Paintings by Chloe Early – Suspended (9 Pictures + Clip)

MC Winkel · Abgelegt: Design und so, Paintings, Streetstyle | 16.04.2014 um 17:57 Uhr

chloe_early_suspended_01

Es gibt neue Malereien der aus London kommenden Künstlerin Chloe Early, die wir mit ein paar inzwischen älteren Werken bereits vor 4 Jahren im Blog hatten. In dieser neuen Serie beschäftigt sich die Künstlerin mit den Themengebieten Schwerelosigkeit und Erdanziehungskraft. Das herrlichste an den Bildern sind für mich die Menschen, die sich in einem Zustand zwischen aufsteigen und fallen befinden. Außerdem sind diese Artworks partiell im hyperrealistischen Stil gemalt, es werden wie gewohnt sehr kräftige Farben eingesetzt, die an den richtigen Stellen zerlaufen. Die Künstlerin selbst beschreibt ihre Arbeit wie folgt:

“What do we worship these days? I decided that in these works I want to transcend all the background noise and elevate my figures out of the mundane and into a more celestial space, suspending them there for the viewer and for myself.” – Chloe Early

Unter den Bildern haben wir noch ein Video für Euch, eine Collabo-Arbeit mit dem Filmemacher Andrew Telling. Bis zum 03. Mai läuft übrigens noch eine Ausstellung in “The Outsiders” in London, wer auf dieser Ecke ist – give it a shot! Klick:

chloe_early_suspended_02
» Weiterlesen…

Pin It



Abandoned Office Tower in Caracas has become a tall Slum (14 Pictures + Clip)

MC Winkel · Abgelegt: Design und so, Film-/ Fotokunst, Streetstyle, Travel | 16.04.2014 um 14:35 Uhr

abandoned_tower_of_david_caracas_01

Der “El Torre de David”-Skyscraper im Zentrum der venezuelanischen Hauptstadt Caracas (hier hatten wir vor einiger Zeit einmal eine Foto-Serie über die Gangs auf den Straßen der Stadt) wurde aufgrund der dortigen Bankenkrise niemals fertiggestellt und steht inzwischen seit knapp 20 Jahren – mehr oder weniger – leer. Auch wenn die Investoren dieses Gebäude inzwischen vergessen haben, die Menschen aus Caracas haben es nicht. Dort, wo ohnehin 70% der Einwohner in Slums leben (!), hat man in diesem Gebäude, welches eigentlich als dritthöchster Skyscraper Caracas geplant war, nun eine Heimat gefunden.

In den letzten 8 Jahren sind immer mehr Menschen in das “El Torre de David“-Hochhaus gezogen, zuletzt zählte man 750 Familien, die sich dort niedergelassen haben. Das 45-stöckige Hochhaus hat leider keinen funktionierenden Fahrstuhl, weshalb die älteren Menschen bevorzugt die unteren Stockwerke für sich nutzen und die Jüngeren etwas weiter oben wohnen. Die Treppenhäuser wurden von den Bewohner inzwischen mit bunten Farben bemalt (siehe Bild # 3). Immerhin gibt es hier Strom, laufendes Wasser, elektronische Beleuchtung, inzwischen sogar eine eigene Kirche und ein Gym. Auch wenn einige Menschen befürchten, dass dieses Gebäude als Zufluchtsort für Mörder oder Drogenhändler dienen könnte, so bietet es vielen der ärmsten Menschen der Stadt einen Platz zu leben und das eigenen Leben vorn hier aus wieder in Ordnung zu bringen. Einige Bilder aus dem besagten Haus und einen Videoclip gibt es nach dem Klick:

“El Torre de David, a towering 45-story skyscraper in the center of the Venezuelan capital of Caracas, is a towering monument to the country’s crippling banking crisis and to the poverty experienced by the majority the city’s population. The unfinished tower has stood abandoned for almost 20 years since the death of its developer in 1994. Due to the banking crisis that followed, construction was never resumed.”

abandoned_tower_of_david_caracas_02
» Weiterlesen…

Pin It



Truth Facts – Infographics by Kind of Normal (20 Illustrations)

MC Winkel · Abgelegt: Design und so, Funny Shizznits, Illustrationen, Netzkram | 15.04.2014 um 14:45 Uhr

truthfacts_kindofnormal_01

Die Herrschaften bei Kind of Normal haben eine nette Kategorie mit dem Namen “Truth Facts” bei sich im Portfolio, in welcher in regelmäßigen Abständen herrliche Infografiken über die alltäglichen Dinge des Lebens veröffentlich werden. Die Zeitverschwendungs-Grafik hier oben – kennt überhaupt noch einer “Snake” auf dem Nokia? Die größten Lügen des Internets (#2) – schonungslos wahr. Leider auch die Grafik #5, die ich lieber mal unkommentiert lasse. Ihr werdet Euch beim Betrachten dieser Illustrationen vermutlich genauso oft ertappen, wie es bei mir gerade der Fall war. Viel Spaß dabei:

“Truth Facts is part of the comedy site Kind of Normal.”

truthfacts_kindofnormal_02
» Weiterlesen…

Pin It

Seiten: 1 2



Dad Recreates Famous Album Covers With His Sons (14 Pictures)

Sahjah · Abgelegt: Design und so, Illustrationen, Musik | 15.04.2014 um 11:15 Uhr

Dad_Recreates_Famous_Album_Covers_With_His_Sons_Lance_Underwood_2014_01

Wie Mütter ihre Kreativität zusammen mit ihrem Nachwuchs ausleben, haben wir zuletzt gestern anhand des herrlichen Fotos-Sets von Grace Chon sehen können. Wie es aussehen kann, wenn Väter ihre kreative Ader entdecken, zeigt uns nun Lance Underwood. Der Dad von Taj und Amar, photoshopped seine beiden Söhne nämlich einfach in die Cover seiner Lieblingsplatten und teilt die Ergebnisse anschließend via tumblr mit der Welt, simple as that. Neben massig Liebe zu seinen Kids, beweist dieser Dad mit seinen Bildern, die beispielsweise Marvin Gaye, Miles Davis oder Gang Starr und Nas featuren, ebenfalls einen absolut smoothen Musikgeschmack. Enjoy:

Fathers know best — just ask Lance Underwood. The doting dad has created an adorable Tumblr page in which he photoshops his two sons Taj and Amar on famous album covers.

Dad_Recreates_Famous_Album_Covers_With_His_Sons_Lance_Underwood_2014_02

» Weiterlesen…

Pin It



Back Side of Classic Albums Revealed by Harvezt (16 Pictures)

MC Winkel · Abgelegt: Design und so, Illustrationen, Musik, Netzkram | 14.04.2014 um 11:44 Uhr

reverse_classic_albums_01

Wer hat nicht schon einmal darüber nachgedacht, wie wohl das Cover seiner Lieblingsplatte von der anderen Seite aus aufgenommen ausgesehen hätte?! Dank des flickr-Users Harvezt haben wir nun eine Antwort auf diese Frage, hier gibt es die Cover zu solchen Classics wie “Nevermind” von Nirvana, Dre’s “Chronic”, der “Abbey Road” von den Beatles, “Evil Empire” von Rage oder “Fear of a Black Planet” von Public Enemy. Schöne Serie:

“I present you a selection of works of designer Harvezt. Harvezt has created a series of pictures where he illustrated back sides of classic album covers.”

reverse_classic_albums_02
» Weiterlesen…

Pin It



Sixtagram Friday: 6 Instagram Profiles To Follow #70

Derby · Abgelegt: Design und so, Fashion / Lifestyle, Film-/ Fotokunst | 11.04.2014 um 18:30 Uhr

every_hey
EveryHey (@every_hey)

Instagram, die visuelle Bombe, wächst weiter und weiter. Auch hier und heute wieder sechs mal der heiße Shice! Den Anfang macht ein Design Studio aus Barcelona namens Hey und via Instagram dokumentieren die Jungs ihre geometrischen Illustrationen unserer Helden. Die Zwei ist Artdirector und Fotograf Robert Jahns aka Nois7 gefolgt vom Brasilianer Fabs Grassi, ebenfalls Fotograf. Weiter haben wir mit Nina Kraviz eine kleine Russin, die ihre Brötchen hauptsächlich als DJane und Produzentin verdient, sowie Freddie Gibbs dessen Kollabo-Projekt mit Madlib erst kürzlich auf WHUDAT gefeatured wurde. Sixtagram Vol.70 endet mit Daniel “Inked” Bamdad, der vor allem den Damen ein Begriff seien dürfte.

“Here’s the new Sixtagram Friday on WHUDAT, some recommendations for miscellaneous Instagram-Users to follow – just if you want to. If you don’t want to add them, just enjoy their footage, be inspired and also check out the one and only WHUDAT-Crew: Ivi(@wtf_ivikivi), Nico (@nicodelfranco), Olli (@spotcatcher), Derby (@derbysda) und Senator (@mcwinkel)!”

nois7
Robert Jahns (@nois7)
» Weiterlesen…

Pin It



REVIEW – “Pool Invasion” Summer 2014 Lookbook (15 Pictures + Clip)

Sahjah · Abgelegt: Design und so, Fashion / Lifestyle | 11.04.2014 um 17:00 Uhr

Review_Pool_Invasion_Summer_lookbook_2014_01

Das ein oder andere Mal hat uns der nahende Sommer in diesem Jahr bereits ziemlich verführerisch zugeblinzelt und unser Verlangen nach Licht, Wärme und Entspannung auf ein deutlich spürbar höheres Level gehoben. Endlich wieder die Freizeit ins Freie – beispielsweise an Strände, Pools oder Parks – zu verlagern, klingt schon verlockend und rückt nun allmählich auch in immer greifbarere Nähe.

Die 1992 gegründete Marke REVIEW, welche für stilsichere urbane Mode zu guten Preisen bekannt ist, verstärkt diese Gefühle mit ihrem aktuellen Summer-Lookbook “Pool Invasion” nun nochmals um ein Vielfaches. Zum Shooten begab man sich in die sonnenverwöhnten Hollywood-Hills und es entstanden in maximal relaxter Poolatmosphäre, herrlich farbenfrohe Aufnahmen einer smoothen Sommer-Chillerei. Zu sehen gibt es die Must-Haves für die auch in unseren Gefilden dann hoffentlich zeitnah beginnende warme Saison wie Shirts, Tanktops, Bermudas, Latzshorts, Sonnenbrillen, Badeshorts oder Sommerröcke/Kleider. Alle freshen Sommer-Styles von REVIEW lassen sich ebenfalls in Form eines kurzen Clips inkl. direkter Shopping-Möglichkeit auschecken. Wer sich zum Begutachten und Wegshoppen der Kollektion lieber ein wenig mehr Zeit lassen möchte, findet hier zusätzlich Gelegenheit dazu.

Damit Ihr perfekt ausgestattet in den Sommer starten könnt, haben wir hier nach dem Jump einmal alle Bilder + Clip des “Pool Invasion” Lookbooks von REVIEW für Euch zusammengetragen. Viel Spaß damit:

Review_Pool_Invasion_Summer_lookbook_2014_02

» Weiterlesen…

Pin It

Seiten: 1 2



The Wonderfully Varying Typography of New York City Building Numbers (12 Pictures)

Redaktion · Abgelegt: Design und so, Fashion / Lifestyle, Film-/ Fotokunst | 11.04.2014 um 15:30 Uhr

City_Numbers_New_York_Nick_Dilallo_01

Der New Yorker Copywriter Nick DiLallo hat vor kurzem ein ziemlich cooles Projekt auf Instagram gestartet, bei dem mir natürlich als Typographie-Fan das Herz aufgeht. Die Serie “New York Numbers” zeigt die vielfältigen und wunderschönen Hausnummern an New Yorks kleinen und großen Häusern. Ich finde, dass die Zahlen so lösgelöst von ihrer eigentlich Bestimmung, eine ganz besondere Eigenständigkeit entwickeln. Fast schon nimmt man die Ziffern als Bild und nicht als Zeichen wahr. Jedes ein kleines Kunstwerk für sich, dass eine Geschichte erzählt. Wie sieht dieses Haus aus und wie diese Strassenecke? Wer wohnt darin und welche Geschichten verbergen sich dahinter? Ist es ein Geschäftsgebäude, ein Privathaus oder eine Ladenecke? Eine tolle Serie, die die Vielfalt New Yorks auf ganz eigene Weise und die tiefere Bedeutung von Typographie zeigt.

Nick DiLallo has begun documenting and cataloguing the wonderfully varying typography used in New York City building numbers. The remarkable array of fonts, styles, textures and context of the numbers seems to almost represent the incredible diversity that defines New York.

City_Numbers_New_York_Nick_Dilallo_02
» Weiterlesen…

Pin It

Seiten: 1 2



Jackie Chan Chopstick Portrait by RED Hong Yi (10 Pictures + Clip)

MC Winkel · Abgelegt: Design und so, Film-/ Fotokunst, Installationen, Sculptures | 10.04.2014 um 13:59 Uhr

redhongyi_chopsticks_jackie_chan_01

Der inzwischen sechste Beitrag hier auf WHUDAT von einem Kunstwerk der unglaublich kreativen RED Hong Yi aus Shanghai. Die Kleine macht Portraits aus Kaffeetassen-Bodenabdrücken, Socken, Teebeuteln (!), Mark Zuckerbergs Face aus Books oder spielt mit Essen. Und heute bastelt sie ein Portrait von Jackie Chan aus 64.000 Essstäbchen aka Chopsticks. Der Typ ist gerade 60 Jahre alt geworden und hat bei diesem Spaß direkt mitgemacht, immerhin hat er den “Kampf mit Essstäbchen” in Hollywood etabliert:

“Jackie Chan portrait made of 64,000 CHOPSTICKS! :) Such an honour working with him on this in Beijing!!! Jackie turns 60 this year and being an artist who paints without a paintbrush, I spent a looong time thinking about what material to use for his portrait! He is an actor, a martial arts master, an environmentalist and is a world-renowned face! I finally decided on chopsticks – a symbol of the Chinese culture, Jackie has used chopsticks during his kungfu scenes in a few movies like the Fearless Hyena and Karate Kid.”

redhongyi_chopsticks_jackie_chan_02
» Weiterlesen…

Pin It



Hypnotic Gifs by Graphonaute (7 Animated Pictures)

MC Winkel · Abgelegt: Design und so, Film-/ Fotokunst | 10.04.2014 um 12:01 Uhr

Hier haben wir ein paar wirklich sehr besondere Gifs von dem erst 18jährigen, aus Frankreich kommenden Hugo Germain aka Graphonaute. Der Informatik-Student bastelt in seiner Freizeit schon länger an Bewegtbildern, welche er mit diversen 3D-Tools und mit unterschiedlichen visuellen Effekten aufwertet. Hier haben wir ein paar Beispiele seiner Arbeiten, mehr davon gibt es hier auf seiner Seite.

“Science student Hugo Germain (aka. Graphonaute) is just 18 years old, but crates animations and visual effects that seem well beyond his years. Though animation is not his primary focus, Germain spends his spare time mixing live action footage with various 3D tools to create quirky visual effects and experiments.”


» Weiterlesen…

Pin It



Nächste Seite

Sponsors:

Follow WHUDAT:

Sponsors: