Top 3 Music Videos of the Day: Termanology, Reks, Nas

MC Winkel · Abgelegt: Musik, Musikvideos | 17.04.2014 um 20:17 Uhr

nas_roundup_20140417

Die Top 3 Videos des Tages am Gründonnerstag. Einem sehr ruhigen Donnerstag, es ist kaum etwas Neues herausgekommen, wir haben heute Termanology und Reks, zusammen auf “The Mecca”. Im Aschluss direkt noch einmal Reks, diesmal allerdings mit seinem Homie Hazardis Soundz im Video zu “Hold Your Applause” und schließlich Nas, der ja jetzt nach 20 Jahren noch einmal einen der größten HipHop-Classics aller Zeiten neu herausbringt: Illmatic. Hier sehen wir ihn live beim Tribeca Film Festival, auf welchem die Doku “Time Is Illmatic” uraufgeführt wurde. Viel Spaß + geht feiern!

Termanology x Reks – “The Mecca”
Reks & Hazardis Soundz – “Hold Your Applause”
Nas – “Time Is Illmatic” (live)

» Weiterlesen…

Pin It



Surfing: Demo Reel – Rick Rifici (Full Clip)

MC Winkel · Abgelegt: Fashion / Lifestyle, Film-/ Fotokunst, Sports, Travel | 17.04.2014 um 16:49 Uhr

demo_reel_rick_rifici_01

Unfassbar guter Surfclip, quasi ein Best-of des Filmemachers und Surfers Rick Rifici (hier bereits gefeatured), der zwischen Bali und Australien hin und herpendelt. Bei seinen Aufnahmen handelt es sich um 16mm Sequenzen, direkt aus dem Wasser, in diesem Fall aus dem indischen Ozean. Gefeatured werden in diesem Show-Reel seine Surfer-KollegInnen Steph Gilmore, Jay Davies, Kolohe Andino und Dane Reynolds. Fullscreen, Mucke laut, zurücklehnen:

“Living between Bali and Australia, Rick Rifici, one of surfing’s great cinematographers, shows how his work shines best when shooting 16mm from the water. Featured here are quick flashes of Steph Gilmore, Jay Davies, Kolohe Andino and Dane Reynolds. But the real star in this edit is the Indian Ocean, where Rick does his best work.”

demo_reel_rick_rifici_02
» Weiterlesen…

Pin It



Shepard Fairey / OBEY – “50 Shades Of Black” at Subliminal Projects / Los Angeles (13 Pictures)

obey_50_shades_black_01

Am Karfreitag startet in der Subliminal Projects-Galerie in Los Angeles die neue Shepard Fairey / OBEY-Ausstellung mit dem Namen “50 Shades of Black”, seit 2011 die bereits dritte Ausstellung des großen Meisters. Zu sehen gibt es eine neue Serie von Album Cover Artworks, inspiriert vom klassischen 12-inch Cover Format. Es gibt original handgemalte Illustrationen zu sehen, darüberhinaus wird es eine Box mit Screen-Prints der gesamten 50 neuen Designs geben. Das Geilste: um diese Record Store Installation zu vervollständigen, gibt es ein paar wunderschöne, extra für dieses Event maßgeschneiderte Vintage Plattenspieler (siehe Bilder 2+3), der DJ in der Oping night ist DJ Z-Trip. Warum Shepard Fairey ausgerechnet dieses Thema für seine Ausstellung wählte – hier, was er selbst dazu sagt:

“Music has taught me a great deal about connecting with a broad audience. Music is universal. I’ve had some very moving encounters with art in my life, especially in the street, but almost nothing can compare to the first time I heard the boots marching and first chord of the Sex Pistols’ “Holidays in the Sun”, or the air raid sirens leading into “too black, too strong” on the intro to Public Enemy’s “It Takes A Nation of Millions to Hold Us Back”, or the opening guitar scream of Black Flag’s “Rise Above.” Music is visceral, but also has the additional powerful layers of the lyrics, with their content and politics, and then there’s also the style and personalities of the musicians themselves. Compelling album covers have always been a great complement to great music. There’s something subversive about bundling seductive visuals with provocative ideas, or provocative visuals with seductive ideas. An audience that’s looking for escape doesn’t expect a confrontation and a call to action, but I believe the best music, and the best art, can deliver both. Call the approach hi-brow/lo-fi or lo-brow/hi-fi, but I try to use it in my artwork to capture the same energy and spirit that makes music so powerful.” – Shepard Fairey

Nach dem Jump gibt es eine schöne Übersicht einiger der neuen Styles, die Vintage-Kisten, etwas Merch-Material und den Meister bei der Arbeit. Hier:

obey_50_shades_black_02
» Weiterlesen…

Pin It



Twit One x Blu – “Clean Hand EP” (Twit One Remix Edition)

MC Winkel · Abgelegt: Mixtapes, Musik | 17.04.2014 um 13:25 Uhr

blu_twit_one_remix_cover

New Twit One! Völlig unerwartet (zumindest für mich) kommt heute eine komplette Remix-EP des umtriebigen Herren (hier auch kurz Thema) aus Täsh, auch wenn man aus Täsh gar nicht mehr sagt, ich sag’s noch. Es handelt sich um die “The Clean Hand”-Platte von Blu, die im Original von keinem Geringeren als Pete Rock produziert wurde. Hier ist nun als die Interpretation des Twit Uno, die “Clean Hand Remix EP” mit insgesamt 6 Nummern. Den kompletten Stream haben wir hier unten für Euch, das Album aus Vinyl gibt’s hier.

“What’s the story? German producer / Hi-Hat Club member Twit One reimagined Blu’s “The Clean Hand” (originally produced by Pete Rock) with his trademark sound and added 4 bonus beats (plus the remix instrumental) to create the exclusive “Clean Hand Remix EP”.”

» Weiterlesen…

Pin It



Food Styling Illustrations by Anna Keville Joyce (5 Pictures)

MC Winkel · Abgelegt: Design und so, Film-/ Fotokunst, Netzkram | 17.04.2014 um 11:47 Uhr

foodstyling_keville_01

Ich kenne genau einen Food-Stylisten, ein sehr netter Mensch aus Hamburg, von dem ich schonmal ein paar Arbeiten gesehen habe. Es gehört eine Menge Talent dazu, eine Mahlzeit so aufzubereiten und abzufotografieren, dass das fertigen Bild dem Betrachter sofort das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt. Die Food-Stylistin Anna Keville Joyce bringt die Arbeit ihrer Zunft nochmal einen Level höher, sie erschafft wirkliche Kunstwerke aus Gemüse, Früchten, Gewürzen und sonstigem Essbaren. Die jeweiligen “Zutaten” für ihre fertigen Artworks seht ihr um die jeweiligen Teller herumliegen. Bon apetit:

“Who’s hungry? And who wants to ruin these impressive food styling illustrations by Anna Keville Joyce? The series is called “A Tribute to Budgie” featuring birds built of food and arranged on plates in an illustrative manner.”

foodstyling_keville_02
» Weiterlesen…

Pin It



Top 3 Music Videos of the Day: Estelle, Jhené Aiko, Danny Brown

MC Winkel · Abgelegt: Musik, Musikvideos | 16.04.2014 um 20:01 Uhr

Jhene_Aiko_roundup_20140416

Heute dominieren die Ladies unser abgespecktes Roundup, die Daily Top3: wir haben die wunderbare Estelle mit ihrem neuen Video zu “Make her say” und wir haben die unglaubliche Jhené Aiko (bei der mir weitestgehend egal ist, wie die Musik klingt) mit ihrem neuen Video zu “Comfort Inn Ending Freestyle”. Und um Euch dann wieder auf den Boden der Tatsachen zurückzuholen: Danny Brown, die fleischgewordenen Zahnlücke, mit einem Visual und zusammen mit Purity Ring zu “25 Bucks”. Enjoy:

Estelle – “Make her say”
Jhené Aiko – “Comfort Inn Ending Freestyle”
Danny Brown ft. Purity Ring – “25 Bucks”

» Weiterlesen…

Pin It



Paintings by Chloe Early – Suspended (9 Pictures + Clip)

MC Winkel · Abgelegt: Design und so, Paintings, Streetstyle | 16.04.2014 um 17:57 Uhr

chloe_early_suspended_01

Es gibt neue Malereien der aus London kommenden Künstlerin Chloe Early, die wir mit ein paar inzwischen älteren Werken bereits vor 4 Jahren im Blog hatten. In dieser neuen Serie beschäftigt sich die Künstlerin mit den Themengebieten Schwerelosigkeit und Erdanziehungskraft. Das herrlichste an den Bildern sind für mich die Menschen, die sich in einem Zustand zwischen aufsteigen und fallen befinden. Außerdem sind diese Artworks partiell im hyperrealistischen Stil gemalt, es werden wie gewohnt sehr kräftige Farben eingesetzt, die an den richtigen Stellen zerlaufen. Die Künstlerin selbst beschreibt ihre Arbeit wie folgt:

“What do we worship these days? I decided that in these works I want to transcend all the background noise and elevate my figures out of the mundane and into a more celestial space, suspending them there for the viewer and for myself.” – Chloe Early

Unter den Bildern haben wir noch ein Video für Euch, eine Collabo-Arbeit mit dem Filmemacher Andrew Telling. Bis zum 03. Mai läuft übrigens noch eine Ausstellung in “The Outsiders” in London, wer auf dieser Ecke ist – give it a shot! Klick:

chloe_early_suspended_02
» Weiterlesen…

Pin It



Abandoned Office Tower in Caracas has become a tall Slum (14 Pictures + Clip)

MC Winkel · Abgelegt: Design und so, Film-/ Fotokunst, Streetstyle, Travel | 16.04.2014 um 14:35 Uhr

abandoned_tower_of_david_caracas_01

Der “El Torre de David”-Skyscraper im Zentrum der venezuelanischen Hauptstadt Caracas (hier hatten wir vor einiger Zeit einmal eine Foto-Serie über die Gangs auf den Straßen der Stadt) wurde aufgrund der dortigen Bankenkrise niemals fertiggestellt und steht inzwischen seit knapp 20 Jahren – mehr oder weniger – leer. Auch wenn die Investoren dieses Gebäude inzwischen vergessen haben, die Menschen aus Caracas haben es nicht. Dort, wo ohnehin 70% der Einwohner in Slums leben (!), hat man in diesem Gebäude, welches eigentlich als dritthöchster Skyscraper Caracas geplant war, nun eine Heimat gefunden.

In den letzten 8 Jahren sind immer mehr Menschen in das “El Torre de David“-Hochhaus gezogen, zuletzt zählte man 750 Familien, die sich dort niedergelassen haben. Das 45-stöckige Hochhaus hat leider keinen funktionierenden Fahrstuhl, weshalb die älteren Menschen bevorzugt die unteren Stockwerke für sich nutzen und die Jüngeren etwas weiter oben wohnen. Die Treppenhäuser wurden von den Bewohner inzwischen mit bunten Farben bemalt (siehe Bild # 3). Immerhin gibt es hier Strom, laufendes Wasser, elektronische Beleuchtung, inzwischen sogar eine eigene Kirche und ein Gym. Auch wenn einige Menschen befürchten, dass dieses Gebäude als Zufluchtsort für Mörder oder Drogenhändler dienen könnte, so bietet es vielen der ärmsten Menschen der Stadt einen Platz zu leben und das eigenen Leben vorn hier aus wieder in Ordnung zu bringen. Einige Bilder aus dem besagten Haus und einen Videoclip gibt es nach dem Klick:

“El Torre de David, a towering 45-story skyscraper in the center of the Venezuelan capital of Caracas, is a towering monument to the country’s crippling banking crisis and to the poverty experienced by the majority the city’s population. The unfinished tower has stood abandoned for almost 20 years since the death of its developer in 1994. Due to the banking crisis that followed, construction was never resumed.”

abandoned_tower_of_david_caracas_02
» Weiterlesen…

Pin It



Viral of the Day: World’s Toughest Job – Interview (Clip)

MC Winkel · Abgelegt: Film-/ Fotokunst, Funny Shizznits, Netzkram | 16.04.2014 um 12:50 Uhr

viral_worlds_toughest_job_01

Immer wieder erschreckend zu sehen, zu was Menschen sich im Zweifelsfalle überreden lassen: hier ist unser Viral des Tages, in “World’s Toughest Job” geht es um ein Fake Job-Angebot, auf welches sich echte Interessenten bewerben und einem Vorstellungsgespräch via Skype zustimmen. In diesem Job-Interview hören sie dann, dass sie 24 Stunden am Tag arbeiten müssten, dass es dabei keine Pausen gibt und dass sie die meiste Zeit stehen müssten. “Is that even legal”? Ich hätte nach 15 Sekunden bereits die Verbindung getrennt. Ihr so?

“Unlimited hours. No breaks. The most important job is also the world’s toughest job.”

viral_worlds_toughest_job_02
» Weiterlesen…

Pin It



Pharoahe Monch – “PTSD (Post Traumatic Stress Disorder)” (Full Album Stream)

MC Winkel · Abgelegt: Mixtapes, Musik | 16.04.2014 um 11:08 Uhr

PHAROAHE_MONCH_PTSD_COVER

Die echten Heads werden vermutlich ziemlich erstaunt gucken, aber ja, hier ist es: hier ist “PTSD (Post Traumatic Stress Disorder)”, das neue, inzwischen vierte Studio-Album von Pharoahe Monch, einer der Acts, bei dem ich jedes Mal die orthografische Richtigkeit des Namens bei google checken muss. Er spricht sich übrigens “Farrow” aus, also nicht “Farra-o-hey” oder so. Wie dem auch sei, die Platte heisst wie eine ziemlich ernstzunehmende Krankheit, bei PTSD handelt es sich um eine harte Angststörung, die in den meisten Fällen zu psychologischen Traumata führt. Aber keine Angst, das Album klingt deutlich besser. 23 Jahre nach seinem ersten Release (“Organized Konfusion”) kommt heute der aktuelle Longplayer, als Feature-Gäste gibt es dEnAuN, Black Thought von den Roots, Talib Kweli, die Stepkinds und Vernon Reid zu hören, produziert wurde das Teil von u.a. von Lee Stone, Marco Polo, Jesse West oder Quelle Chris. Den kompletten (und funktionierenden!) Stream gibt es … nach dem Jump:

“With his highly-anticipated fourth solo-LP, “PTSD” (Post Traumatic Stress Disorder), Pharoahe Monch re-emerges with a new concept project which finds the ground-breaking emcee tackling PTSD; a severe anxiety disorder that can develop after exposure to any event that results in psychological trauma. Throughout the duration of the LP, Monch narrates as an independent artist weary from the war against the industry machine and through the struggle of the black male experience in America.”

» Weiterlesen…

Pin It



Nächste Seite

Sponsors:

Follow WHUDAT:

Sponsors: