Der junge MC: Boogie Night Outtakes (Anecdote)

MC Winkel · Abgelegt: Der junge MC,Feature | 25.06.2012

Irgendwann rief Anne mich plötzlich wieder an. Ich hatte ein halbes Jahr zuvor mal so ein kleines TecTel-MecTel™, was sich aber nach kurzer Zeit im Sande verlief wie Hüftgeschädigte in der Somaliwüste. Sie hatte ein Anliegen wie Sicherheitsbegurtete, redete am Telefon sehr schnell und schien irgendwie aufgeregt zu sein. Sie erzählte etwas von einer gescheiterten Liebschaft, Männer seien ja eh alles Schweine, der Typ hätte überhaupt nichts verdient aber Rache muss sein. “Und wie kann ich dir da helfen, Anne?”. “Du würdest mir helfen, wenn du mich am Samstag Abend auf einen Empfang auf dem Gutshof seiner Eltern begleiten würdest. So als mein Neuer, quasi!?!”. “Aber, … aber wozu?!”. “Er soll sehen, dass ich ihm nicht hinterher trauere, dass ich sogar schon wieder einen Neuen habe – dich!”. Ich verstand nicht. Wie verzweifelt musste jemand sein, der ausgerechnet mich als Alibi-Lover zum Angeben brauchen würde? Gleichzeitig erinnerte ich mich aber auch an Annes in Libido-Angelegenheiten doch recht geringe Schamgrenze, irgendwo zwischen Boogie Night-Outtakes und abgewöhntem Selbstwertgefühl.

“Hm?! Und was bekomme ich als Entlohnung?”. “Das habe ich mir auch schon überlegt, ich lade dich zum Essen ein?”. “Essen essen essen, das will ich nicht, kochen kann ich selbst!”, was natürlich nicht stimmte, aber warum sollte ich neben diesem Samstag auf dem Gutshof noch einen Abend mit Anne in größtenteils aufrechter Haltung haben wollen? Sie redete immer nur von und über andere Menschen, die meisten kannte ich nicht einmal, der Rest war Gossip. Sie interessierte sich für American Football (!) und Reiten und jedes weitere Wort ist hier überflüssig. Wenn, dannn wollte ich nochmal die erwähnten Outtakes, unten liegend. Außerdem hatte ich parallel einen Freund, der gerade in Bumsdingen eine trockenere Phase hatte als 25 Jahre Buchhaltung. Ich wollte ihm halt helfen und wenn Anne neben ihren Eroskills™ noch etwas hatte, dann drei bis vier Dutzend riemige Freundinnen der Sorte youtube-Schminktutorial (also nochmal drei Monde jenseits abgewöhntem Selbstwertgefühl), was ich etwas charmanter formuliert kundgab. “Lil’ MC, Du Schwein! Wie kannst du sowas verlangen, du weisst, ich trauer’ gerade. Hast Du denn gar kein Mitgefühl?”. “Es geht so.”. “Na gut, dann komme ich am Samstag eine Stunde früher zu dir. Und wegen deines Freundes frag ich Sibylle mal, okay?”. “Ist das die mit den auftättowierten Augenbrauen?”. “Ja.”. “Super.”.

Das Vorabendprogramm war wie erwartet ziemlich interessant, auch wenn ich von der Stunde gerade mal 10 Minu die sechzig Minuten Extra-Time nutzte ich selbstverständlich optimal aus, dann wurde es stressig. Anne gab mir vor, was ich anzuziehen hätte. “Diese helle Jeans hier, das weiße Hemd, die obersten 4 Knöpfe offen und diese Flipflops.”, sie zog ein paar dieser Zwischenzehenhauteinreisser aus einer Papier-Tüte, ich selbst trug sowas damals noch nicht. “Anne, ich ziehe keine Sandalen an! What’s next, Halstücher für Ihn, Hitler-Frisur, Hornbrille und Jutebeutel?”, fast unheimlich, wie genau ich die Hipster-Bewegung 2001 bereis hervorsah. Ich trug sie dann aber doch und behielt sie später sogar. Auf in den Abend.

Der Gutshof sah von Weitem gar nicht mal so doof aus, die Eltern des Ex-Typen (übrigens ebenfalls ein Pferdenarr! Männer mit Pferdefaible schreiben Ferdepfaible bestimmt so und können Samantha Jones’ Parts der ersten 90 Staffeln “Sex and the Dings” lipsyncen. Aber gut, vielleicht trug er Pferdeschwanz trotz Mittelscheitel und der war jetzt so peinlich prollig (und alt), dass sich die Delete-Taste verdrückt hat.
___
[Fortsetzung folgt!]

Mehr auf Seite 2, click below!

Pin It

Seiten: 1 2


10 Meinungen! Sag was oder setz einen Trackback

  1. [Fortsetzung folgt!]

    damn!!!

  2. Da sind nur 3 Kissen in Griechenland ;) Das gibt Ärger….

    Aber diese Unterschüssel, Badewannenähnlichen teile am Pool haben was ^^

    Have A Nice Trip down South und bring paar Euros mit – könnten bald Sammlerwert haben ;) Oder war das jetzt zu fies zur späten Stunde?

  3. Der Einstieg war schon fast ein Overkill an schrägen Vergleichen, aber auch nur fast! Wäre es so weitergegangen, wäre es sicherlich nervig geworden. Aber so: Chapeau!

    Ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung mit dem Ferdepfräund. ;)

  4. Young MC – immer ein Bringer! Schnellstens her mit Teil 2 bitte!

  5. Trugen Sie, werter Herr Winkelsen, zu jener Zeit noch das königsblaue
    Sehhilfengestell oder befanden Sie sich bereits in der Kontaktlinsenära?

    Herzlich
    Ihr Schoss

  6. Boeke Reply to this comment

    <>

    Neulich unter der Rubrik Partnersuche: “Suche Mann mit Pferdeschwanz, Frisur egal!” :-)

  7. Und wieder bin ich voller Neid…

  8. Günneke Reply to this comment

    Na dann mal ran an die läufige Sibylle! Hehehe…

  9. “Ist das die mit den auftättowierten Augenbrauen?”. “Ja.”. “Super.”.

    Großartigst! ;)

  10. Wir sind viele und wir sind zu zweit, wir sind Big in Berlin tonight.Ich he4tte jetzt auch mit einem Zitat der obiegn Band antworten kf6nnen, aber immerhin bleiben wir mal Richtung Hamburg. *g*

Trackback / Ping

Gib Deine Meinung zu “Der junge MC: Boogie Night Outtakes (Anecdote)” ab!

Sponsors:

Follow WHUDAT:

Sponsors: