Jan Delay: Making of “Hammer & Michel” (Full Stream Online)

MC Winkel · Abgelegt: Musik, Musikvideos | 13.04.2014 um 15:30 Uhr

jan_delay_making_of_hammer_sichel_01

Im Grunde gibt es hier in 27 Minuten genau das zu sehen, was ich erwartet und hier ja auch beschrieben habe. Schaut Euch diesen Film an und hört dann das Album nochmal an. Und versucht auch mal einen Zusammenhang zu all seinen bisherigen Releases zu erkennen. Ich weiß, das ist ziemlich viel erwartet und all die Menschen, die erst jetzt auf Jan Delay aufmerksam geworden sind, werden das Album vielleicht auch nicht sofort verstehen. Trotzdem bin ich endlos enttäuscht von all den Kritikern (gerade unter den Bloggern), die es eigentlich hätten besser wissen müssen. Wie dem auch sei – schaut Euch diesen Clip an und versteht, um was für einen ernstzunehmenden Musiker es sich hier handelt. Und dann überlegt Euch Eure voreiligen Sprüche nochmal genau und … auch drauf geschissen. Es ist ein gutes Album und wird sich durchsetzen, auch wenn Spiegel & Co. mal wieder sehr dumm waren. Don’t believe the hype, das ist in Deutschland immer so. Die Medien machen Künstler groß um sie dann wieder zu zerstören, lasst Euch nicht blenden und lest mehr Blogs.

“Im neuen Album “Hammer & Michel” von Jan Delay geht es um die Liebe zu Hamburg. Der Film erzählt von der Entstehung des Albums.”

jan_delay_making_of_hammer_sichel_02
» Weiterlesen…

Pin It



Outkast live @ Coachella Festival 2014 (Full Concert)

Illsen · Abgelegt: Musik, Musikvideos | 12.04.2014 um 19:25 Uhr

Nach über einem Jahrzehnt teilen sich Andre 3000 und Big Boi von Outkast wieder eine Bühne! Für einen Frühling/Sommer werden über den ganzen Globus sämtliche Festivals bespielt. Den Anfang macht das Coachella Festival in Kalifornien. Mit dicker Liveband, einem Hit Katalog der so manchen Superstar neidisch machen dürfte und jeder Menge Power gehts durch mehr als 20 Jahre Bandgeschichte. Ich persönlich hoffe es dieses Jahr aufs Splash Festival zu schaffen, dort treten die Jungs nämlich auch auf. Wir haben das komplette Set für euch, welches ihr euch unbedingt anschauen solltet solang es noch online ist!. Wie man die Youtube Sperre umgeht sollte ja mitlerweile jeder wissen. Euch viel Spass damit:

Watch OutKast’s Reunion Set at Coachella with guests like Janelle Monae, Sleepy Brown, and Killer Mike – Hits, Hits, Hits!

» Weiterlesen…

Pin It



JuSoul – “Quince & Soda” (Instrumental HipHop Beattape)

MC Winkel · Abgelegt: Mixtapes, Musik | 12.04.2014 um 16:14 Uhr

juSoul_quince_soda_cover

New JuSoul! “Quince & Soda” ist das inzwischen siebte Beattape, welches wir von dem Mann aus Essen hier auf WHUDAT vorstellen. Im Pressetext vergleicht man gerade die Ecke Duisburg/Essen mit Detroit, wozu ich nicht wirklich etwas sagen kann, ich war bisher weder in Duisburg noch in Essen, nur in Detroit. Und von da kommt ja auch ein anderer Produzent, von dem Ihr vielleicht schon einmal gehört habt: J. Dilla. Eine große Inspiration für JuSoul, genau wie frische Früchte, was zum Einen Jus soulful und juicy Drums und zum Anderen den Album-Titel “Quince & Soda”, welches auf GOODBOIS Radnoise Records erscheint, erklärt. Genau das Richtige für ein sonniges Wochenende, don’t miss this one:

“The homebase of producer JuSoul, the dirty D of Germany if you will, is the industrial landscape of the Ruhrgebiet around the cities of Duisburg and Essen. This might or might not be a parallel to Detroit but what is sure – JuSoul’s musical soul is deeply rooted in the real D! Growing and maturing with the Dilla legacy Ju put out a range of beattapes which all showcase his true feel for soulful samples and tasty, yes juicy drums. Over the last six years JuSoul has managed to reach further recognition on fellow beatdiggers’ blogs (quite a few) and even of the much acclaimed beatlabel of the hour – Soulection.”

» Weiterlesen…

Pin It



B-Stylers: Japanese new HipHop Subculture – Photography by Desiré van den Berg (12 Pictures)

MC Winkel · Abgelegt: Fashion / Lifestyle, Film-/ Fotokunst, Musik, Streetstyle | 12.04.2014 um 13:30 Uhr

japanese-bstyle-photography_01

In Japan hat sich in den letzten paar Jahren eine neue Untergrundbewegung etabliert, ihre Anhänger sind die sogenannten B-Stylers. Die Bezeichnung stammt von der etwas längeren Umschreibung “Black Lifestyle”, womit in erster Linie natürlich der HipHop-Lifestyle gemeint ist. Die holländische Fotografin Desiré van den Berg war in Tokio und hat dort die 23jährige Hina getroffen, eine junge Lady, die dort eine B-Stylers-Boutique mit dem Namen “Baby Shoop” betreibt – das Motto des Lädchens: “Black for Life”. Alles dort zu Erwerbende ist dem HipHop und der schwarzen Kultur gewidmet, ob es nun die Musik, die Mode oder eben der Tanz ist. Hier haben wir eine Bilderserie von Desiré van den Berg, ein Interview zu diesem Thema findet Ihr direkt bei Vice. Zusätzlich habe ich noch ein Video bei youtube gefunden, es ist aber schon etwas älter.

Dutch photographer Desiré van den Berg has spent the past seven months traveling around Asia. She lives in Hong Kong at the moment, but when she was in Tokyo, back in December 2013, she met Hina, a 23-year-old who works at a trendy Tokyo boutique called Baby Shoop. Hina’s shop has the tagline “Black for Life.” She describes its products as “a tribute to Black culture: the music, the fashion, and style of dance.”

japanese-bstyle-photography_02
» Weiterlesen…

Pin It



Pharrell, Erick Sermon, Killer Mike x Alchemist, DJ Premier x Lady of Rage, Raekwon

Illsen · Abgelegt: Musik, Musikvideos | 11.04.2014 um 20:00 Uhr

Pharrell ist überall! Mit seinem Song “Marilyn Monroe” schaut er bei Ellen vorbei. Erick Sermon baut on the Spot einen Beat aus 3 zufälligen Platten für die Mass Appeal “Rythm Roulette” Reihe. Zum Launch von DJ Premier’s neuer Website gibt es den Song “Chemical Burn” zusammen mit Lady of Rage. Die Dame flowt ziemlich gut über einen der besseren Premo Beats der letzten Zeit. Killer Mike trägt einen Song mit dem Namen “The Boonies” zum Boondocks Soundtrack bei, Alchemist stand hinter den Reglern. Zum Schluss macht Raekwon auf “Living Room” alles richtig, auf diesen Beats hör ich den Homies immer gern. Enjoy:

Pharrell – “Marilyn Monroe”
Erick Sermon – “Rythm Roulette”
Killer Mike – “The Boonies” (Prod. The Alchemist)
DJ Premier x Lady of Rage – “Chemical Burn”
Raekwon – “Living Room”

» Weiterlesen…

Pin It



Olli Banjo, Bass Sultan Hengzt x Yasha, Asher Roth, Michael Jackson, 2Pac, A$AP Ferg

Illsen · Abgelegt: Musik, Musikvideos | 10.04.2014 um 20:01 Uhr

Olli Banjo dreht ein ziemlich dopes Video zu seinem ziemlich durchschnittlichen Song “Mädchen aus den Slums”. Erst mit dem Wunderkynd Projekt baden gehen und jetzt sowas. Ich höre derweil nochmal die Sparring Teile durch. Timbaland ist die fragwürdige Ehre zu Teil geworden ein weiteres Michael Jackson Album zu produzieren. Die erste Single heißt “XSCAPE” und kann man durchgehen lassen. Die spanischen Produzenten Cookin Soul remixen “Old School” von 2Pac und machen dabei alles richtig. Zum Schluss gibts A$AP Ferg mit “Dope Lord”. Enjoy:

Olli Banjo – “Mädchen aus den Slums”
Bass Sultan Hengzt x Yasha – “Weck mich nie wieder auf”
Asher Roth – “The World is Enough”
Michael Jackson – “XSCAPE”
2Pac – “Old School” (Cookin Soul Remix)
A$AP Ferg – “Dope Lord”

» Weiterlesen…

Pin It



Carpet Patrol (Suff Daddy & Torky Tork) – “Carpet Patrol” (Full Album Stream)

MC Winkel · Abgelegt: Mixtapes, Musik | 10.04.2014 um 15:49 Uhr

carpet_patrol_cover

Den hätten wir jetzt beinahe verpasst, darum schnell nachgeholt: hier sind Suff Daddy und Torky Tork, die sich zusammen “Carpet Patrol” nennen und Ende März Ihr erstes gemeinsames und gleichnamiges Album auf MPM veröffentlicht haben. Die beiden erklären ihren Bandnamen im EPK (Electronic Press Kit, Video unten) mit dem sogenannten Trash-Diggen, ich könnte mir aber durchaus auch vorstellen, dass man nach etwas Anderem auf dem Teppich kontrollierte, but that’s just me. :) Beide gehören meines Erachtens zu den hochkarätigsten Beat-Produzenten des Landes, gemeinsam werden die Synergien nun gebündelt und es gibt enorm boombappige, dunkle und schmutzige und selbstverständlich hart Sample-lastige Beats auf die Ohren. Ein “Nightmare on Beat Street”, wie es im Begleittext heisst. Eine Pladde, die die letzten Wochen, jetzt gerade auch an den Stränden Curacaos hart rotierte. Unbedingte Empfehlung für alle, die’s nicht ohnehin schön längst haben:

“Carpet Patrol is a bizzare ride into the world of Berlin producers Suff Daddy and Torky Tork. Their self-titled album doesn’t sound like anything you have heard from these guys before. Suff Daddy provides the grooves and bassline melodies, Torky is coming with the sick samples and a great ear for arrangements. Their music is tall, dark and grimey, a nightmare on beat street, made for the mature and strong-minded listener.”

» Weiterlesen…

Pin It



Pharoahe Monch x Black Thought, Yasiin Bey x Marvin Gaye, 3Plusss, Chance The Rapper

Illsen · Abgelegt: Musik, Musikvideos | 09.04.2014 um 20:00 Uhr

Mash-Ups sind ja in vielen Fällen leider ziemlich furchtbar! Dch nicht das Yasiin Gaye Projekt, welches Marvin Gaye und Mos Def vereint. “Ms. Fat Booty” beweist ziemlich gut wie so etwas funktionieren kann. 3 Plusss präsentiert ein weiteres Video aus seinem Album “Mehr”. Diesmal gibt es “Ein Lied, das ich an meinem Geburtstag geschrieben habe” produziert von Mortis. Chance the Rapper haut einen Freetrack nach dem anderen raus, “The Writer” ist produziert von Apollo Brown. Die Sache rund machen Pharoahe Monch x Black Thought mit “Rapid Eye Movement”. Enjoy:

Pharoahe Monch x Black Thought – “Rapid Eye Movement” (prod. by Marco Polo)
Yasiin Gaye (Yasiin Bey x Marvin Gaye) – “Ms. Fat Booty”
3Plusss – “Ein Lied, das ich an meinem Geburtstag geschrieben habe”
Chance The Rapper – “The Writer”

» Weiterlesen…

Pin It



Jan Delay – “Hammer & Michel” (Full Album Stream + Review)

MC Winkel · Abgelegt: Mixtapes, Musik | 09.04.2014 um 17:13 Uhr

jan-delay-hammer-michel-album-cover-offiziell-2014-1024x1024

Jan Delay hat eine neue Pladde rausgebracht und ich kann nicht glauben, was ich da im Vorfelde an himmelsschreiender, von Ahnungslosigkeit nur so durchtränkter Scheiße lesen musste. Es sei ja nun ein “Rock-Album”, bereits diese Ankündigung brachte die Menschen in große Irritation. Rock, ja kann der denn das, das ist doch ein völlig fremdes Genre!? Und überhaupt – wie kann man nur mit rosa Krawatte auf’s Wacken gehen?! Fürchterlich.

Nun ist “Hammer & Michel” da und ich höre das hier gerade im Flieger, seit gestern nachmittag das inzwischen siebte Mal. Auf den Punkt: neben Flo Megas “Mann über Bord” für mich die beste, deutsche Veröffentlichung in diesem Jahr. Supergeiles Album von vorne bis hinten und genau mit dem gemacht, was der Opener bereits verheißt: Liebe (Video dazu s.u.).

Jan Delay hat Liebe für Musik. Lasst uns kurz noch einmal gucken, was Herr Delay in der Vergangenheit, sagen wir, nach seiner HipHop-Zeit mit den Beginnern gemacht hat. Sein erstes Solo-Projekt, “Searching for the Jan Soul Rebels” (2001, Platz 16 in D), eine Reggae-Pladde. Ein gewagtes Experiment, immerhin hatte der Mann seinerzeit eine nicht zu verachtende Fanbase in seinem Heimat-Genre, dem HipHop. Trotzdem traut er sich und erschafft mit einer klaren Vorstellung einer eigenen Sound-Ästhetik ein wirklich solides Reggae-Album. Natürlich keine Bob Marley-Pladde, aber warum auch, Bob Marley gibt’s ja schon. Für das Album wurde Delays eigener Sound mit liebevoll und sorgfältig platzierten Reggae-Elementen versehen, bei allerhöchstem Respekt für das neue Genre. Und natürlich mit dem für Jan Delay typischen, seit Beginners-Zeiten bekannten, derben Schnodderigkeits-Geschimpfe Schrägstrich Humor – die eigentliche Essenz einer jeden Delay-Veröffentlichung. Was und wie er Sachen sagt, wie er den Leuten einen Spiegel vorhält, ohne mit dem dicken Zeigefinger zu wedeln. Gesellschaftskritisch, politisch, lebensbejahend, soulful, ehrlich und mit Herz.
» Weiterlesen…

Pin It



Nas x Q-Tip, Future x Kanye West, The Roots, Nicki Minaj x Lil’ Herb, SZA x Kendrick Lamar

Illsen · Abgelegt: Musik, Musikvideos | 08.04.2014 um 20:00 Uhr

20 Jahre Illmatic! Da darf man sich schonmal richtig alt fühlen. Zur Feier performt Nas zusammen mit Q-Tip seinen Classic “One Love” bei The Tonight Show. Future hat für sein kommendes Album eine ziemlich beeindruckende Gästeliste parat. “I Won” listet Kanye West und macht schon mächtig Spass. The Roots haben sich neben ihrem “Tonight Show” Spot trotzdem noch die Zeit genommen ein neues Album zu recorden. Gestern leakte der erste Song “When the People Cheer”. Nicki Minaj kehrt nach ihren Pop-Ausflügen zurück zu ihren Wurzeln. Zusammen mit Lil’Herb wird auf “Chi-Raq” mächtigst rasiert. Zum Schluss haben wir das TDE Dreamteam SZA x Kendrick Lamar mit Babylon. Enjoy:

Nas, Q-Tip & The Roots Perform “One Love” on ‘The Tonight Show’ (Video)
Future x Kanye West – “I Won” (Audio)
The Roots – “When the People Cheer” (Audio)
Nicki Minaj x Lil’ Herb – “Chi-Raq” (Audio)
SZA x Kendrick Lamar – “Babylon” (Audio)

» Weiterlesen…

Pin It



Zurück Nächste Seite

Sponsors:

Follow WHUDAT:

Sponsors: