Beware of Urinalpfützenpinkler (+ Podcast)

Es gibt ihn also doch noch: den Urinalpfützenpinkler! Ich habe keine Ahnung, wie das kommt oder warum man sowas macht, die mitlesenden Herren wissen Bescheid, den Damen muss ich das kurz erklären – ein typisches Vorkommnis, täglich auf sämtlichen, öffentlichen Herrentoiletten auf der ganzen Welt.

Die Situation: man betritt den Nassbereich und sieht sie sofort, die aktuell anwesenden, nebeneinander stehenden Urinal-User. Und diese sehen einen auch, wenn auch nur aus dem Augenwinkel. Die Gedanken sind immer die gleichen, sowohl beim Pinkelnden als auch beim WC-Neuling, der fängt nämlich sofort zu Sortieren an – ein Beispiel: 2 Schüchterne (die, die weggedreht in die Eck-Urinale schiffen), 2-3 Paruresis-erkrankte Nichtpinkelkönner (die, von denen man 20 Sekunden nichts hört, die dann spülen und gehen, sich aus Alibi-Gründen trotzdem noch die Hände waschen), dann steht da vielleicht noch ein Leiser (der einzig Normale in der gesamten Area) und 2 – aufgepasst! – Urinalpfützenpinkler. Das sind im Grunde die, die problemlos pinkeln könnten, aber aus irgendwelchen Gründen immer mitten in die Wasserpfütze auf dem Boden des Urinals zielen. Und Druck aufbauen.

Bei großem Pech hat man 2 oder mehr Urinalpfützenpinkler auf der Toilette, die sich gegenseitig kompetieren. Je lauter der Strahl, umso männlicher. Unglaublich, was da teilweise für ein Druck auf Prostata und Blase ausgeübt wird. Könnte mir vorstellen, dass die ganz professionellen Urinalpfützenpinkler sogar irgendwelche Audio-verstärkenden Hilfsmittel einsetzen. Irgendwelche Blasenmegaphone, vielleicht bauen sie vor dem Pieschewalk irgendwelche Hall-Membrane unsichtbar an die obere Innenseite der Schüssel.

Vielleicht wäre das auch endlich mal eine originelle Idee für ein Startup in der Smartphone Applikationsentwicklung: eine über das iPhone steuerbare Blasendruckpumpe. Schön so tun, als würde man beim Pinkeln eine WhatsApp verschicken, in Wirklichkeit aber lockere 120 bar durch die Harnröhren pumpen. Und wo wir gerade dabei sind: diese App sollte dann auch kleinere Mengen von Blut an den Nieren vorbeischleusen können, ich mein: Blut im Urin, da zückt jeder Urologe sofort den gelben (haha) Schein für 3 Wochen, Arbeitnehmer und Gewerkschaft freuen sich.

Eine weitere Idee wäre die Beifügung einer zusätzlichen, phosphoreszierenden Leuchtflüssigkeit, zwischenzulagern in einer Art Stomasystem am Körperäußeren, für mehr Spaß in den medisozialen Schwarzlicht-Großraumdiskos. Mit kreiselnden Bewegungen von den Bassboxen aus in die Menge streamen (literally) – gebt den Leuten was sie verdienen! Ich werde die App-Idee sofort patentieren lassen und H.P. Baxxter als Werbe-Testimonial unter Vertrag nehmen, weil how much is the fish. Riemen raus, Hubschrauber und shoot. In der ersten Reihe reißen die Leute ihre Gesichter auf, was für ein Fest. Die Kinder kommen nach dem Konzert nachhause, komplett verschwitzt und besudelt, “Ah, Lenchen, war’s schön bei Rammstein, hast’ ordentlich getanzt!”, “Nein Papi, Till Lindemann hat jetzt die Urinalpfützenpinkel-App mit Pumpen-, Blut- und Neonfarblicht-Zusatzfunktion von MC Winkel, er hat mir von der Bühne aus hubschräuberlnd auf die Birne geriemt.”.

Ich merke gerade, ich habe mich hier ein wenig in Rage geschrieben. Was ich eigentlich nur sagen wollte: meine Herren, lasst gut sein. Versucht 3 oder 4 cm über den Pfützenrand zu riemen pütschern, das muss doch möglich sein, verdammt.
___

Heute exklusiv – mit Podcast! Wer keine Lust zu lesen hat, lässt es sich einfach von mir vorlesen. Achtung – genau wie der Text zum Ende hin sehr albern:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.


Pin It

8 Meinungen! Sag was oder setz einen Trackback

  1. Jerry B. Anderson Reply to this comment

    STICKPRESENT !

  2. Kiki Thaerigen via Facebook Reply to this comment

    Was bin ich froh, kein Mann zu sein! (Auch sonst, aber nach dem Text besonders.) Und kann mir mal einer erklären, warum Männer sich darüber lustig machen daß manche Frauen manchmal gemeinsam aufs Klo gehen, wenn sie doch selbst bei derselben Gelegenheit immer im Rudel stehen? — „Ihr Menschen seid sonderbar.“

  3. Matze Scholz via Facebook Reply to this comment

    ENDLICH!!!!!!!!!!!!

  4. Ich habe schon Urinalpfützenpinkler gesehen (gehört), die kleine Kinder aßen. Insgesamt betrachtet bevorzuge ich am Urinal die Strategie der drei Affen. Nichts sehen, nichts hören, nichts sagen und…einfach laufen lassen

  5. Folker Mienkus Reply to this comment

    so isses !!!

  6. Marcel Reply to this comment

    Für mehr Fußballtore auf Herrentoiletten! Findet man tatsächlich viel zu selten vor. ;)

    http://bit.ly/Ydj7on

  7. Tarek Reply to this comment

    “Nein Papi, Till Lindemann hat jetzt die Urinalpfützenpinkel-App mit Pumpen-, Blut- und Neonfarblicht-Zusatzfunktion von MC Winkel, er hat mir von der Bühne aus hubschräuberlnd auf die Birne geriemt.”

    Diesen Satz lasse ich mir jetzt einmal über den Rücken tättowieren! ^^

  8. Wasgehtdich Dasan Reply to this comment

    Super – ich fühle mich ertappt und kann seit Deinem Text nicht mehr entspannt Zielschießen machen. Vorbei ist es mit einer gedankenlosen Erleichterung – und wer bezahlt mir jetzt den Therapeuten den ich jetzt brauche da ich jetzt schwer Paruresis gefährdet bin?

Trackback / Ping

Gib Deine Meinung zu “Beware of Urinalpfützenpinkler (+ Podcast)” ab!

Sponsors:

Follow WHUDAT:

Sponsors: