VLOG: MC Winkel // WHUDAT at Curaçao – Part 1 (60 Pictures + Video)

MC Winkel · Abgelegt: Diary, Feature, Film-/ Fotokunst, MC's Filme, Travel | 15.04.2014 um 22:01 Uhr

vlog_curacao_whudat_01

Ihr habt es vielleicht gehört, ich war Anfang des Monats für fantastische acht Tage auf Curacao. Jetzt habe ich am Wochenende 6 Stunden an dem Video geschnitten, dazu gerade die Bilder rausgesucht und untertitelt, die Panos bearbeitet und die Mucke benannt – Ihr habt also eigentlich alle Infos, die Ihr braucht. Lasst mich nur ganz kurz noch erzählen: die Insel hat mich ernsthaft geflasht! Wie ihr wisst, werde ich Deutschland schnellstmöglich bald so in zwei Jahren gegen einen schönen Platz mit Sonne, netten Menschen und einem Dachterrassen-Apartment (strandnah) eintauschen. Was spricht gegen die Karibik im Allgemeinen und gegen Curacao im Speziellen?

Die Insel liegt außerhalb des Hurricane-Gürtels, es gibt hier keine Unwetterkatastrophen. Sie gehört zum Königreich der Niederlande, es herrscht hier nicht nur europäisches Recht, die Kriminalität auf Curacao ist vergleichbar mit der einer deutschen Kleinstadt – da ist es seeehr sicher, nicht so wie in Marseille, I doublechecked. Die Sache mit den Steuern gestaltet sich da auch wesentlich angenehmer, 10% pauschale Einkommenssteuer, wie man so hört? Ich lasse das gerade von meinem Steuerberater prüfen. Das Herrlichste ist aber: das Klima. Das ganze Jahr herrschen hier zwischen 27 und 29°C, bei wirklich auszuhaltendem, trockenen Klima. Man wird um eine Klimaanlage nicht herumkommen, dafür brauche ich dann keine Heizung mehr. Und das Trinkwasser: Top 5 worldwide. Und jetzt guckt Euch bitte den Film an, was mach ich noch hier – mi stima Kòrsou (das war Papiamentu)! Gute Unterhaltung:

vlog_curacao_whudat_02
» Weiterlesen…

Pin It



VLOG: MC Winkel // WHUDAT testdriving the new C-Class in Marseille (20 Pics + Clip)

MC Winkel · Abgelegt: Design und so, Diary, Feature, Film-/ Fotokunst, MC's Filme | 25.03.2014 um 17:00 Uhr

cclass_marseille_whudat_01

Ich war in Marseille! Das war vorletztes Wochenende, ich hatte die große Ehre, die brandneue C-Klasse von Mercedes-Benz testen zu dürfen. Ihr habt es mitbekommen, ich war im Januar auf einem Roadtrip durch die USA, von Houston nach Detroit – da durfte ich aber nur gucken, noch nicht selbst fahren. Das wollte ich aber unbedingt, weil mir das Auto tatsächlich sehr gut gefallen hat, es gab’ da ein paar Features, die wollte ich mir genauer ansehen – und dazu bekam ich jetzt in Marseille die Gelegenheit.

Bevor Ihr das Video guckt: ich war wieder extrem gut gelaunt und sowas äußert sich bei mir immer in einer leicht neurotischen Aufgeregtheit. Beim Schneiden des Filmes sehe ich dann oft Sequenzen, über die ich mich selbst wundere. Stichwort: Visagistin. Oder Spleaseman (ftwk). Und natürlich denke ich nicht wirklich, dass ich auf den Abendveranstaltungen der Bestaussehendste bin, vielleicht aber auch doch. Ihr seht mich in dem Video beim Testfahren in und um Marseille herum, Ihr seht, wie ich überfallen werden sollte (!) und Ihr seht den Wagen und bekommt auch ein paar Infos dazu, nur um das nochmal klarzustellen: ich bin kein Auto-Blogger, ich bin mehr der Lifestyle-Jackson, der die schönen Dinge im Leben mag. Die Autos von Mercedes gehören für mich dazu (die langjährigen WHUDAT-Follower werden wissen, dass ich seit Jahren schon Fan bin), die gucke ich mir an und die möchte ich Euch so zeigen, wie ich sie erlebe. Wer etwas detailliertere Infos haben möchte, der guckt sich bitte das Videos auf 5komma6 an (da bin ich auch ein paar mal zu sehen), da gibt es Infos von den richtigen Auto-Nerds (im positivsten Sinne!). Alles weitere erfahrt Ihr im Video bzw. unter den Bildern (alle selbst gemacht) – gute Unterhaltung!

cclass_marseille_whudat_02
Marseille aus der Luft. Noch sieht das alles so friedlich aus.
» Weiterlesen…

Pin It



VLOG: Flo Mega im Interview mit MC Winkel (Clip)

MC Winkel · Abgelegt: Feature, Film-/ Fotokunst, MC's Filme, Musik, Streetstyle | 21.03.2014 um 13:00 Uhr

vlog_flo_mega_mcwinkel_interview

Ich hatte vorgestern die große Ehre, mich ausgiebig mit meinem Lieblings-Soulsänger aus deutschen Landen unterhalten zu dürfen. Flo Mega machte im Rahmen seiner “Mann über Bord“-Tour Halt in Kiel und ich hab’ ihn mir am Nachmittag in seinem Tourbus für einen harmonischen Plausch gesichert. Eine halbe Stunde war geplant, aber wie das so ist, wenn zwei sehr redselige ADHS’ler aufeinandertreffen – man hat sich festgeplappert und auch nachdem ich nun Teile rausgeschnitten habe – unter 40 Minuten hab’ ich es nicht geschafft.

Ich bin halt großer Fan und sehr interessiert und Flo hatte eine Menge zu erzählen. Es gibt Infos zu seiner aktuellen Heimatstadt und zur Familienplanung, wir sprechen über seine Anfänge im deutschen HipHop, über seine Connections zur Kieler Szene (“ich habe in Kiel schon geliebt”), über seinen Schritt weg vom Rappen und hin zur Soul-Musik. Flo Mega verrät mir, wer seine ersten, musikalischen Inspirationen waren (Spoiler: u.a. Manfred Krug, dessen Soul-Mucke ich nicht kannte, jetzt aber hören werde), er erzählt, wer in Deutschland aus seiner Sicht ebenfalls guten Soul macht und warum auch so ein Casting-Format wie “The Voice” am Ende nur ein psychologischer Krieg sei, um die Mittelschicht zu stärken, Stichwort sozialer Abstiegsabgleich. Für mich ein sehr inspirierendes Gespräch, was ich aber auch nicht anders erwartet hatte. Bevor Ihr meckert: das Kaugummi brauche ich, es beruhigt mich, ich weiß selbst, dass das partiell dumm aussieht, hilft aber nichts. Und das was Ihr da am Ende hört ist natürlich nur ein Gag. :)

Wer Bock hat, Flo Mega und mir 40 Minuten lang zuzuhören (sehr norddeutsch und leider ohne Untertitel) ist hiermit recht herzlich eingeladen, weitere Links findet Ihr unter dem Video. Gute Unterhaltung:
» Weiterlesen…

Pin It



VLOG: WHUDAT auf dem Mercedes-Benz Roadtrip 2014 – Guarding the new C-Class from Houston to Detroit #mbrt14

MC Winkel · Abgelegt: Feature, Film-/ Fotokunst, MC's Filme, Streetstyle, Travel | 28.01.2014 um 21:55 Uhr

vlog_mbrt_2014_01

Inzwischen ist auch schon wieder knapp 2 Wochen her, aber hier ist es endlich, mein gesammeltes Material vom “Mercedes-Benz Roadtrip 2014″, ein Trip von Houston nach Detroit (2.700km, durch 8 US-Staaten). Mit insgesamt 14 Bloggern (Links zu den Postings der anderen Teilnehmer: siehe unten!) waren wir dabei, die neue C-Klasse bis nach Detroit zu begleiten, wo sie von Herrn Prof. Dr. Zetsche am Abend vor dem Beginn der North American International Auto Show (NAIAS, Detroit) offiziell präsentiert wurde, eine Weltpremiere.

Im folgenden Video bekommt Ihr ein paar Impressionen dieses Trips aus meiner persönlichen Sicht. Begleitet mich nach Houston, wo es nach einer kurzen Übernachtung direkt auf den Highway ging. Es gibt ein paar Eindrücke aus New Orleans, Meridian, Tuscaloosa, Nashville, Bowling Green, Bardstown, Louisville und natürlich Detroit. Genug der Worte – mein 2014 begann erneut sehr erfreulich, auch wenn ich vergessen habe, im Locker-Room der Saints meinen Wanst einzuziehen. Ein Irrsinn, wie man über die Festtage jedes Jahr auf’s neue so hart verfettet. Aber gute Nachrichten: 2kg sind schon weg, im April dann wieder Flatbelly-Steez. Aber jetzt erstmal gucken:

vlog_mbrt_2014_02
» Weiterlesen…

Pin It



WHUDAT Jahresrückblick 2013 – The Year in Vlogs

MC Winkel · Abgelegt: Diary, Fashion / Lifestyle, Feature, Film-/ Fotokunst, MC's Filme, Travel | 31.12.2013 um 15:15 Uhr

jahresrückblick_2013

Ein weiteres, wirklich ziemlich krasses Jahr neigt sich dem Ende zu – es ist an der Zeit für den alljährlichen “WHUDAT YEAR IN VLOGS”-Rückblick! Nachdem ich nun bereits im fünften Jahr als selbstständiger/freiberuflicher Blogger unterwegs bin, hab’ ich mir was das Reisen betrifft so ein paar Vorgaben gemacht. Unter anderem versuche ich es so zu gestalten, dass ich maximal eine Reise je Monat zelebriere ableiste. Wenn man im Schnitt 25% des Monats unterwegs ist, hat man den Rest des Monats immer noch Zeit, sich um den Blogger-related Stuff zu kümmern, um all das Administrative, zu dem man von unterwegs nicht kommt. Es wird übrigens immer einfacher, von unterwegs aus zu arbeiten. An fast jedem größeren Flughafen gibt es inzwischen kostenfreies WiFi, in den Lounges ja sowieso. Das WiFi in den Hotels/Restaurants wird auch immer schneller und zuverlässiger, die technische Hardware (ich bin nach wie vor bei Apple) ja sowieso. Dank Dropbox hat man seine Buchhaltung überall dabei, auf facebook kann man unkompliziert mit seinen Leuten kommunizieren und über Skype und facetime wird telefoniert – allein die Zeit für den alltäglichen Bürokram, die fehlt unterwegs natürlich schon ein bißchen.

Sicherheitshalber möchte ich auch dieses Jahr wieder den Hinweis droppen: ich möchte mit dieser Compilation keinen Neid schüren oder sonstwie angeben, das mache ich ja schon von vor Ort aus liegt mir wirklich fern. Die letzten drei Jahre waren nichts weiter als eine Sensation – egal, was mir im Laufe meiner eingeschränkten Zeit auf diesem Planeten hier noch so wiederfährt – nehmen kann mir das keiner mehr. Das soll hier aber jetzt nicht nach Sättigung klingen. Natürlich habe ich von der Welt inzwischen eine Menge gesehen, es gibt aber auch immer noch mindestens genauso viel, was ich noch nicht kenne (guckt Euch auf der Karte hier oben allein Südamerika an, namsayn?!). Und ich bin ja auch schon lange nicht mehr alleine, mit mir bloggen hier noch meine wundervollen Co-Blogger Ivi (Bereiche Fashion, Lifestyle, Travel), Nico (Bereich: Alles), Illo (Bereiche Mucke, Netzkram, Streetart), Derby (Bereiche Photography, Fashion, Musik), Oliver (Bereiche Sports, Lifestyle) und CoBlogger23 (Bereiche Art+Design, Fashion, Lifestyle, Photography), die größtenteils auch im vergangenen Jahr für WHUDAT unterwegs waren. Wer also ein spannendes Projekt in der Pipe hat und das Ganze auf WHUDAT gecovert wissen möchte, der meldet sich gerne bei mir – sollte ich im gewünschten Zeitraum gerade indisponibel sein, finden wir da schon wen. Aber genug jetzt, lehnt Euch zurück, im Office ist heute doch sowieso nichts los – so war mein 2013:

Februar 2013 – Südaustralien

» Weiterlesen…

Pin It



VLOG: WHUDAT @ Angsana Laguna & Banyan Tree Resort in Phuket (50 Pictures + Video)

MC Winkel · Abgelegt: Fashion / Lifestyle, Feature, Film-/ Fotokunst, MC's Filme, Travel | 26.11.2013 um 21:16 Uhr

vlog_angsana_banyantree_phuket_01

Anfang des Monats war ich für eine Woche in Thailand, genauer: in Phuket. Dort ging es zunächst in das Angsana Laguna Phuket und später noch für ein paar Tage in das Banyan Tree Phuket Resort. Beides Resorts, die ich vorher schon einmal kennenlernen durfte (Angsana Mauritius, Banyan Tree Seychelles, Macau, Bintan + Bangkok und Lang Co/Vietnam), was soviel heisst wie: ich kenne die Häuser. Und ich mag sie sehr.

Wer mir auf instagram folgt, hat bereits einige Bilder gesehen, hier kommt jetzt die volle Ladung: 50 ausgewählte Fotos und ein Video/Vlog, an welchem ich übrigens 6-7 Stunden geschnitten habe. Ihr bekommt einen recht guten Eindruck, wie die Tage zusammen mit Sara von 80days und Jessi von Journelles in den beiden Resorts und in Phuket (+ Umgebung) so verliefen. Es war eine unglaublich tolle Zeit, nach dem Mammut-Programm in Neuseeland kam man hier mitunter tatsächlich einmal zum Entspannen. Ich muss gestehen, dass mir der Luxus hier streckenweise fast ein wenig zu viel war – so hatte ich in meiner Doublepool-Villa beispielsweise einen eigenen Host (ich traue mich nicht, Butler zu schreiben!) und ein extra Mobil-Telefon, womit ich diesen jederzeit erreichen konnte.

Wir haben viel gekocht (und gegessen!), waren auf einer traumhaften Bootstour (Similan Island), waren shoppen und auf Sightseeing-Tour. Wir hatten einen Yoga-Kurs und eine Spa-Massage und wenn ich hier jetzt weiter schreibe, dann verrate ich ja fast alles, was es in dem Video zu sehen gibt – daher genug der Worte: begleitet mich eine Woche durch Phuket/Thailand! Das Vlog (mit 17:30 Min. fast ein Spielfilm!) und die Fotos gibt es nach dem Jump – gute Unterhaltung!

vlog_angsana_banyantree_phuket_02
» Weiterlesen…

Pin It



VLOG: WHUDAT beim “BLOOOM Award by Warsteiner” // art.fair 2013 in Köln (50 Pictures + Clip)

vlog_blooom_2013_01

Da bin ich in dieser Woche endlich dazu gekommen, den Film von der art.fair/BLOOOM zu schneiden und die besten Bilder rauszusuchen, liebe Freunde: so war’s in Köln! Wie jedes Jahr fand der “BLOOOM Award by Warsteiner” im Rahmen der art.fair in Köln statt und nachdem ich bereits im letzten Jahr so viel Spaß hatte, wollte ich 2013 natürlich auch unbedingt wieder dabei sein.

Im Vorfelde wurden mir schon ein paar Namen von Künstlern zugespielt, deren Werke in diesem Jahr auf der Messe zu sehen sein würden. Zwei Tage lang rannte ich auf der art.fair durch die Hallen und hielt Ausschau nach den interessantesten Pieces, von denen ich ein paar für Euch fotografiert habe. Ich kann unmöglich alles verlinken, aber 80% der Künstler aus den Bildern hier unten wurden auch schon bei WHUDAT gefeatured, gebt einfach deren Namen oben ins Suchfenster ein. Am ersten Abend fand direkt die “BLOOOM Award by Warsteiner”-Preisverleihung statt, hier habt Ihr nochmal alle Finalisten inklusive der jeweiligen Platzierungen (mein Favo war wie berichtet Alexander Becherer mit seiner PARATROPOLIS-Installation, wurde leider nur Zweiter), moderiert von Patrice, als Juroren waren in diesem Jahr Stefan Strumbel (Künstler), Oliver Rath (Fotograf), Catharina Cramer (Schirmherrin und Geschäftsführende Gesellschafterin der Warsteiner Gruppe), Yasha Young (Museumsdirektorin und freie Kunstjournalistin) und Walter Gehlen (Direktor und künstlerischer Leiter der ART.FAIR und BLOOOM) verantwortlich.

Seht in dem Video meine Ankunft im Hotel in Köln, viele Impressionen der Messe, kurze Gespräche mit dem Fotografen Timo Klein und mit Alexander Becherer (beides super Typen!) und am Ende auch noch meine Graffiti-Skillz an der “Digital Graffiti Wall” von A-BLOK. Erneut eine tolle, sehr inspirierende Zeit, für mich jedes Jahr ein Pflicht-Termin – schaut Euch das Video und die Fotos unten an und kommt dann im nächsten Jahr auch, es lohnt sich! Enjoy:

vlog_blooom_2013_02
» Weiterlesen…

Pin It



VLOG: WHUDAT in Neuseeland – Teil 4: Queenstown (Clip) #nzblogtrip

MC Winkel · Abgelegt: Diary, Feature, Film-/ Fotokunst, MC's Filme, Neuseeland 2013, Travel | 04.11.2013 um 20:03 Uhr

vlog_nz_queenstown_01

Da mussten erst vier Wochen vergehen, bis endlich das Video mit meinem Bungee-Jump kommt: hier ist der vierte und letzte Teil (vorher: Auckland/Piha, Wellington, Nelson) meiner Neuseeland-Tetralogie, es geht nach Queenstown (Bilder dazu hier). Bereits beim Landeanflug war klar, dass es sich landschaftlich auch nochmal um etwas ganz Besonderes handeln würde. Queenstown liegt in der Region Otago auf der Südinsel Neuseelands, am Rande der Neuseeländischen Alpen und direkt am Lake Wakatipu, den ich als Gast des Eichhardt’s Hotels direkt vor meiner Nase hatte.

In dieser Stadt mit den unzähligen Bars und Cafés leben ca. 10.500 Menschen, Queenstown ist für seinen Abenteuertourismus und seine Extremsportarten bekannt. Neben Skifahren, Mountainbiking und Wandern besonders beliebt: Bungeespringen (das wurde ja hierzulande von A.J. Hackett (hier bei facebook) erfunden, auf deren 134m hohen Nevis Highwire Platform fand dann ja auch mein Sprung statt) und Jetboot-Fahren, was ich ebenfalls tat. Ich will aber jetzt gar nicht zu viel verraten, Fakt ist: ich habe gestern beim Schneiden feuchte Handflächen bekommen, als ich den Sprung editierte – und das, obwohl ich ja selbst gesprungen bin. Das Video wurde mir direkt nach dem Sprung mitgegeben (kann man dazu buchen), ich habe es für mein Vlog hier oben noch etwas verkürzt. Das und alle weiteren Highlights – jetzt, im neuen Vlog. Gute Unterhaltung:

vlog_nz_queenstown_02
» Weiterlesen…

Pin It



VLOG: WHUDAT in Neuseeland – Teil 3: Nelson (Clip) #nzblogtrip

vlog_nzblogtrip_nelson_01

Neuseeland Video #3 – es geht nach Nelson! Auch hier habt Ihr die Fotos bereits gesehen, es folgen Bewegtbilder! Seht mich ankommen in Nelson, auf dem Weg zu meinem Zimmer in der Luxury Bed & Breakfast-Accommodation “Wakefield Quay House” und wenn ich mich über eine Sache ärgere, dann über das Fehlen von Videomaterial von und mit den beiden Besitzern Woodi und Johnny. Wie ich im Clip bereits schreibe: wenn Ihr auf der Ecke seid – bucht Euch da ein! Allein diese beiden Menschen kennenzulernen, mit ihnen zu sprechen, zu chillen, zuzuhören, was sie für wahnsinnige Geschten erlebt haben – allein dafür lohnt es sich hier. Mein Zimmer (inklusive der wundervollen Aussicht) seht ihr am Ende des Clips.

Das nächste Highlight war der Tourguide Mike, der mich 2 Tage lang durch ganz Nelson führte, sowohl zu den Bier-Tastings (obwohl der Mann selbst gar kein Biertrinker ist!) als auch zum Mapua Wharf, zum Motoueka Sunday Market und natürlich in seine Comfort-Zone: dem Abel Tasman National Park. Den Mann kann man ebenfalls direkt buchen (schöne Grüße von mir, der wird sich erinnern! :)), again: wenn in Nelson, so eine Bootstour und der Besuch des Abel Tasman National Parks sind Pflichtprogramm. Wenn nichts dazwischenkommt, gibt es nächste Woche den letzten Part, da wird dann auch Bungee gesprungen. Aber jetzt erstmal den hier – enjoy:

vlog_nzblogtrip_nelson_02
» Weiterlesen…

Pin It



VLOG: WHUDAT in Neuseeland – Teil 2: Wellington (Clip)

vlog_nzblogtrip_wellington_01

Und wieder eine Woche, die ich nun schon länger aus Neuseeland wieder zurück bin, vielleicht ist es an der Zeit, Euch ein Geheimnis zu verraten: die Sache mit den Videos, die mache ich hauptsächlich, um mich nach einer Reise noch einmal zu erinnern. Die Videos helfen mir dann, ein Erlebnis als verarbeitet einzustufen, denn wenn man mal ehrlich ist: Hardcore-Reisende kommen so gut wie gar nicht dazu, Länder, Kulturen, Menschen, Ereignisse, Locations, Essen, YouNameIt zu genießen. Man ist ja ständig unterwegs und hat kaum Zeit, Erlebtes wirken zu lassen – was echt schade ist. Daher gibt’s für mich auch maximal eine Fernreise im Monat. Aber zurück nach Neuseeland: im heutigen Teil geht es nach Wellington, also in die Hauptstadt (ich wohnte im Museum Art Hotel). Nach Auckland ist Wellington die zweitgrößte Stadt des Landes, sie liegt direkt an der Südspitze der Nordinsel, gilt als Kulturhauptstadt und ist außerdem unter dem Namen “Windy Wellington” bekannt – was ich absolut so unterschreiben kann. Und es gibt 450.000 Einwohner, forget about the 190.000, die der Taxifahrer erwähnte.

Wie angekündigt ist das Video aus Wellington mit 11 1/2 Minuten etwas kürzer, die Bilder habt Ihr vermutlich bereits gesehen. Meine zwei Tage dort bestanden hauptsächlich aus Beer-Tastings (ich hatte ein Doppel-Tasting mit Neil Miller (@beerlytweeting – pls. follow this guy!), Sightseeing, Shopping und einem Besuch im lokalen Spa. Das Wetter war die beiden Tage leider nicht ganz so herrlich, was sich aber in Nelson schlagartig änderte – und da geht es nächste Woche hin, inklusive weiterer Landschaftsaufnahmen, die hier heute etwas fehlen. Gute Unterhaltung:

vlog_nzblogtrip_wellington_02
» Weiterlesen…

Pin It



Nächste Seite

Sponsors:

Follow WHUDAT:

Sponsors: