Belly Off II – Die erste Woche

Also zur besseren Laune trägt das Alles hier ja nicht gerade bei. Aber das hat man halt davon, wenn man sich eine so gemütlichen Tagesablauf zulegt, wie ich es seit Oktober des letzten Jahres gemacht habe. In meiner E-Mail-Signatur steht „erreichbar täglich zwischen 09.00h – 01.00h“, was meinen Wachzeiten entspricht und durchaus ernstgemeint ist. Als Arbeitnehmer war ich auch nie vor 9.00h im Büro, Abends aber selten später als Mitternacht im Bett. Ich habe allerdings auch seit Oktober die kompletten 5 Staffeln „Lost“, 5 Staffeln „Six Feet Under“, „Entourage“ und „Dexter“ (am WE die letzte Folge gesehen. Wahnsinn!) durchgeguckt. Teilweise konnte es auch schonmal 2.00h werden. So schaffte ich es, den Gemütszustand trotz der eisigen Kälte auf big time einzupendeln. Pausbäckchen & Lovehandles leider ebenso.

Aber diese Zeit ist ja nun vorbei und ich sage es nicht ganz ohne Stolz: die ersten 1200g sind weg! Ich war in der letzten Woche 2x beim Sport, habe das Aufwämprogramm (Radfahren) um 10 Minuten erweitert. Statt Schorle gab es nur noch Wasser (was man beim Sport ohnehin machen sollte, auch wenn’s ziemlich geschmacklos ist), außerdem habe ich mir Magnesium-Tabletten (300mg) besorgt, soll ja die Verbrennung anheizen. Was meine Mahlzeiten betrifft, so habe ich eigentlich nur am Abendbrot herummodifiziert: statt Brot (Schwarz- oder Toast, in der Vergangenheit so 3-4 Scheiben – Kohlenhydrate pur!) habe ich auf Fleisch/Gemüse umgestellt (dazu gibt es in den nächsten Wochen hier mal einen Film), wenn möglich auch vor 19h. Und da beginnt die Scheiße Tortur: spätestens um Acht schreit der Körper nach Kohlenhydraten. Er weiß ja, dass da jetzt eigentlich Massen an Brot, Chips und Bier kommen müsste. Stattdessen führte ich ihm Karottensticks (echt!) und alkoholfreies Bier zu (keine 19kcal!). Mein Magen knurrte wie Stakkatohuster, ich gab ihm dann Zigaretten. Ja was denn?

Das allabendliche Glas Rotwein bleibt (nach Rücksprache und sogar auf Anraten meines Arztes!). Allein aus AntiAging-Gründen, so ein trockener Chianti muss einfach drin sein. Und das war’s im Groben. So nehme ich bestimmt nicht schnell ab, aber gesünder. Und ich hab‘ ja noch 5 Wochen! Aber die werde ich wohl auch noch brauchen:

Woche 1

Und jetzt bin ich mal auf Eure Wochenberichte gespannt (den link dazu gerne in die Kommentare)! Wer möchte, kann HEUTE noch mit einsteigen, aber keinen Tag später. Rafft Euch auf, Ihr seid nicht alleine: Stand letzten Donnerstag sind wie hier zu NEUNUNDDREISSIGT! Am Ende kann natürlich nur derjenige gewinnen, der regelmäßig (=jeden Donnerstag) seinen Statusbericht bloggt oder bei sich im facebook-Profil postet. Ein Bild muss nicht jede Woche sein, Hauptsache Ihr habt am Ende ein möglichst originelles Vorher/Nachher-Bild – dann gibt’s vielleicht auch einen dieser Preise:

___
(Platz 1 bekommt einen iPod Touch (8GB), Platz 2 Bekommt einen iPod nano (8GB), Platz 3 bekommt eine Kiste Holsten pro verlorenes KG Gewicht)

Pin It

Facebook Comments:

Kommentare

63 Antworten zu “Belly Off II – Die erste Woche”

  1. 200 Gramm ! 200 lächerliche Gramm ! Ich geh` mal heulen… .-(

    AntwortenAntworten
  2. der.grob sagt:

    Ich bin zuversichtlich, dass das nichts wird. Enttäuschen Sie mich, bitte.

    AntwortenAntworten
  3. […] nachtschlafender Stunde auch gern mal ein opulentes Mahl gab.Selbst — wie der MC Winkel auch [?] — habe ich Karotten als Jeeper-Stopper entdeckt. Fröhlich wie Bugs Bunny knabbernd den […]

  4. Torsten sagt:

    ahhh bin wohl nen Tag zu spät, naja ich bin von 108,3kg auf 105,1 kg runter, dem würde ich aber nicht viel schenken, da ich die letzten 3 Tage mit Magen-Darmgrippe im Bett lag und nur Tee und Zwieback zu mir genommen habe.
    Dazu kommt noch, dass es am Tag jetzt 3 Liter Wasser gibt und Süßkram im Supermarktregal stehen bleibt.

    Mal schauen wies weiterget, nächste Woche will ich dann mit dem Laufen anfangen und am 11.04 habe ich mich für meinen ersten 5km Lauf angemeldet. Mal schauen ob ich heil am Ziel ankomme.

    AntwortenAntworten
  5. schaezle sagt:

    Warum hab ich das verpasst? Ich will auch mitmachen!
    Werde ungeachtet dessen, dass die Meldefrist vorbei ist, einfach mitmachen, die letzten werden die ersten sein!

    AntwortenAntworten
  6. hausianer sagt:

    Ich bin auf jeden Fall auch mit am Start, wie Schaezle schon sagt, die letzen …

    AntwortenAntworten
  7. […] einer Woche spiele ich nun bei des Emsers Projekt “Belly Off II“. Es ist höchste Zeit, für den ersten […]

  8. […] sollte ich diesen Beitrag unter den Tisch fallen lassen. Denn die erste Belly Off II Woche war überhaupt nicht erfolgreich. Mit Grund. Seit Anfang der Woche schleppe ich mich mit […]

  9. stiller sagt:

    Ach, die erste Woche war gar nichts. Es kann nur besser werden.

    AntwortenAntworten
  10. SUB sagt:

    na dann men toe ne?

    AntwortenAntworten
  11. […] Vergleich zur ersten Woche kann sich das doch zeigen lassen, wie ich finde. Wölbt auch nicht mehr so. Aber auch wenn man mir […]

  12. […] am Donnerstag, 15.April 2010 von Schonzeit Vor einiger Zeit rief McWinkel zu seinem Belly Off Contest in der zweiten Runde auf. Ihr alle habt ja erlebt, dass ich mehr oder minder daran teilnahm. Letztendlich wollte ich […]

  13. […] Ein schlechter Start für mich, MC Winkel hat im Gegensatz dazu schon ein paar tausend Gramm abgenommen. […]

Schreibe einen Kommentar

Fliesenkalli
VLOG: MC Winkel auf den Seychellen - Teil 1: Denis Island (Clip)
Strafanzeige gegen Abmahn-Agentur hgm Press Michel OHG und Abmahnanwälte activeLAW
"Belly Off 3" powered by XLS-Medical - Finalposting #boff3
Unweeding - Mein Cannabis Geständnis // Teil 2: Die Anfänge