell zuzunehmen und es gibt dafür auch shakes aus der aphotheke…

    AntwortenAntworten
  33. rouge sagt:

    Gucken sie Mal Herr Winkelsen :-P

    Ich mache DInner Cancelling zweimal die Woche. Ich will ja eigentlich nicht abnehmen sondern einfach nicht zu. Und das funktioniert damit wunderbar, hab auch nie das Gefühl das mir am Abend etwas fehlt.

    AntwortenAntworten
  34. Vulkanente sagt:

    Ich sag nur- Metabolic Balance.
    Punkt.

    Und Du verpaßt mal wieder was: nämlich DeLaSoul und Dickes B!
    am Sonntag.
    Greetz

    AntwortenAntworten
  35. Inga sagt:

    Ich muss MACKA da echt zustimmen. Das hat nichts mit den Kohlehydraten zu tun, auch wenn besagter Zwarnicht-Diät-Experte es behauptet. :-) Es sind nur die Kalorien…

    Vor ein paar Tagen bin ich mit dem Experten bei McDoof gewesen (abends), er aß Salat statt Burger.. aber wenn man es sich einredet, könnten es auch die fehlenden Kohlehydrate sein… Glaub mir, wenn man sich trotzdem täglich die Currywurst mit Pommes zum Frühstück reinzieht, hilft das nichts.

    Fazit: Wie hier auch schon niedergeschrieben, Ernährungsumstellung hilft!

    AntwortenAntworten
  36. Aquii sagt:

    Grundsätzlich ist es eine gute Sache. Vielleicht sollten Sie in den ersten 7-10 Tagen den Körper gänzlich von Kohlenhydraten entwöhnen, danach sehr kontrolliert diese Dinger essen. So habe ich das mal gemacht und bin auf 27 kg weniger gekommen, innerhalb von 14 Wochen. Ist der Spuck dann vorbei, immer drauf achten, diese KH’s sehr kontrolliert zu sich nehmen.

    Beim Thema Schwarzbrot fällt mir ein, das es meistens mit Rübensirup gefärbt wird, also vor KH’s so strotzt. Hier mal auf die Verpackung achten und dann zu einer anderen Sorte greifen. Aber es in fast allen Fertigprodukten ausreichend Zucker enthalten, also selbst ist der MC und nur mit frischen Sachen kochen ;)

    AntwortenAntworten
  37. Kaal sagt:

    Auf nichts verzichten ausser den Aufzug. So halte ich das.

    AntwortenAntworten
  38. Ich ess seit Wochen nur 1200 kcal täglich, fahr immer mit dem Fahrrad, gehe täglich ins Training und esse fast keine Kohlenhydrate und bin 0.0 kg leichter und 0.0 cm dünner.
    Manchmal ist man halt einfach zu alt um wieder dünn zu sein. :) Und MC Winkel ohne Bier geht ja wohl gar nicht oder?

    AntwortenAntworten
  39. Herr Paulsen sagt:

    Gegen den Hunger beim Kohlenhydrate-Verzicht helfen übrigens Hülsenfrüchte, wie Bohnen, Linsen und Erbsen, eine echte, sätigende Alternative. Risiken und Nebenwirkungen dürften bekannt sein, aber wie sagten schon die alten Schwaben: wenns Ärschle brummt, ischs Büble gsund!

    AntwortenAntworten
  40. schaezle sagt:

    Hmmm… ich beschäftige mich seit Jahren mit Ökotrophologie und habe auch, wie jede Frau ihre Problemzonen. Mal mehr, mal weniger. Vor ein paar Wochen habe ich entschlossen, ein bisschen fitter und schlanker zu werden, schon allein wegen der Bikinikonkurrenz.

    Generell denke ich, dass der Erfolg von Trennkost oder Kohlehydrate zu einer bestimmten Zeit weglassen und so nicht daher kommt, dass man zu einer bestimmten Zeit isst oder die Kohlehydrate weglässt, sondern daher, dass man sich mit seiner Ernährung mehr beschäftigt und das automatisch dazu führt, dass man kontrollierter, gesünder und weniger isst. Also zumindest sagt mir das mein forschungsmethodengeiles Diplom-Psychologengehirn.

    So long
    das schaezle

    AntwortenAntworten
  41. Physiker sagt:

    Überlege auch schon seit längerem wie ich ein paar Kilos abnehmen könnte.

    Leider ist es mir bis jetzt noch nicht gelungen.

    AntwortenAntworten
  42. FrauvonWelt sagt:

    Eigentlich, werter Herr Winkelsen, wollte ich Sie ja zum Essen einladen, aber nun sagen Sie mir schon ab, bevor ich Sie eingeladen habe. Ich finde das nicht nett.

    Herzlich and in a fancy restaurant
    Ihre FrauvonWelt

    AntwortenAntworten
  43. Johanna sagt:

    Kann darüber jetzt nicht nachdenken. Bin seit einer Woche fast Kohlenhydratfrei und die Worte tanzen vor meinen Augen. Ich will Essen. Essen! Zucker!

    AntwortenAntworten
  44. MC Winkel sagt:

    @Herr Schmidt: Ja, soeben. Sie Arsch. :)
    @caschy: Naja, „abnehmen“ will ich ja nicht. Ich will ja nur das Fett durch festes Bindegwebe ersetzen!
    @Andre: :) – Rotwein zur Nacht ist übrigens echt super. Fürchte, ich werde 130 Jahre alt! :)
    @noidea: Ist doch super! Weiter so!
    @HLA: Der war nun gestern! (Habe ein paar Bierchen geschlemmert! :)). Ab morgen gehts weiter im Programm…
    @Heiko: Du, das mache ich doch schon. Sport geht bei mir 3x die Woche los. Und dann die Auftritte am Wochenende. Aber die Lovehandles, die kriegste damit allein nicht wech…
    @ekrem: Guten Hunger! :)
    @jo: Nanana! Ich habe das nun etwas drastischer formuliert, natürlich sollte man schon gucken, was man isst. Aber Kohlenhydrate sind dabei egal. Mehr wollte ich damit nicht sagen.
    @Frank: :) Danke! Aber so mach ich das ja gerade. Quasi. Im abendlichen Stück Fleisch ist ordentlich Eiweiß vorhanden!
    @frauvivaldi: Stimmt, die Coke light macht nur noch mehr Hunger. Lass ich wech!
    @Jörn: Oder? Sach ich doch! :)
    @Acki: 33 KILO! Ist aber auch krass! Glückwunsch, Alter! Bleib dran! (Und die Katjes un den Joghurt kannste gerne weiterhin hier vorbeibringen!:))

    AntwortenAntworten
  45. MC Winkel sagt:

    @Gürtel: *lol* 800 Mark in die Phrasenkasse, Holmes!
    @Pssst!: Naja, darum gehts ja nicht. Ich denke, ich fühle mich noch wohler, wenn ich den Fettanteil noch etwas reduziert bekomme…
    @Marc: … aber nicht uninteressant. Und gegen Werbung hab ICH ja sowieso nichts! :)
    @GIZA: HAH, Du bist doch nur zu gemütlich, Dicker. :)
    @chrisse: Danke, hab die Tips bereits umgesetzt!
    @Hog: Naja nun, kann ja sein, dass Du fit bist. Aber trotzdem auch: fett. :) (Nee, Du nicht! Ich mein‘ das so grundsätzlich)
    @zoee: Und was ist mit Drogen? :)
    @Lenny_und_Karl: Alles klar – ich komme bei Bedarf gerne drauf zurück! Ich ruf dann an! :)
    @setann: :) Ist wohl so!
    @JayKay: Danke für die ausführliche Berichterstattung. Und ja, klar, Sport bleibt. Und das mit dem Fleisch/Gemüsekrams zu Abendbrot ist eigentlich auch dauerhaft möglich. Mal sehen, wie lange ich das durchziehe…
    @Frau Ährenwort: So ungefähr 4kg? :) Im Oktober ist es schon so weit?!? Mensch, wo ist die Zeit geblieben…

    AntwortenAntworten
  46. MC Winkel sagt:

    @Electrolotion: Ein wahrer Königskommentar, vielen, vielen Dank! Klingt alles schlüssig und für das „Fox Thirty“ bedanke ich mich gleich nochmal höflichst! :)
    @der Kaiser: Na sicher! :)
    @die annemarie: Krank? Also meine Fettbäckchen sehen gesund aus? na dann ist ja gut! :)
    @Macka: :)) .. aber ist doch super! Und ganz ehrlich: DICH kann ich mir gar nicht als Bohnenstange vorstellen! :) (Freue mich auf unser Upcoming Kölsch-Event. Da mach ich dann auch mal einen Schlemmertag draus! :))
    @Flo: Zunehmen? Kein Ding. Einfach Abends 10 Bier trinken, dann kommt der Hunger von allein. Machense das mal ein halbes Jahr! :)
    @setann: Echt? Für’s ZUNEMHEN? Krass.
    @rouge: SAQUE! :) (Aber legger sieht das aus!!!)
    @Vulkanente: Metawas? Ich google das gleich mal…
    @Inga: Naja, mal abwarten. Ich ziehe das mal durch – am Ende kackt die Ente! ^^
    @Aquii: Naja, dafür ist es jetzt ja schon etwas zu spät. Aber: Rübensirup?! Ich gehen sofort mal gucken…
    @ChliiTierChnübler: Dann mach’s wie @Macka, 800 kcal müssen reichen! :)
    @Herr Paulsen: :))) neee, Herr Paulsen, ich pups sowieso schon so viel. Dann doch lieber Bananen und Buttermilch!
    @schaezle: Also da bin ich jetzt nicht so mit down. Ich beschäftige mich ja nun auch schon länger mit der Thematik. Warten wir’s up!
    @Physiker: Na dann steig doch mit ein!
    @FrauvonWelt: Was hätte es denn gegeben, werte FrauvonWelt?
    @Johanna: Echt??? Sünde! Hier, ein Stück Pizza!

    AntwortenAntworten
  47. fp sagt:

    Lieber MC Winkel,

    das ist keine Diät – das ist gesunde und sinnvolle Ernährung. Nimm Sport dazu, ess Abend mal nur ein Schwarzbrot mit Käse plus Obst und alles wird gut.

    AntwortenAntworten
  48. FlatchFu sagt:

    Hmm, sollte ich wohl auch mal drüber nachdenken. Bist somit nicht allein, Mc. Der Kommentar von Electrolotion hat mich allerdings eher traurig gemacht … Aber was will man machen. Muss man wohl durch ;)

    AntwortenAntworten
  49. Nadine sagt:

    Das war ne doofe Idee :( Habe mich angespornt gefühlt und esse seit 2 Wochen (gefühlte 8 Jahre) auch keine Kohlenhydrate mehr ab 17h und ich bin frustriert… Das Kochen macht überhaupt keinen Spaß mehr ohne Beilagen. Aber 2 Kilo sind bereits futsch… Daher mache ich auch weiter. Bin gespannt wann ich mich dran gewöhnt habe ;)

    AntwortenAntworten
  50. wolkensturz sagt:

    hi, wenn schon dinner cancelling, dann richtig. bin seit mitte oktober 2009 dabei und schwer (immer leichter ;-)) begeistert: http://www.10in2.at/dinner-cancelling-lesen.php

    AntwortenAntworten
  51. […] die auch über den Sommer behalten. Vielleicht habt Ihr mitbekommen, dass ich zwischendurch diese Dinner Cancelling-Geschichte (”Low Carb”) recht erfolgreich absolvierte. Natürlich ist es großer Mist, […]

  52. Alberto sagt:

    When someone writes an piece of writing he/she retains the plan of
    a user in his/her mind that how a user can be aware of it. Therefore that’s why this article is amazing. Thanks!

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

MC Winkel in Südaustralien - dritter Zwischenbericht + Fotos
Drei Kurze [+ Angebot, Fragen an deutsche Musiker bei den diesjährigen Echos zu stellen]
Jaguar F-Type meets 1000Miglia // Toscany (20 Pictures + Videoblog) #ftype #review
Podcast: 10er am Montag (Audio Montagskolumne)
Snapchat: My Week in Videos Part 6 (Add mc_winkel @ Snapchat // Video Compilation #6)